SoftMaker FreeOffice, das ‘Jubiläums Update’

Der Nürnberger Softwarehersteller SoftMaker feiert dieses Jahr 30-jähriges Firmenjubiläum. Nachdem im April bereits SoftMaker Office ein kostenloses Update erhielt, ist jetzt FreeOffice an der Reihe: ab sofort gibt es das Jubiläums-Update mit vielen neuen Features auch für die kostenlose Office-Suite von SoftMaker.


Anzeige

Das kostenlose SoftMaker FreeOffice ist ein vollwertiges Office-Paket, bestehend aus der Textverarbeitung TextMaker 2018, der Tabellenkalkulation PlanMaker 2018 und der Präsentationssoftware Presentations 2018. Über das Jubiläums Update erhält FreeOffice damit zahlreiche Verbesserungen.

  • FreeOffice 2018 für Windows, Mac und Linux ab sofort in aktualisierter Form erhältlich
  • Es handelt sich um ein komplettes Officepaket, welches privat und geschäftlich frei nutzbar ist

SoftMaker FreeOffice öffnet und speichert die Microsoft-Formate DOCX, XLSX und PPTX ohne Kompromisse – das gewährleistet nahtlose Kompatibilität zu Microsoft Office 2007 bis 2019.

Kompatibilität mit Microsoft Office 2019

Mit dem Jubiläums-Update wird FreeOffice kompatibel zum aktuellen Microsoft Office 2019 und kann damit DOCX-, XLSX- und PPTX-Dateien von Microsoft Office 2007 bis 2019 nahtlos öffnen, bearbeiten und speichern.

Verbesserte Benutzerfreundlichkeit

Bereits FreeOffice 2018 bot in Sachen Bedienfreundlichkeit zahlreiche Verbesserungen gegenüber seinem Vorgänger. So ist es seither möglich, wahlweise mit Ribbon- oder Menüoberfläche zu arbeiten. Mit dem Update wurde die Benutzerfreundlichkeit nun erneut verbessert: Anwendern der menübasierten Oberfläche bietet sich ein komplett überarbeitetes, ergonomisches Interface mit neu gestalteten Symbolleisten, die den Zugriff auf zahlreiche Funktionen deutlich erleichtern. Neue Tastaturkürzel zum Kopieren und Anbringen von Formatierungen und das vereinfachte Einfügen von Sonderzeichen sorgen für effizientes Arbeiten.

Neue Features der Textverarbeitung

Die Textverarbeitung TextMaker bietet zahlreiche Neuerungen: So wurde das integrierte Datenbankmodul runderneuert und bietet neue Funktionen wie das komfortable Arbeiten mit CSV-Dateien. Neue Funktionen wie das Drucken von markiertem Text, verbesserte typografische Anführungszeichen und komfortableres Arbeiten mit Textrahmen und AutoFormen runden das Paket an Verbesserungen ab.

Tabellenkalkulation mit neuen Funktionen

Auch die Tabellenkalkulation des Pakets, PlanMaker, hat einige neue Funktionen spendiert bekommen: Neben einem verbesserten Autofilter bietet das Programm nach dem Update neue Funktionen zum Einfügen von Zellen, mehr als 50 neue Rechenfunktionen sowie Rundungsoptionen („Genauigkeit wie angezeigt“), die PlanMaker noch flexibler einsetzbar machen.

Kostenloser Download

Das kostenlose FreeOffice, das sowohl für private als auch für gewerbliche Nutzung verwendet werden darf, steht unter www.freeoffice.com zum Download bereit. Das Paket kann dauerhaft benutzt werden.


Anzeige

Allen, die einen noch größeren Funktionsumfang benötigen, steht mit SoftMaker Office die kommerzielle Variante des Office-Pakets zur Verfügung. Es ist in Versionen für Windows, Mac und Linux direkt beim Hersteller und im Handel erhältlich. Um jedem Kunden das passende Lizenzmodell bieten zu können, bietet SoftMaker das Paket sowohl als Kauf- als auch als Aboversion an. Die Kaufversionen SoftMaker Office Professional 2018 und SoftMaker Office Standard 2018 sind für € 99,95 bzw. € 69,95 erhältlich, das Abo zu einem Jahrespreis von € 59,90 (SoftMaker Office NX Universal) bzw. € 29,90 (SoftMaker Office NX Home).

Softmaker Office 2018 Service-Pack

Weiterhin hat mit Georg S. darauf aufmerksam gemacht, dass SoftMaker Office 2018 für Windows, Mac und Linux am 05. Juli das ServicePack 966 erhalten hat.

Ähnliche Artikel:
SoftMaker FreeOffice 2018 jetzt gratis verfügbar
SoftMaker FreeOffice 2016 gratis für Windows und Linux
SoftMaker Office NX startet zwei Abomodelle


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Software abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu SoftMaker FreeOffice, das ‘Jubiläums Update’


  1. Anzeige
  2. hugsla sagt:

    dazu kommt, die früher zur Nutzung notwendige Registrierung mit mail-Adresse ist entfallen.
    Also nur noch DL, install, anwenden. :)
    tolles Angebot von softmaker!

  3. Dekre sagt:

    Ich möchte darauf hinweisen, dass das zu MS-Office “Excel” hier adäquate Programm “Planmaker” etwas anders rechnet. Zumindest war das in den Vorversionen so. Das steht auch im Benutzerhandbuch.

    Von dem Programm FlexiPDF rate ich ab. Da kommt viel Merkwürdiges mit und greift auch böse in die Druckereinstellungen ein (eigene Erfahrung). Das ganze hat Günter auch hier thematisiert:
    https://www.borncity.com/blog/2018/06/23/was-ist-der-printdisp-task-in-windows/
    Gut, wer dieses PDF-Programm schon nutzt, der sollte es dann auch weiternutzen. Bitte keine PDF-Diskussion. Es war nur ein Hinweis für Jene die FlexiPDF, wie ich damals, testen wollen.

    Das Office-Paket ist wirklich eine sehr gute Alternative mit der Free-Version. Die Kaufversionen, hier vor allem das Programm Professional, sind auch gut und durchaus erschwinglich (100 EUR, für 5 PC). Ich habe diese alle mal getestet. Da ich aber MS-Office Pro plus 2013 für meine PCs habe, reicht mir das. Ansonsten komme ich durcheinander.

    Bei dem seriösen Anbieter Lizenzgo wird MS-Office Pro 2013 für unter 70 EUR angeboten. Selbst Pro Plus liegt bei 76 EUR noch gut. Das ist sehr gut (Lizenz für 1 PC) und lohnt sich. Wer Access nicht braucht, kann auch die Standard-Version oder Home und Business. Offcie 2013 ist die letzte Version, die auch auf Win7 funktioniert. Alle neueren brauchen Win10. Man muss nicht immer die neueste Version haben. Die Änderungen sind nicht so weltbewegend.

  4. Anzeige

  5. Hans Roitner sagt:

    Ich nehme an, dass FreeOffice nach wie vor auch als portable Version (also direkt vom USB-Stick) auf beliebigen Windows-Rechnern funktioniert.
    Das ist recht praktisch, wenn man auf Fremdrechnern Dokumente erstellen muss bzw. Dokumente präsentieren muss.

  6. Mike sagt:

    läuft FreeOffice 2018 auch auf WinXP SP3? FreeOffice 2016 läuft;

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.