Chrome 78 freigegeben

[English]Google hat am 22. Oktober 2019 den Google Chrome-Browser in der Version 78 freigegeben. In dieser Hauptversion kommen einige Neuerungen, so will Google DNS-over-HTTPS (DoH) unterstützen (siehe).


Anzeige

Chrome 78.0.3904.70

Die Ankündigung im Chromium-Blog ist eher spartanisch, es wird lediglich die Freigabe zum 22. Oktober 2019 für für den Desktop (Linux, macOS und Windows) bekannt gegeben. Der Chrome 78.0.3904.70 soll in den kommenden Wochen über die Update-Funktion an die Nutzer ausgerollt werden.

Die auf der Chromium-Seite dokumentierten Änderungen sind eher hartes Brot. Im Chromium-Blog findet sich der Hinweis, das der Browser Site Isolation (ab der Version 77) unterstützen soll. Im Chrome 78 wurden 37 Sicherheitslücken behoben, die hier aufgelistet werden. Etwas ausführlicher geht dieser Artikel auf ComputerWorld auf einige Neuerungen im Chrome 78 (auf Basis der Beta) ein.

Der Chrome 78 ist für Windows, Mac und Linux erhältlich, der Download ist hier möglich. Wer die Chrome portable Version verwendet, muss warten, bis diese entsprechend aktualisiert wird. Hier kann die auf deskmodder.de beschriebene Lösung möglicherweise weiterhelfen – habe ich aber noch nicht getestet.

Ergänzung: Nach Freigabe des Artikels hier, hat Catalin Cimpanu einen Artikel zum Chrome 78 auf ZDNet publiziert. Der folgende Tweet weist auf Neuerungen hin.


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Google Chrome abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Chrome 78 freigegeben


  1. Anzeige
  2. Dat Bundesferkel sagt:

    Ergänzend hierzu:
    https://cloud.google.com/chrome-enterprise/browser/download/

    Meiner Meinung nach bedeutend wartungsfreundlicher, als die “Casual”-Variante.

  3. Spike2 sagt:

    …und dummerweise auch: “Geschlossen Tab wieder öffnen” entfernt, Flags gegen URL-Verstümmelung funktionieren nicht mehr, “Andere Tabs schließen” entfernt, usw. Bei jedem Update darf man ständig zittern, was Google diesmal wieder kaputtgemacht hat. Ich habe echt langsam die Nase voll von diesem Browser :(

    • Spike2 sagt:

      Sorry für den Doppelpost, aber ich möchte mich selbst korrigieren bzw. ergänzen, um hier keine Falschinformationen zu verbreiten:

      * “Geschlossen Tab wieder öffnen” wurde nur aus dem Tab-Kontextmenü entfernt. Im Rechtsklick-Kontextmenü der Fläche rechts neben den Tabs und dem “+”-Button gibt es diese Funktion weiterhin.

      * “Andere Tabs schließen” ist aber wirklich weg und lässt sich nur durch Ziehen des aktiven Tabs ganz nach links und dann durch Klick auf “Tabs rechts schließen” nachbilden.

      * Statt der Flags hilft jetzt nur noch die Google-eigene Extension “Suspicious Site Reporter” gegen die URL-Verstümmelung.

      An meinem Fazit zu diesem Browser ändert das aber ehrlich gesagt auch nix mehr…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.