Windows 10 Insider Preview Build 18970 (20H1) mit Cloud-Installation freigegeben

Microsoft hat Windows 10 Insider Preview Build 18970 (aus dem Entwicklungszweig 20H1) für Windows Insider im Fast Ring veröffentlicht. Diese Build bringt das Zurücksetzen aus der Cloud und einen verbesserten Tablet Modus.


Anzeige

Die Ankündigung mit Details zu neuen Features/Änderungen und Bugs finden Sie im Windows Blog. Insider bekommen gleichzeitig ein kumulatives Update Build 18970.1005 (KB4518974) angeboten. Microsoft testet damit seine Fähigkeit, einen Build zu warten, während er gleichzeitig freigegeben wird. Das Ergebnis für Insider sollte sein, dass sie sich nach Abschluss dieser Updates auf Build 18970.1005 befinden. Diese Build bringt einige Neuerungen.

Neues Tablet-PC-Design für 2-in-1 Systeme

Mit dieser Build beginnt Microsoft mit der Einführung einer neuen Tablet-PC-Bedienoberfläche für 2-in-1-Systeme. Diese neue Bedienvariante ermöglicht es den Benutzern, auch beim Wechseln in den Tablett-Modus ohne Unterbrechung in der gewohnten Desktop-Erfahrung zu bleiben. Dabei gibt es einige wichtige Verbesserungen:

Windows 10, Neuerungen beim Tablet-Modus

  • Der Abstand zwischen den Symbolen der Taskleiste wurde vergrößert.
  • Das Suchfeld auf der Taskleiste ist zu einem Symbol reduziert
  • Der Datei-Explorer schaltet auf berührungsoptimiertes Layout um
  • Die Touch-Tastatur wird automatisch aufgerufen, wenn Sie auf Textfelder tippen

In diesem Zusammenhang haben die Entwickler auch einige kleine Änderungen am Tablet-PC-Bereich in den Einstellungen vorgenommen. Diese Änderungen werden jedoch nur an einen Teil der Insider ausgerollt. Im Windows Blog ist beschrieben, was die betroffenen Benutzer erwartet. Ergänzung: Kollege Martin Geuß hat hier noch einige Gedanken dazu gepostet.

Wiederherstellung aus der Cloud

Diese Build führt erstmalig eine neue Option zum Zurücksetzen des Systems aus der Cloud ein (siehe mein Blog-Beitrag Windows 10: Bastelt MS an der Cloud-Installation?). Wenn Benutzer ein System zurücksetzen, gibt es nun die Möglichkeit, Windows aus der Cloud herunterzuladen oder die lokale Neuinstallation zu verwenden. GIF demo showing click-through flow from Settings > Update & Security > Reset this PC, using cloud download option.
(Quelle. Microsoft

Bisher war ‘Reset this PC’ nur in der Lage, eine Neuinstallation aus lokalen Dateien durchzuführen und eine neue Windows Installation aus bestehenden Windows-Dateien zu erstellen. Als diese Funktion in Windows 10 Version 1507 eingeführt wurde, bot sie den Vorteil, dass Windows wiederherstellbar ist, ohne dass zusätzlicher Festplattenspeicher als komprimierte Sicherungskopie von Windows in einer versteckten Partition benötigt wird.  Microsoft bekam aber Rückmeldungen, dass einige Nutzer schnelle Internetverbindungen verwenden möchten, um Windows bei der Wiederherstellung herunter zu laden.

Wichtiger Hinweis: Dies ist ein Wiederherstellungsvorgang und entfernt Anwendungen, die Sie installiert haben. Zusätzlich werden bei Auswahl der Option “Alles entfernen” auch die Benutzerdaten gelöscht. Weitere Informationen zum Zurücksetzen dieses PCs und anderen Wiederherstellungsoptionen finden Sie unter aka.ms/win10recoveryoptions.

Die Cloud-Download-Option installiert den gleichen Build, die gleiche Version und Edition, die derzeit auf Ihrem Gerät installiert ist. Diese neue Cloud-Download-Option ist für alle Windows 10-Geräte verfügbar und unterscheidet sich von der Funktion “Aus der Cloud wiederherstellen”, die auf einigen früheren Windows 10-Geräten verfügbar ist.


Anzeige

Die Build enthält weitere Verbesserungen (beim Cortana Rollout), aber auch einige bekannte Probleme. Das alles ist im im Windows Blog beschrieben.


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Windows 10 abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.