UnityMedia und die Internet-Verbindungsabbrüche

Vom Anbieter UnityMedia werden ja Internetzugänge für das Kabelnetz angeboten. So mancher Kunde kämpft aber mit wiederkehrenden Verbindungsabbrüchen beim Internetzugang. Kürzlich bin ich auf eine interessante Lösung in diesem Zusammenhang gestoßen.


Anzeige

UnityMedia: Ständige Verbindungsabbrüche

Ich selbst nutze kein Kabelnetzwerk, stelle aber fest, dass zu jedem Blog-Beitrag über eine FRITZ!Box Cable Kommentare über Probleme, u.a. unstabile Internetverbindungen, eintreffen. Ich habe jetzt mal spaßeshalber ein kurze Suche zu ‘UnityMedia Verbindungsabbrüche 2019’ durchgeführt.

Es gab gab eine ganze Reihe Treffer, die in die Unitymedia Community wie hier, hier oder hier verweisen. Ließe sich beliebig fortsetzen. Symptomatisch ist dabei die Beschreibung eines Betroffenen aus der Unitymedia Community 

Ständig Verbindungsabbrüche

Seit September 2018 leide ich urplötzlich an Verbindungsabbrüchen, die nur durch einen Neustart des Routers behoben werden können. 

Derweil habe ich mehr als 20 Gespräche mit Unitymedia geführt, mich hier und da bitter böse beschwert, es wurden Störungen wg Radarsignalen, etc. aufgenommen, ein Techniker kam zu mir, nachdem der erste mich versetzt hatte, etc. Alles ohne Erfolg.

Die Verbindung bricht ab, im Chrome macht sich das durch “ERR_CONNECTION_REFUSED” bemerkbar, auf PS4, etc. einfach dadurch, dass die Verbindung abbricht (WLAN Verbindung besteht). Gleiches per LAN Kabel.

Ursprüngliche Konfiguration: Fritz Box 6490 Cable mit Google Wifi. Die Fritz Box wurde dann durch eine Connectbox ersetzt, ohne Erfolg.

Ich habe dann auf eigene Kosten für knapp 380€ ein Netgear Orbi RBK 50 System gekauft, ebenfalls ohne Erfolg, die Abbrüche bestehen weiter. UM hilft mir nicht mehr weiter bzw. geht nicht mehr auf meine Anliegen ein.

Man kann die drei oben verlinkten Unitymedia Community-Threads durchgehen, immer das gleiche Bild. Es gibt Verbindungsabbrüche, die Techniker waren da, die ConnectBox oder die FRITZ!Box Cable wurden getauscht, alles ohne Erfolg. Als Nutzer stehst Du doof da.

Vorsicht Kunde: Hans hilft sich selbst …

Vor einigen Tagen bin ich über Twitter auf diesen kleinen Blog-Beitrag von MVP-Kollege Hans Brender (Mr. OneDrive) gestoßen. Hans war, als Kabel BW-Kunde, den ‘Sirenenklängen’ von UnityMedia bezüglich des Internetzugangs erlegen. Kein Problem, Techniker da, im Keller die Box mit dem Kabelanschluss aufgerupft, die Stichleitung für den Internetanschluss angeklemmt und eine ConnectBox von UnityMedia installiert. Internet lief.

Die Technik kenne ich, weil ich bei meinem Sohn mal die gleiche Technik, allerdings über Vodafone als Anbieter, auf Vordermann bringen musste. Der Techniker hatte die ConnectBox im Keller als ‘fliegende Installation’ auf einem Regal mit 1 Meter verdrilltem Zweitdraht-Kabel installiert. Grund: Die Telefonkabel zum Erdgeschoss des Hauses hatten keinen Durchgang. Also hatte Sohnemann Devolo Powerlines eingesetzt, um die Verbindung zur FRITZ!Box im Erdgeschoss zu überbrücken. Lief internetmäßig super, aber IP-Telefonie machte Ärger. Immer wenn er mich anrief, war alles paletti. Rief ich an, verstand er mich, aber sein Rückkanal wurde nicht übertragen. Anrufe bei der Hotline führten nicht weiter. Lange Rede kurzer Sinn: Bewaffnet mit Vielfachmessgerät und Werkzeug diente ein Wochenend-Trip über Ostern zur Problemanalyse. Das Telefonkabel hatte wirklich keinen Durchgang – weil im Heizungsraum eine freifliegende Verkabelung für diverse Telefondosen existierte, die jemand unterbrochen hatte. Also habe ich die Drähte sauber verdrillt, die Telefonleitung in der Anschlussbox aufgelegt und nur noch die FRITZ!Box im Erdgeschoss an die Telefondose angeschlossen. Seit diesem Tag funktionieren Internet und IP-Telefonie.

Bei Hans war das alles nicht notwendig, Techniker hatte ja Milch gegeben und alles lief – bis das erste Jahr um war. Plötzlich ging es, wie auch in den oben verlinkten Forenbeiträgen, plötzlich ‘von einem Tag auf den anderen’ los. Internet-Verbindungsprobleme oder Probleme mit Ping und Durchsatz, die auf die verrücktesten Ursachen geschoben wurden.

