Intel Windows DCH-Treiber Version 25.20.100.6519

Intel hat neue DCH-Treiber in der Version 25.20.100.6519 für Windows 10 zum Download freigegeben. Hier einige Informationen zu dieser Treiber und was dahinter steckt.


Anzeige

Bezüglich der Benennung ist Intel ungewohnt kreativ und stößt eigene Begriffe schnell mal um. Im  November 2018 kündigte Intel ja die ‘Modern Windows Drivers’ (kurz MWD) an, die Universal Windows Platform (UWP) optimiert sein sollen. Ich hatte im Blog-Beitrag Intel kündigt ‘Modern Windows Drivers’ (MWD) an berichtet. Diese Treiber segeln auch unter der Bezeichnung Universal Windows Drivers (UWD). Jetzt nennt Intel diese Treiber DCH.

Das am 17. Januar 2019 freigegebene Paket mit der Version 25.20.100.6519 umfasst die Intel® Graphics Driver, die Intel® Display Audio Driver (10.26.00.05), die Intel Media SDK Runetim und die Intel OpenCL Driver. Unterstützt werden folgende Prozessoren:

  • 9. Generation Intel® Core
  • 8. Generation Intel® Core
  • 7. Generation Intel® Core
  • 6. Generation Intel® Core
  • Intel® Mobile Xeon
  • Pentium/Celeron

Auf diesen Prozessoren stehen die Treiber für folgende 64-Bit-Windows-Versionen zur Verfügung:

  • Microsoft Windows 10 Fall Creators Update (1709)
  • Microsoft Windows 10 April 2018 Update (1803)
  • Microsoft Windows 10 October 2018 Update (1809)

In Windows 10 S wird das Intel Graphics Control Panel nicht unterstützt. In den Release-Notes finden sich Hinweise, dass die neuen DCH-Treiber die Kompatibilität für Spiele wie GRIS, Bladed Fury und Sega’s Catherine Classic sicherstellen sollen. Wenn Sie einen Intel UHD Graphics 620 GPU oder besser haben, können Sie auch ATOM RPG: Post-apokalyptisches Indie-Spiel spielen. Weiterhin werden folgende Verbesserungen aufgeführt:

  • Verbesserte Shader-Cache-Performance von DirectML-Metakommandos für Microsoft WinML-basierte Anwendungen auf Intel® Core Prozessor der 7. Generation und höher.
  • Leistungssteigerungen und Optimierungen für F1 2018* (DX 12*) auf Intel® Core Prozessoren der 6. Generation oder höher.
  • Funktions- und Leistungssteigerung des Vulkan-Treibers.

Die neue Treiberversion hat aber auch eine Reihe bekannter Probleme:

  • ntermittent crashes or hangs may occur in Battlefield V* (DX12*).
  • Minor graphics anomalies may be observed in Farming Simulator 2019*.
  • Optimization checkbox for gaming tuning in the Graphics Control Panel does not refresh after restoring settings in some systems.
  • Video profile settings in Intel® Graphics Control Panel may not apply after white balance or color balance.
  • Power consumption may be higher after disconnecting HDMI 2.0 display.
  • 4K resolution may be lost when switched between HD and 4K monitors during sleep mode.
  • Brightness compensation may be applied when in SDR (Standard Resolution) mode.
  • Performance may be slightly lower on certain graphics workloads in full screen after resuming from sleep.

Weitere Details sind den Release-Notes zu entnehmen. Bei neowin.net gibt es noch einige Hinweise zum neuen DCH-Treiber.


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Windows 10 abgelegt und mit Treiber, Windows 10 verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.