SoftMaker FreeOffice: Neue Features freigeschaltet

Der Nürnberger Hersteller SoftMaker spendiert seinem kostenlosen Office-Paket FreeOffice ein ‘Funktionsupdate’. Dieses schaltet zusätzliche Funktionen frei.


Anzeige

Bereit im Juli gab es für das kostenlose Officepaket SoftMaker FreeOffice ein umfangreiches Update. Nun werden weitere neue Funktionen freigeschaltet. In Ergänzung zur bereits zuvor verfügbaren Kompatibilität mit den Microsoft-Dateiformaten DOCX, XLSX und PPTX unterstützt Softmaker FreeOffice jetzt auch die klassischen Formate DOC, XLS und PPT sowie das LibreOffice-Format ODT. Zudem bietet es nun einen „Dark Mode“.

Jubliäums-Update von Juli

Bereits im Juli diesen Jahres veröffentlichte SoftMaker das Jubiläumsupdate seiner kostenlosen OfficeLösung SoftMaker FreeOffice. Auf vielfachen Wunsch aus der Linux-Community hin hat SoftMaker nun noch einmal eine neue Version des Pakets veröffentlicht, die erneut signifikante Verbesserungen bietet.

Weitere Neuerungen

Support für Microsoft DOC, XLS und PPT und LibreOffice ODT

FreeOffice unterstützte bereits die modernen Microsoft-Formate DOCX, XLSX und PPTX nativ und ermöglicht somit einen nahtlosen Dokumentenaustausch mit Anwendern von Microsoft Office. Die klassischen Microsoft-Formate DOC, XLS und PPT konnten bisher nur gelesen, jedoch nicht gespeichert werden. Dies ändert sich mit der neuen Version: Ab sofort ist sowohl das Öffnen als auch das Speichern dieser Dateitypen möglich.

Anwendern, die von LibreOffice auf SoftMaker FreeOffice wechseln möchten, wird der Umstieg erleichtert: TextMaker, die Textverarbeitung im Paket, öffnet und speichert jetzt auch ODT-Dateien.

Der „Dark Mode“: optionale dunkle Benutzeroberfläche

FreeOffice besticht durch hohe Benutzerfreundlichkeit. Anwender können wahlweise mit einer klassischen Menüoberfläche oder mit modernen Ribbons arbeiten. Mit der neuen Version können Nutzer beider Varianten nun zusätzlich einen augenschonenden abgedunkelten Ansichtsmodus aktivieren.

Kostenloser Download unter www.freeoffice.com

FreeOffice, das kostenlos sowohl privat als auch geschäftlich verwendet werden darf, steht unter www.freeoffice.com zum Download bereit. Das Paket ist in Versionen für Windows, macOS und Linux verfügbar.

Kommerzielle Variante wahlweise als Kauf- oder Aboversion erhältlich

Allen, die einen noch größeren Funktionsumfang benötigen, steht mit SoftMaker Office die kommerzielle Variante des Office-Pakets zur Verfügung. Es ist direkt beim Hersteller und im Handel erhältlich.


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Office, Update abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu SoftMaker FreeOffice: Neue Features freigeschaltet


  1. Anzeige
  2. galonsarey sagt:

    ziemlich genial, das Ensemble. Bestes kompatibles Office. Und die free reicht im normalen Alltag vollkommen aus.
    Wenn man nicht grad komplexere wissenschaftl. excel-sheets bearbeiten muss, dann brauchts auch mal das Excel vom ms-offi.
    Und nun ist sogar die “.doc-nur gucken nicht speichern” Begrenzung gefallen, hätt ich nicht gedacht. Sehr schön. Und sehr zu empfehlen! :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.