  • Der Connect-Router darf so nicht stehen, er muss liegen …
  • Wenn’s regnet, kann es schon mal zu Abbrüchen kommen …
  • Wenn draußen der Bus vorbeifährt …

Ich habe gelacht, bis ich Tränen in den Augen hatte. Stellt doch endlich ein Durchfahrt verboten für den Bus auf und kauft einen Regenschirm. Wunderte mich, dass nicht die Begründung ‘wenn bei Neumond eine schwarze Katze von links nach rechts über die Straße läuft, geht das Internet kaputt’ zu lesen war. Das Problem mit dem liegenden Connect-Router hatte Hans schon selbst gelöst – er hatte kurzerhand eine FRITZ!Box Cable gekauft.

Aber das half nichts, auch mehrere Technikerbesuche brachten nichts, Austausch der ConnectBox, Neueinstellung des Ganzen, nichts half. Supportanrufe konnte man, laut seiner Aussage, knicken. Überforderte Mitarbeiter im UnityMedia Kundensupport?


Anzeige

Aber Hans Brender ist nicht nur Digisaurier (wie meine Wenigkeit), Cloud Product Evangelist der Bright Skies GmbH, sondern auch Microsoft Most Valuable Professional (MVP). Und so ein bisschen gestörtes Internet hält einen echten MVP nicht auf.

Ich erspare mal die großen Details, die Hans in seinem Blog-Beitrag da seziert. Er stieß auf einen UnityMedia Community-Beitrag mit hilfreichen Hinweisen. 

Du wirst (sehr) wahrscheinlich einen DS-Light-Anschluss haben. Da ist es so, dass sich bis zu 60 Kunden eine IPv4-Adresse teilen. Es scheint so zu sein, dass es da wohl öfters Probleme mit dem AFTR gibt, der “verteilt” die IPv4-Adresse auf die Kunden

AFTR = Address Family Transition Router
Definition Dslight

Hans hat dann noch die Option zur Verdopplung der Upload Geschwindigkeit gebucht (2,99 € im Monat) und hatte damit 40 Mbit. Nach ein wenig umkonfigurieren lief das Internet, jetzt mit fester IP-Adresse, wieder störungsfrei. Drücken wir Hans die Daumen, dass es so bleibt – die Details könnt ihr bei ihm im Blog nachlesen.

Der Blog-Beitrag zeigt, dass man beim Support von Internetfirmen oft schlecht aufgehoben ist – kenne solche Beispiele bei 1&1 zur Genüge, wo ich der Telekom einen kaputten DSLAM in der Vermittlungsstelle nachweisen musste. Aber erst der 2nd-Level-Support der Telekom, dessen Techniker mich anrief, brachte die Erkenntnis samt Lösung (ich bekam seinerzeit einen 6 MBit DSL-Zugang, den es eigentlich nicht mehr gab, weil Line-Multiplexer für 1 MBit DSL-Zugänge damals nicht mehr von Infineon zu bekommen waren). Da meine Blog-Beiträge von Google ganz gut ‘gefunden werden’ verläuft sich vielleicht der eine oder andere Betroffene hierhin und kommt weiter.


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Problemlösung abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu UnityMedia und die Internet-Verbindungsabbrüche


  1. Anzeige
  2. Alfred Neumann sagt:

    Bei dem Service von UnityMedia kommt man sich wirklich vor wie an der “Märchen-Hotline”. Jeder Mitarbeiter erzählt einem eine andere Geschichte. Probleme lösen wollen sie – oder können – sie scheinbar nicht.

    Ich habe hier seit Jahren ein reines Modem von UM, an dem eine 7490 hängt und fahre gut damit. Als bei diesem mal das Netzteil defekt war, sollte ich eine “Irgendwas Box” bekommen. Was ich dankend ablehnte und mit lieber selber ein Netzteil kaufte.

    Oft hilft es auch, den von UM vorgegebenen DNS zu ändern, das dieser des öfteren mal ausfällt….

    • Pitchen sagt:

      Mit welchem DNS-Server “anstelle” hast Du denn gute Erfahrungen gemacht?

    • Michael Bickel sagt:

      wobei ich fairerweise ergänzen möchte, dass ich genau die gleichen Erfahrungen gemacht habe, allerdings mit dem großen “klassischen” Anbieter und das nicht nur einmal. Und hier sogar mit Erfahrungen, die einem am Menschenverstand zweifeln lassen.

      Ich denke, solche Erfahrungen mit den falschen Leuten in der Leitung, kann man überall machen. Hilft nur auflegen und noch mal anrufen bis man den einen ans Telefon bekommt, der ein wenig mehr Ahnung hat.

      Als UnityMedia Nutzer selber kann ich bisher eigentlich nichts negatives sagen. Keine großen Probleme und wenn UnityMedia meint, dass das Kabel vor dem Haus gefixt werden muss, dann rollt der Bagger… ich hoffe einfach, dass es so bleibt.

  3. RUTZ-AhA sagt:

    Es gibt auch heute noch Unternehmen, die den Kunden bei Problemen durch die Blume zu verstehen geben “hilf dir selbst, dann hilft dir Gott.”
    Wer dann die Fähigkeiten hat, sich die Dinge selbst zu erarbeiten, ist klar im Vorteil.

    Seit 11 Jahren bin ich mit DSL und Telefonie bei 1&1 und habe wirklich keinen Grund zum klagen. Im Kundendienst freundliche und kompetente Leute, die sich bei einem Anliegen oder Problem sofort kümmern, wirklich Top.

    Von Vodafone habe ich nur einen Receiver für Kabel-TV. Aber da ich den TV ausschließlich nur für Motorsport nutze, sonst bleibt die Kiste aus, bekomme ich eventuelle Störungen gar nicht mit. Ich wohne vielleicht auch in einer Gegend, wo ich von Empfangsproblemen verschont bleibe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.