Windows 10: Insider Preview Build 18309 mit Neuerungen

Microsoft hat zum Jahresbeginn die Windows 10 Insider Preview Build 18309 im Fast Ring freigegeben. Es handelt sich um den 19H1-Entwicklungszweig, der im Frühjahr 2019 als Produkt erscheinen soll.


Anzeige

Die Ankündigung samt Beschreibung der Neuerungen findet sich im Windows Blog. Es sind einige Neuerungen, die Microsoft für die neue Build aufführt.

Einfacheres Reset der Windows Hello PIN

In dieser Build wird das verbesserte Zurücksetzen der PIN für die Windows Hello-Anmeldung als Highlight angekündigt. Wer die PIN für die Windows Hello-Anmeldung vergessen hat, soll diese PIN über den Link “Ich habe meine PIN vergessen” genau so leicht zurücksetzen können, wie das bei Webseiten funktioniert.

Revamped Windows Hello PIN reset for Microsoft account users.
(Quelle: Microsoft)

Ursprünglich war diese Funktion für die Build 18305 angekündigt, dort aber nur für die Insider mit der Windows 10 Home Edition verfügbar. Mit dem heutigen Windows Insider Preview Update steht dieses Feature auf allen Windows 10-Editionen zur Verfügung.

Passwortlose Anmeldung wird forciert

Bereits in der Build 18305 wurde die passwortlose Anmeldung forciert. Ein Benutzerkonto kann über ein Microsoft-Konto mit einer Telefonnummer und einer SMS angelegt werden. Diese in Windows 10 Home verfügbare Anmeldeoption, die eine PIN einrichtete, steht mit der Build 18309 für alle Windows 10-Editionen zum Testen bereit.

Cortana wird beim Setup abgeschaltet

Eine der großen Innovationen Microsofts, deren Entwickler sich ständig um die Verbesserung des Produkts Windows 10 kümmern, war ja die Verwendung der Sprachassistentin Cortana beim Setup. Der Administrator, der ein Windows 10 installierte, bekam dann was erzählt. Ich hatte das ganze mal im Blog-Beitrag Windows 10 Setup: In der ‘Cortana-Hölle’ gelandet thematisiert. Scheinbar kam diese Innovation aus Redmond nicht so gut bei den Administratoren an. Im Changelog für die neue Insider Preview liest man nun:

Based on feedback, if you clean install Pro, Enterprise, or Education editions of Windows, the Cortana voice-over will be disabled by default. Screen reader users can still choose to start Narrator at any time by pressing WIN + Ctrl + Enter.

Basierend auf dem Nutzerfeedback bleibt Cortana beim Clean Install von Windows 10 Pro, Enterprise oder Education standardmäßig deaktiviert.


Werbung

In der neuen Build werden eine Reihe weiterer Verbesserungen und Fixes bereitgestellt, die von Hyper-V-Problemen über Green Screen-Bugs bis zu Explorer-Abstürzen beim Zugriff auf Netzwerkdrucker reichen. Die Details sind hier nachzulesen. Dort findet sich auch eine lange Liste an bekannten Problemen. Wer es lieber auf Deutsch liest, wird bei den Kollegen von Deskmodder.de fündig.

Ergänzung: Laut diesem Beitrag arbeitet Microsoft bereits daran, die kaputten Sticky Notes in der Insider Preview zu flicken. Schon gut, wenn man Prioritäten setzen kann. Das auch hier im Blog vor Monaten angesprochene Bitlocker-Problem ist nach wie vor ungefixt (auch wenn es durch ein Update adressiert wurde).


Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter Windows 10 abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Windows 10: Insider Preview Build 18309 mit Neuerungen

  1. Windoof-User sagt:

    Der Remote Desktop Dienst stürzt auch in dieser Version weiterhin ab. Eine Hyper-V VMConnect-Verbindung im “Enhanced Session Mode” ist also weiterhin nicht mehr möglich. Bekommt Microsoft das nicht in den Griff, wird die kommende Windows 19H1 Version, wie schon bereits die Windows 18H2 Version, ein Rohrkrepierer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.