SharePoint, Azure, Office 365, Teams am 2. Mai 2019 down

Am gestrigen 2. Mai 2019 scheint die Microsoft-Cloud mal wieder Schluckauf gehabt zu haben. Die Dienste für SharePoint, Azure, Office 365, Teams waren an diesem Tag für manche Nutzer nicht erreichbar.


Anzeige

Mir ist nichts aufgefallen (hab auch keine MS-Dienste in der Zeit genutzt) und die Statusseiten von Microsoft meldeten auch keine Störungen (an die History komme ich mangels Konto nicht heran). Aber über askwoody.com bin ich auf diesen Tweet aufmerksam geworden.

In den Kommentare auf askwoody.com bestätigen Leute den Ausfall. Auch Microsoft hat wohl was bestätigt, wie ein auf askwoody.com geposteter Kommentarauszug zeigt:

Network Connectivity

Starting at 19:43 UTC on 02 May 2019, customers may experience intermittent connectivity issues with Azure and other Microsoft services (including M365, Dynamics, DevOps, etc).

Engineers have identified the underlying root cause as a name server delegation issue with DNS resolution, affecting network connectivity and downstream impact to Compute, Storage, App Service, AAD, and SQL Database services. Mitigation has been applied, and engineering teams are clearing resolver cache to fully mitigate the issue. Most services are showing recovery.

In der Diskussion witzeln Leute, dass bei Microsoft die ‘linke Hand’ behauptet, der Dienst sei gestört, während die rechte Hand ‘alles im grünen Bereich’ meldet. Ich habe dann mal den Downdetector befragt und bekam folgende Anzeige, die eine Störung am späten Abend des 2. Mai 2019 zeigt.

Office 365 Downdetector 2. Mai 2019
(Downdetector-Anzeige vom 2. Mai 2019)

Redmond Mag bestätigt in diesem Artikel den Ausfall am Donnerstagnachmittag (in den USA) und einige Nutzer in Europa in den späten Abendstunden traf. Benutzern von Microsoft SharePoint, Azure, Office 365 und anderen Cloud-Diensten konnten diese für mindestens eine Stunde nicht nutzen.

Microsoft informiert über Twitter

Auf Twitter haben die Microsoft-Leute den Microsoft 365 Status und den Azure Status zeitnah bestätigt. Die Nacht gab es folgende Meldung:


Anzeige

Später kam dann die Bestätigung, dass der Fehler wohl behoben sei.

Auch der Azure Support bestätigt auf Twitter, dass man die Störung behoben habe. Ein detaillierter Bericht (RCA) soll folgen.

War irgend jemand von euch betroffen? Die Zahl der Leute, die das in Europa gemerkt haben, dürfte wegen des Ausfalls in den Nachtstunden gering gewesen sein.


Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter Cloud abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu SharePoint, Azure, Office 365, Teams am 2. Mai 2019 down


  1. Anzeige
  2. Manuel Hein sagt:

    Ich war direkt betroffen. Wollte am Handy ein Dokument aufrufen, ging nicht. Neues Tablet zufällig zur gleichen Zeit eingerichtet. Anmeldung bei OneDrive ging noch, dann aber keine Daten abrufbar. Bisschen gegoogelt und Twitter gelesen, auf Ausfall getippt, heute Morgen nochmal probiert und es ging. Nicht weiter tragisch, musste nur rüber zum Laptop und das Dokument offline bearbeiten und schicken. Cloud ist für mich eher als Komfort und gute Möglichkeit der Synchronisation zu sehen, aber nie als einzige Möglichkeit des Zugriffs auf eine Datei, geschweige denn als Backup… Und ja: es müsste Statuspages geben!

  3. JohnRipper sagt:

    Mh… am Freitag ist einer meiner drei Domain Controller ausgefallen, was mein Nagios Status Page sofort bemerkt hat. Trotzdem hat die Fehlerbehebung einen halben Tag gedauert, weil ich erst Abend Zuhause war.

    No cloud ist perfect – auch meine nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.