Firefox 65 erschienen

Mozilla[English]Die Mozilla-Entwickler haben gerade die Version 65 des Firefox-Browsers für Windows, Linux und macOS freigegeben. Es handelt sich um eine neue Hauptversion, mit der neue Funktionen eingeführt werden.


Anzeige

Ich hatte diese Information bereits gestern bei deskmodder.de gesehen, aber mein Firefox fand noch kein Update. Auch Blog-Leser Rudi K. hatte mich die Nacht per E-Mail über die anstehende Firefox 65-Version informiert. Nun habe ich über das Menü und den Hilfe-Befehl Über Firefox nach Updates suchen lassen und bekam das Update zur Installation angeboten.

Firefox 65

Die Release Notes vom 29. Januar 2019 führen keine Sicherheitsfixes, aber einige Neuerungen und Änderungen an:

  • Verbesserter Tracking-Schutz: Vereinfachte Einstellungen für die Inhaltsblockierung bieten Benutzern Standard-, strenge und benutzerdefinierte Optionen zur Steuerung von Online-Trackern. Ein neu gestalteter Abschnitt zum Blockieren von Inhalten im Seiteninformations-Panel (durch Vergrößern des kleinen “i”-Symbols in der Adressleiste angezeigt) zeigt, was Firefox auf jeder von Ihnen besuchten Website erkennt und blockiert. Um mehr über Content Blocking zu erfahren, besuchen Sie den Mozilla Blog.
  • Ein besseres Erlebnis für mehrsprachige Benutzer: Ein aktualisierter Sprachabschnitt in den Einstellungen ermöglicht es Benutzern, mehrere Sprachpakete zu installieren und Spracheinstellungen für Firefox und Websites einzustellen, ohne lokale Versionen herunterladen zu müssen.
  • Unterstützung für Handoff unter macOS: Ermöglicht das Surfen auf allen Geräten, und den Wechsel zwischen iOS (via Firefox oder Safari) auf Firefox auf dem Mac, um dort weiter zu surfen, wo Sie am vorherigen Gerät aufgehört haben.
  • Ein besseres Video-Streaming-Erlebnis für Windows-Anwender: Firefox unterstützt nun die Videokomprimierungstechnologie AV1 der nächsten Generation. Lesen Sie mehr über den Beitrag von Mozilla zu diesem neuen offenen Standard.
  • Verbesserte Leistung und Web-Kompatibilität durch Unterstützung des WebP-Bildformats: WebP bietet die gleiche Bildqualität wie bestehende Formate bei kleineren Dateigrößen, was Bandbreite spart und den Seitenaufbau beschleunigt.

Inzwischen werden von den Mozilla-Entwicklern einige kritische Sicherheitsfixes erwähnt. An Änderungen führen die Release Notes folgendes auf:

  • Verbesserte Sicherheit für MacOS-, Linux- und Android-Anwender durch stärkeren Stack Smashing-Schutz, der nun standardmäßig für alle Plattformen aktiviert ist. “Stack Smashing” ist ein häufiger Sicherheitsangriff, bei dem böswillige Akteure ein verwundbares Programm beschädigen oder die Kontrolle übernehmen.
  • Firefox warnt Sie nun beim Schließen eines Fensters (unabhängig davon, ob Sie die automatische Wiederherstellung der Sitzung für den Neustart aktiviert haben).
  • Einfacheres Performance-Management: Die überarbeitete Task-Manager-Seite unter about:performance berichtet nun über die Speichernutzung für Tabs und Add-ons.
  • Der Popup-Blocker wurde verbessert, um zu verhindern, dass mehrere Popup-Fenster gleichzeitig von Websites geöffnet werden.

Der Firefox für Windows ist jetzt mit 32- und 64-Bit-MSI-Installationsprogrammen für eine einfachere Bereitstellung in Unternehmen erhältlich. Für Entwickler gibt es kleinere Neuerungen. heise.de hat einen deutschsprachigen Beitrag mit einigen Hinweisen zu den Neuerungen veröffentlicht. Ein Nutzer beklagt sich, dass Black-Themes nicht mehr schwarz seien. Und Sören Hentzschel (danke an Rudi für den Hinweis) stellt in diesem Beitrag den Firefox: Enterprise Policy Generator 4.3 vor. Das ist sicher für Admins in Unternehmen interessant. Den Download des Browsers gibt es hier bzw. auf dieser Auswahlseite.


