Microsoft Office 2016 Update KB4462238 zurückgezogen

[English]Kleine Info, die ich nochmals separat herausziehe: Mit dem am 7. Mai 2019 freigegebenen Update KB4462238 für Microsoft Office 2016 gibt es erhebliche Probleme. Microsoft hat das Update daher zurückgezogen und aus aus dem Microsoft Update Catalog entfernt.


Anzeige

Eigentlich hatte ich das Thema längst abgehakt, war die Sache doch im Blog-Beitrag Microsoft Office Updates (Patchday 7. Mai 2019) abgehandelt. Mit Update KB4462238 gibt es Schwierigkeiten und das wurde zurückgezogen. Woody Leonhard hat dann noch eine kurze Replik veröffentlicht, nachdem ich ihn auf das fehlerhafte und zurückgezogene Update hingewiesen hatte. Nachdem mich aber Mails mit dem Hinweis auf das fehlerhafte Update erreichten, ziehe ich den Sachverhalt nochmals in einen separaten Artikel heraus.

Update KB4462238 für Microsoft Office 2016

Update KB4462238 für Microsoft Office 2016 sollte den Fehler fixen, dass die  Synchronisierung eines Notizbuchs von OneNote 2016 schlägt fehl und Nutzer die folgende Fehlermeldung erhalten:

”Es tut uns leid, etwas ist während der Synchronisation schief gelaufen. Wir werden es später noch einmal versuchen. (Fehlercode: 0x803D000000).“

Um den Fehler zu korrigieren, mussten auch die Updates KB461441 und KB4464552, die sich auf den gleichen Fehler beziehen, installiert werden. Ich hatte dies im Blog-Beitrag Microsoft Office Updates (Patchday 7. Mai 2019) beschrieben.

Böse Probleme mit Update KB4462238

Kurz nach der Veröffentlichung des Update KB4462238 für Microsoft Office 2016  gab es Nutzer, die Probleme feststellten. In der deutschsprachigen Fassung kann man noch die Beschreibung Microsofts nachlesen:

Nach der Installation dieses Updates kann durch Klicken auf einen Hyperlink in einer Office-Anwendung wie Word, PowerPoint, Excel oder Outlook Anwendung unterbrechen führen. Wenn dieses Problem auftritt, können Sie das Update deinstallieren, wie im Abschnitt “Weitere Informationen”.

Das ist eine Maschinenübersetzung und bedeutet, dass das Anklicken eines Hyperlinks in einer der genannten Office-Anwendungen dazu führen kann, dass diese Anwendung nicht mehr funktioniert. Microsoft empfahl, dieses Update zu deinstallieren. Ich hatte diese Information bereits explizit im Blog-Beitrag Microsoft Office Updates (Patchday 7. Mai 2019) als Problem erwähnt. Da es sich um ein nicht sicherheitskritisches Update handelt, sollen

Microsoft hat das Update komplett zurückgezogen

Als ich den Blog-Beitrag Microsoft Office Updates (Patchday 7. Mai 2019) verfasst habe, war noch nichts vom zurückgezogenen Update zu lesen. Nur den Hinweis auf die Probleme gab es recht zeitnah. Allerdings meldete dieser Kommentar eines anonymen Blog-Lesers bereits am frühen Morgen des Folgetages, dass Microsoft das Update bereits in WSUS zurückgezogen habe.

Einen Tag später muss Microsoft gänzlich die Reißleine gezogen haben. Denn das Update ist aus dem Microsoft Update Catalog verschwunden und wird auch nicht mehr per Windows Update ausgeliefert. Im KB-Artikel für Update KB4462238 heißt es nun This update is no longer available (siehe folgenden Screenshot):


Werbung

Update KB4462238 für Microsoft Office 2016

Das Update ist also nicht länger verfügbar, und Microsoft hat den früheren Text bis auf die obigen Hinweise weitgehende gelöscht. Wobei anzumerken ist, dass sich das Update eh auf die .msi-basierten Office 2016-Installationen bezog. Bei den Click-to-Run-Versionen werden Updates eh verspätet ausgerollt.

Ähnliche Artikel:
Microsoft Office Updates (Patchday 7. Mai 2019)


Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter Office, Update abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Responses to Microsoft Office 2016 Update KB4462238 zurückgezogen

  1. RUTZ-AhA sagt:

    Grundsätzlich ist es ja anerkennenswert, dass MS schnell sein will. Aber dass sie laufend solche Böcke schießen, ist eigentlich nicht nach zu vollziehen.
    Augenscheinlich wird wohl nicht gründlich getestet. Ein Fehler kann sich schon mal einschleichen, aber in letzter Zeit nimmt das Szenario regelrechte Auswüchse an.
    Die Systemadministratoren in Firmen können mir echt leid tun. Selbst wenn sie ausgelieferte Sicherheitspatches und Updates in einer VM testen, können sie nicht sicher sein, dass nichts schief geht. Denn es gibt in jedem Unternehmen verschiedene Rechner mit entsprechend unterschiedlicher Hard- und Software zu unterschiedlichen Zwecken. Da muss jeder noch so gute Admin jedes Mal befürchten, dass er im Unternehmen unter Beschuss gerät.
    Wahrlich kein schönes arbeiten

    • RUTZ-AhA sagt:

      Ja, habe ich gesehen :-)
      Ideen und Kreativität sind nicht unbedingt von der Umgebung abhängig.
      Im Zusammenhang mit einem Milliarden Unternehmen aber irgendwie armselig.

  2. Werbung

  3. Roland Moser sagt:

    Gestern wollte ich wieder mal libre Office anwerfen, um was zu lesen, das ich damit geschrieben hatte.
    Libre Office war verschwunden! Im Installationsverzeichnis waren nur noch ein paar leere Ordner. Ich musst neu installieren.
    Weiss jemand, ob Microsoft eine Attacke gegen Libre Office reitet, oder wo das Problem liegen könnte?

    • RUTZ-AhA sagt:

      Hast du deine privaten Daten etwa auf der Partition des Betriebssystems (meistens C://) gespeichert? Mutt du nich machen, was Microsoft nicht gefällt, wird gnadenlos eliminiert.
      Meine privaten Daten sind grundsätzlich auf D:// gespeichert. Da ist noch nie etwas weg gekommen :-)

      • Roland Moser sagt:

        Meine Daten sind auf einer anderen SSD. Programme auf einer Dritten.

        Im Programm-Ordner von Libre Office waren nur noch ein paar leere Verzeichnisse vorhanden. Kennst Du das Problem?

  4. Walter sagt:

    Seit dem update führt das Anklicken von Hyperlinks in Excel zum Absturz der Anwendung.
    Ferner führt das Aufrufen von OneNotedateien in der Cloud mit der Desktopapplikation OneNote 2016 zum Absturz der Anwendung.
    Das Deinstallieren hat das Verhalten nicht geändert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.