Samsung stoppt Marktstart des Galaxy Fold

Am Ende ging es ganz schnell: Samsung hat den Marktstart des faltbaren Smartphones Galaxy Fold, der am 26. April 2019 geplant war, gestoppt. Grund waren die Display-Probleme, die Tester feststellten.


Anzeige

Im Februar 2019 hatte Samsung ja sein 2000 $ teures faltbare Smartphone, dass Galaxy Fold vorgestellt (siehe Samsung Galaxy Fold vorgestellt). as faltbare Display passt sich Nutzerbedürfnissen und Anwendungsszenarien an. Das 7,3 Zoll Infinity Flex Display lässt sich zu einem kompakten Gerät mit einem kleineren Display falten.

(Quelle: Samsung)

Das gute Stück sollte eigentlich zum 26. April 2019 in den Verkauf kommen, wenn dort auf Grund des hohen Preises keine Verkaufsrecorde zu erwarten waren. Dann gab es vor wenigen Tagen plötzlich Berichte, dass Tester, die vorab mit Geräten bemustert wurden, Display-Probleme bekamen. Das Display flackerte oder wies Probleme an der Biegestelle auf. Details lassen sich im Blog-Beitrag Samsung Galaxy Fold: Faltdisplay nach 2 Tagen kaputt? nachlesen.

Zuerst hatte ich die Schlagzeile vernommen, dass Samsung den Marktstart des Galaxy Fold für China verschieben wollen. Nun berichtet CNBC in diesem Artikel, dass Samsung den Marktstart zum 26. April 2019 auf Grund der Berichte über Display-Probleme verschoben habe. Hier das Samsung-Statement dazu:

We recently unveiled a completely new mobile category: a smartphone using multiple new technologies and materials to create a display that is flexible enough to fold. We are encouraged by the excitement around the Galaxy Fold.

While many reviewers shared with us the vast potential they see, some also showed us how the device needs further improvements that could ensure the best possible user experience.

To fully evaluate this feedback and run further internal tests, we have decided to delay the release of the Galaxy Fold. We plan to announce the release date in the coming weeks.

Initial findings from the inspection of reported issues on the display showed that they could be associated with impact on the top and bottom exposed areas of the hinge. There was also an instance where substances found inside the device affected the display performance.

We will take measures to strengthen the display protection. We will also enhance the guidance on care and use of the display including the protective layer so that our customers get the most out of their Galaxy Fold.

We value the trust our customers place in us and they are always our top priority. Samsung is committed to working closely with customers and partners to move the industry forward. We want to thank them for their patience and understanding.

Ähnliche Artikel:
Samsung Galaxy Fold vorgestellt
Samsung Galaxy Fold: Faltdisplay nach 2 Tagen kaputt?


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter SmartPhone abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Samsung stoppt Marktstart des Galaxy Fold

  1. RUTZ-AhA sagt:

    Das riecht streng nach Selbstverschulden von Samsung. Sie haben sich mächtig unter Druck gesetzt, den Gewinn zu optimieren.
    Rückschließend sind sie vielleicht etwas zu früh mit dem Galaxy Fold auf den Markt geprescht, um der Konkurrenz zuvor zu kommen.
    Auf die Frage, weshalb Samsung über das Versagen der neuen Technik derart überrascht ist, muss es ja eine Erklärung geben.

  2. Nobody sagt:

    Das dürfte ein ziemlich teurer Fehlstart sein.
    Das Gerät war kurz vor der Markteinführung und es wurden vermutlich schon etwas mehr als ein Dutzend gebaut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.