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Firefox abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

30 Responses to Firefox 65 erschienen

  1. deoroller sagt:

    Unternehmen werden wohl erst mit ESR68, der am 9. Juli erscheint, mit den Neuerungen tangiert, da sie vernünftigerweise nicht den “Rapid Release Zirkus” mitmachen. Es wäre grotesk, wenn sie einerseits Windows 10 Versionen mit längerem Supportzeitraum nutzen und andererseits den Browser dauernd auswechseln.
    Ich nutze auch nur die ESR-Version von Firefox und bei Thunderbird gibt es sowieso nur ESR. Das passt dann auch.

    • Yuno sagt:

      Man muss allerdings zugeben, dass im Gegensatz zu Win 10 bei den Firefox Updates bedeutend weniger schief geht (wenn überhaupt).

  2. Martin Feuerstein sagt:

    Die MSIs gibts hier:
    https://ftp.mozilla.org/pub/firefox/releases/65.0/win32/de/
    https://ftp.mozilla.org/pub/firefox/releases/65.0/win64/de/

    Im Gegensatz zu den Frontmotion-Installern für Firefox bieten die Mozilla-MSIs keine grafische Oberfläche.
    Anpassungen für das MSI funktionieren per Installer-Properties, sh. hier: https://support.mozilla.org/de/kb/firefox-anpassung-mit-msi-installern
    –> Anpassungen sind auch mit Orca/InstEdIt möglich, müssen dann jedoch nicht wie gewohnt in der Shortcut-, Directory- oder Feature-Tabelle vorgenommen werden, sondern sinngemäß wie im Link beschrieben in der Properties-Tabelle.

    Gut, hätte man drauf kommen können, wenn man “is a wrapper of the exe full installer” liest. Also noch “minderwertiger” als der MSI-Installer, der beim VideoLAN-Projekt für den VLC media player angeboten wird (das lässt sich “nur” nicht per Transform customizen)

    • 00-acht sagt:

      die “EME-free” Versionen bieten keine msi, nur normale .exe…
      :(

      • Martin Feuerstein sagt:

        Ich hab gerade mal die die EXE-Installer von x64 Release- und EME-Version entpackt und verglichen… einziger Unterschied ist, dass die EME-Version das Unterverzeichnis “distribution” mit der Datei “distribution.ini” zusätzlich enthält.

        Vermutung: Diese Datei in ein per MSI installiertes Firefox-Verzeichnis kopieren und dann mutiert Firefox zur “offiziellen” EME-Version.

        Maßgeblich dürfte ohnehin nur die Einstellung “media.eme.enabled=false” sein, welche sich auch auf anderem Weg, z. B. about:config, autoconfig.js oder auch Gruppenrichtlinie (ab Firefox 60) verteilen lassen dürfte.

  3. Werbung

  4. Matthias Gutowsky sagt:

    Hallo,

    Sicherheitsfixes werden durchaus erwähnt, einige davon sogar critical!
    https://www.mozilla.org/en-US/security/advisories/mfsa2019-01/

    • Günter Born sagt:

      Das ist korrekt. Als der Artikel geschrieben wurde, hatte ich die bei Mozilla verlinkte Seite aufgerufen – da waren noch keine Fixes aufgeführt (obwohl in den Release Notes von Fixes die Rede war) – warum auch immer. Der Link ist nachgetragen – danke.

  5. Trillian sagt:

    Moin @ All

    Für Firefox Qantum Extended Support Release haben die Mozilla-Entwickler die Version 60.5.0 zur Installation freigegeben.

  6. Roli sagt:

    Ab Firefox 65 sind die Tabs oberhalb der Adressleiste.
    Wie um Himmelswillen kriegt Mann/Frau die Tabs wieder unter die Adressleiste hin?

