Mysteriöse IP-Aufrufe von Windows 10/Office 365-Endpunkten

Kleine Info für Administratoren, die für Windows 10 und Office 365 zuständig sind. Hat Microsoft neue Endpunkte in Azure für Windows 10 und Office 365 festgelegt, die nirgends dokumentiert sind?


Anzeige

Mir ist das Thema in einem Tweet unter die Augen gekommen. Ein Benutzer beklagt sich, dass ihm Verbindungsversuche zu undokumentierten IP-Adressen beim Classless Inter-Domain Routing (CIDR) untergekommen seien.

Microsoft hat für Office 365 alle IP-Adressbereich und URLs aufgelistet, die erreichbar sein müssen. Die obige IP 23.100.48.105 ist nicht in diesem Dokument aufgeführt. Zumindest gehört die IP 23.100.48.105 zu Microsoft. Der Azure Support hat zumindest beim Nutzer nach weiteren Details nachgefragt. Kann sich jemand einen Reim darauf machen? Oder hat jemand schon solche IPs in den Log gefunden?


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Azure, Office, Windows 10 abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Mysteriöse IP-Aufrufe von Windows 10/Office 365-Endpunkten


  1. Anzeige
  2. Lukas sagt:

    Und wieder mal ein Fall von ” IT telefoniert nach Hause” – natürlich unter Einhaltung aller ISO und DSGVO Gesetze – also schön geheim.

    Man bekommt immer mehr den Eindurck, dass in den rießigen Unternehmen von heute in vielen Fällen dir rechte Hand absolut kein Plan hat was die linke tut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.