Windows 10 Insider Preview Build 18362.10014/10015 (19H2)

Gerade hat Microsoft die Windows 10 Insider Preview Build 18362.10014 und Build 18362.10015 im Slow Ring freigegeben. Beide Builds gehören zum 19H2 Entwicklungszweig, die in wenigen Wochen in ein neues Windows 10 Feature-Update münden soll.


Anzeige

Die Ankündigung der neuen Insider Preview erfolgte im Windows-Blog. Microsoft testet dabei die Möglichkeit, diese Updates mit standardmäßig deaktivierten Features auszuliefern, um diese dann über kontrollierte Feature-Rollouts einschalten können. Das heißt, die Insider Preview kommt als optionales Update, bei dem man die Option Herunterladen und installieren anwählen muss.

Dies soll Microsoft helfen, ein besseres Feedback über die Gesamtqualität der Build zu erhalten. Eine Teilmenge von Insidern im Slow Ring hat standardmäßig deaktivierte Features, während bei anderen Insidern die Features standardmäßig aktiviert sind. Das bedeutet, dass nicht jeder im Slow-Ring sofort neue Funktionen sieht. Welche Build man genau bekommt, hängt davon ab, welche Version gerade installiert ist.

  • Ist 19H2 Build 18362.10012 vorhanden, wird die Build 18362.10014 mit Features auf Off installiert. Dazu gehören die unten genannten Features sowie die Features der Vorgängerversion. 
  • Ist 19H2 Build 18362.10013 vorhanden, wird die Build 18362.10015 mit Features auf On installiert.

Wer noch mit dem Windows 10 Mai 2019 Update unterwegs ist und das System in den Slow Ring des Insider Programms bringt, um das 19H2 Updates zu erhalten, wird per Zufallsauswahl eine der obigen Builds erhalten. Gegenüber dem letzten Update wurden folgende Änderungen vorgenommen:

  • Microsoft hat Windows Defender Credential Guard für ARM64-Geräte zum zusätzlichen Schutz vor Identitätsdiebstahl für Unternehmen aktiviert, die ARM64-Geräte in ihren Unternehmen einsetzen.
  • Microsoft ermöglicht es Unternehmen, die Richtlinie Windows 10 im S-Modus zu ergänzen, um traditionelle Win32 (Desktop)-Anwendungen von Microsoft Intune zu ermöglichen.
  • Es wurde die Suche im Datei-Explorer aktualisiert, um webbasierte Vorschläge zusätzlich zu den lokal indizierten Dateien auf dem PC anzuzeigen.
  • Es wurde die Möglichkeit hinzugefügt, dass Narrator und andere unterstützende Technologien lesen und lernen können, wo sich die FN-Taste auf den Tastaturen befindet und in welchem Zustand sie sich befindet (gesperrt oder entsperrt).

Weitere Details lassen sich in der Microsoft-Ankündigung nachlesen.


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Windows 10 abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Windows 10 Insider Preview Build 18362.10014/10015 (19H2)


  1. Anzeige
  2. Hans Thölen sagt:

    Das ist ja wieder ein herrliches Chaos.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.