    • Wolfgang sagt:

      Das ist zwar schon seit FF57 so, aber Dein Wunsch geht in Erfüllung:
      Schau mal hier :
      https://www.giga.de/downloads/mozilla-firefox-64-bit/tipps/firefox-quantum-57-plus-tabs-nach-unten-packen-so-gehts/

    • Ralf Lindemann sagt:

      Interessant, wie sich Wahrnehmung unterscheiden kann. Dass die Tabs mal unterhalb der Adressleiste waren, ist mir nicht bewusst. Auch nicht, dass sie beim Versionswechseln zu Firefox 57 nach oben gerutscht sind. Als ich eure Kommentare gerade las, dachte ich: „Die Tabs, sind doch da, wo sie immer waren: oberhalb der Webseiten.“ Mich stört die Adresszeile dazwischen nicht. – Ok, wer es anders übersichtlicher findet, ärgert sich natürlich, dass man es nicht (einfach) konfigurieren kann.

    • Nobody sagt:

      Man muss keine Romane in die userChrome.css schreiben, um die Tabs wieder nach unten zu bringen.
      Dieser Schnipsel sollte reichen:
      /* Tableiste unterhalb Navigationsleiste und Lesezeichenleiste */
      #navigator-toolbox toolbar:not(#nav-bar):not(#toolbar-menubar) {-moz-box-ordinal-group:10}
      #TabsToolbar {-moz-box-ordinal-group:1000!important}
      #TabsToolbar {position: absolute !important; bottom: 0 !important; width: 100vw !important;}
      #tabbrowser-tabs {width: 100vw !important;}
      #main-window:not([chromehidden*=”toolbar”]) #navigator-toolbox {padding-bottom: var(–tab-min-height) ! important;}

      • Wolfgang sagt:

        Keine Romane?
        Und was ist das da oben, lieber nobody?
        Die von mir referenzierte Lösung ist genau EINE Zeile lang?!?

      • Roli sagt:

        @Nobody und Wolfgang,
        Besten Danke für eure Bemühungen.

        Das von Nobody ist “Beinahe“ perfekt.
        Die erwähnten Schnipsel so weit in Ordnung.

        Die Tabs sind FAST unterhalb der Adressleiste.
        FAST darum, weil die Tabs die Werkzeuge und
        Adressleiste von unter her zu 2/3 überdeckt werden.
        Gibt’s da eine Lösung?

        Ansonsten währe es OK.

        • Wolfgang sagt:

          Hallo Roli,
          ich bin kein CSS-Profi, aber bei dem Schnipsel von Nobody ist mir aufgefallen, daß in der Zeile
          “#TabsToolbar {position: absolute !important; bottom: 0 !important; width: 100vw !important;}”
          nur “bottom:0 !important” steht; möglicherweise ein Druckfehler: könnte “bottom:0px !important” [Pixel] oder “bottom:0vh !important” [Viewport-Höhe] heissen???
          Einen Versuch ist es immerhin wert…

        • Nobody sagt:

          Auch ich bin nur Laie, was die Modifizierung des Firefox betrifft.
          Es gibt im Web diverse Anleitungen, um die Tableiste wieder nach unten zu bringen. Bei Camp Firefox wird das Thema auch behandelt. Meine oben beschriebene Anleitung ist ein Teil dieses Lösungsvorschlags . Bei mir funktioniert es.

        • Roli sagt:

          @Noboby und Wolfgang.

          Vielen Dank euch Beiden.

          Nobody Tipp bei
          https://support.mozilla.org/de/questions/1248277
          in userChrom.css kopieren hat bestens geklappt.

  7. Connie sagt:

    und plötzlich kann ich keine einzige Webseite mehr laden, weil sie angeblich nicht sicher seien – gestern waren sie es noch … https:// wird nicht aktzeptiert

    was soll der Mist? Ich will arbeiten und mich nicht über die Selbstherrlichkeiten ärgern.. wie kriege ich die Seiten wieder geladen?

  8. Werbung

  9. Rainer sagt:

    Oh Mann,

    browser.urlbar.autoFill auf false stellen funktioniert nicht mehr!?

    Wie werde ich die unsäglichen Suchvorschläge wieder los?

    Vielen Dank,
    Rainer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.