Thunderbird 60.4.0 erschienen

[English]Die Mozilla-Entwickler haben den E-Mail-Client Thunderbird in der Version 60.4.0 freigegeben. Es handelt sich um ein Wartungsupdate, welches einige Fehler behebt. Hier ein paar Informationen dazu.


Anzeige

Ich habe gerade die Update-Suche im Thunderbird angeworfen, und bekam das Update angeboten.

Thunderbird 60.4.0

Gemäß den Release-Notes wurden eine Neuerungen eingeführt und eine Reihe an kleineren Bugs behoben – hier die übersetzte Liste der Korrekturen:

  • Neu: WebExtensions FileLink API zur Unterstützung von FileLink Add-ons für WeTransfer und Dropbox (in Vorbereitung)
  • Gefixt: Dekodierungsprobleme für Nachrichten mit weniger verbreiteten Zeichensätzen (cp932, cp936).
  • Gefixt: Neue Nachrichten im Ordner Entwürfe (und andere spezielle oder virtuelle Ordner) werden nicht mehr in die Benachrichtigung über neue Nachrichten aufgenommen.

In der neuen Thunderbird-Version gibt es aber noch mehrere bekannte Probleme.

  • Absturz bei Verwendung von benutzerdefiniertem Sound für neue E-Mail-Benachrichtigungen. Abhilfemaßnahme: Verwenden Sie den Systemton.
  • Aufgrund von Änderungen in den Mozilla-Plattform-Profilen, die auf Windows-Netzwerken gespeichert sind, werden Freigaben, die über Laufwerksbuchstaben angesprochen werden, nun auch über UNC angesprochen.
  • CalDav-Zugriff auf einige Server, die nicht funktionieren. Abhilfemaßnahme: Setzen Sie die Einstellung network.cookie.same-site.enabled auf false.
  • Twitter funktioniert nicht, da API-Änderungen bei Twitter.com vorgenommen wurden.

Der Thunderbird-E-Mail-Client steht für Windows 7 sowie Windows Server 2008 R2 und höhere Versionen, für macOS 10.9 oder höher und für Linux ab GTK+ 3.4 oder höher zur Verfügung. Details finden sich hier. Weitere Informationen und Downloads sind auf der Thunderbird-Webseite zu finden. (via)

Ähnliche Artikel
Thunderbird 60.3.2 verfügbar


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Thunderbird, Update abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Thunderbird 60.4.0 erschienen


  1. Anzeige
  2. deoroller sagt:

    Thunderbird hat eine Macke, die ich noch nicht beheben konnte:
    Beim Wechsel in ein anderes Register ist die Markierung fast nie auf dem ersten ungelesenen Eintrag, sondern irgendwo in der Mitte der Einträge.
    Man kann zwar einstellen, dass nur ungelesene Nachrichten angezeigt werden, aber das mag ich nicht und bin es von SeaMonkey Mail auch nicht gewohnt.

    Ich bin seit Gestern endgültig von SeaMonkey 2.49 nach Firefox 60.4 ESR und Thunderbird 60.4 gewechselt. Bei Thunderbird musste ich zuerst die 52 installieren, weil die 60 nicht die Daten übernommen hat. Bei der 60 kam zwar die Bestätigung der Datenübernahme, aber es wurde nichts übernommen. Außerdem mussten “logins.json” und “key3.db” vom SM-Profile-Verzeichnis in das TB-Profile-Verzeichnis kopiert werden, da sonst die Passwörter neu eingegeben werden müssen. Flashgot gibt es nicht mehr, dafür gibt es ein Plugin für den Free Download Manager. Ebenso gibt es die Prefbar noch nicht für die neuen Versionen. Damit kann man schnell einzelne Sachen aktivieren/deaktivieren. Um den Referer zu unterdrücken, habe ich Smart Referer installiert und das für mich obligatorische Noscript. Da ich schon mal 2017 Firefox und Thunderbird parallel installiert hatte zu SeaMonkey, wusste ich noch, was zu tun ist, bis auf die Webextensions, die aber mittlerweile die Regel sind. Das eine Jahr Abwarten mit dem Wechsel, hat mich wohl vor Frust bewahrt. SeaMonkey hat für mich keine Zukunft mehr. Wer mehr dazu wissen will, kann sich mal die letzten Einträge im Block zu Gemüte führen und ein eigenes Bild über den Zustand des Projekts machen. https://blog.seamonkey-project.org/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.