VR- Mixed Reality Hardware erreicht 10% Marktanteil

Überraschung, Microsofts Windows Mixed Reality-Zeugs und VR-Hardware erreicht einen Marktanteil von 10,57 % bei Steam-Kunden. Damit haben die etwas geschafft, was Windows Phone nicht gelungen ist.


Anzeige

Ich gestehe, ich lag falsch: Ich hatte angenommen, dass Windows Mixed Reality und die dazu benötigte Hardware (VR-Brillen) eine Randerscheinung bleiben – der praktische Nährwert wollte sich mir (abseits von Spezialfällen) nicht wirklich erschließen. Auch auf Android tut sich nicht mehr viel. Aber die Steam-Plattform scheint Bedarf an VR-Brillen und Windows Mixed Reality zu haben.

VR-Headsets
(VR-Headsets, Quelle: MSPU)

MS Power User ist auf das Steam Hardware Survey von März 2019 gestoßen, wo die Durchdringung mit VR-Headsets bei Steam-Nutzern analysiert wird. Das obige Bild zeigt die Verteilung – alles zusammen gerechnet erreichen VR-Headsets 10,57 % der Steam-Nutzer. Windows 10 ist übrigens das populärste Betriebssystem bei Steam-Nutzern. Der englischsprachige MSPU-Artikel zum Thema lässt sich hier abrufen.


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter VR, Windows 10 abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu VR- Mixed Reality Hardware erreicht 10% Marktanteil

  1. RUTZ-AhA sagt:

    Das bezieht sich aber trotzdem nur auf eine Randgruppe.
    Ich kann mir nicht vorstellen, das dieser Kram auf breiter Front Nachfrage findet.

  2. Ulf sagt:

    Na ja, es hat ja nicht mal jeder hundertste Steam-User überhaupt ein VR-Headset. Und von diesen <1% dann 10,57% Anteil mit deutlichem Abstand zum Wettbewerb (Oculus 47,55% + 0,88% und HTC 39,5%) finde ich persönlich nicht so richtig beeindruckend.

    Zumal das Sony VR Headset, von dem in den ersten vier Monaten nach dem Release in 2017 schon 1 Million Stück verkauft worden sein sollen, naturgemäß in einer reinen Steam-Auswertung ja gar nicht auftauchen kann.

    Persönlich finde ich das Thema sehr interessant und würde ein VR Headset gerne mal in iRacing ausprobieren (iRacing ist eine reine Online-Rennsimulation mit hohem Realitätsanspruch, der Name wird sicher nicht jedem etwas sagen). Bislang war ich aber für die Anschaffungskosten eines Rift oder Vive zu geizig und die Zeit für ein zeitintensives Hobby wie iRacing fehlt auch schon seit längerem, weshalb mein Account dort ohnehin ruht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.