Thunderbird 68.2.0 veröffentlicht

[English]Die Entwickler des E-Mail-Client Thunderbird haben jetzt die Version 68.2.0 freigegeben. Es handelt sich um ein Wartungsupdate für die 68er-Hauptversion des E-Mail-Clients.


Anzeige

Wer noch mit der 60er-Version des Thunderbird unterwegs ist, bekommt dieses Update nicht (siehe auch den Kommentar hier zu einer früheren Version – ich habe es gerade mit dem Thunderbird 60.9.0 portable getestet). Man muss also den Mail-Client von den Mozilla-Seiten herunterladen und manuell installieren. Hintergrund ist, dass noch nicht alle Addons portiert sind.

Gemäß den Release-Notes wurden in Thunderbird 68.2.0 folgende Fixes und Änderungen vorgenommen:

Neuerungen:

Fixes:

  • Bessere visuelle Rückmeldung bei ungelesenen Nachrichten bei Verwendung des Dark Theme
  • Verschiedene Probleme bei der Bearbeitung von Mailinglisten behoben
  • Integration mit macOS-Adressbuch und Benachrichtigungen, die nach Einführung der Beglaubigung nicht funktionieren.
  • Anwendungsfenster, die nach dem Neustart nicht ihre Größe beibehalten.
  • Probleme beim Upgrade von einer 32-Bit-Version von Thunderbird auf eine 64-Bit-Version. Hinweis: Wenn Ihr Profil immer noch nicht erkannt wird, wählen Sie es unter about:profiles in den Informationen zur Fehlerbehebung aus.

Bekannte Probleme

  • Bei der Verwendung eines Sprachpakets werden die Namen der Standardordner nicht lokalisiert (wird in TB 68.2.1 behoben).
  • LDAP-Lookup funktioniert nicht, wenn SSL aktiviert ist. Abhilfemaßnahme: Deaktivieren Sie SSL oder schalten Sie die Option “OSCP-Responder-Server abfragen” in den Zertifikatseinstellungen in den erweiterten Optionen aus.

Wenn Sie Lightning, das Kalender-Add-on von Thunderbird, installiert haben, wird es automatisch an die neue Version von Thunderbird angepasst. Bei Problemen mit dem Kalender-Add finden sich hier weitere Informationen. Der E-Mail-Client steht für Windows, Linux und macOS auf www.thunderbird.net zum Download zur Verfügung. Die Systemanforderungen sind auf dieser Webseite beschrieben. (via)


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Thunderbird abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu Thunderbird 68.2.0 veröffentlicht


  1. Anzeige
  2. Roland Moser sagt:

    Muss man immer noch Programmierer sein, um eine brauchbar aussehende Signatur hinzukriegen?

  3. deoroller sagt:

    Das Update von 60.9 nach 68.2 endet bei mir im Desaster. Das Profil ist weg und Thunderbird erscheint jungfräulich und will komplett neu eingerichtet werden.
    Ich bin dann wieder zu 60.9 zurück. Das Profil hatte ich vorher gesichert, so dass es kein Drama war.
    Es ist wohl besser, man wartet, bis das Update direkt in Thunderbird angeboten wird.

    • MCG sagt:

      Wer schlau ist, wartet weiter ab. Das hatte ich sogar schon am 26.09.2019 hier in den Kommentaren zu Thunderbird 68.1.1 geschrieben. Kurz darauf kam TB 68.1.2 und jetzt 68.2.0.

      Der Versionssprung von 60 auf 68 war viel zu groß und die Kinderkrankheiten sind noch immer nicht auskuriert! Dass sich die Standardordner in TB 68.2.0 auf Englisch umstellen, ist ein schlechter Witz und ein absolutes Armutszeugnis! (Das weiß ich aus den Release Notes – und ich werde den Teufel tun, mir so einen Rotz als Update zu installieren!)

      Da sowohl TB 69 als auch 70 schon in der Entwicklung sind (die hoffentlich wieder mit mehr Sorgfalt behandelt werden!) werde ich die fehlerhaften 68er Versionen vielleicht ganz außen vor lassen und der Version 60.9.0 so lange treu bleiben, bis eine brauchbare neue Version ohne Bugs rauskommt…

    • N. Westram sagt:

      Das Profil war vermutlich nicht weg sondern wurde nicht erkannt.
      Sollten Sie das bisher verwendete Profil weiterhin nicht angezeigt bekommen, dann gehen Sie bitte im Menü Extras zu “Informationen zur Fehlerbehebung” und zu “Profile” und klicken auf “about:profiles”. Dann sollte die Auswahl des alten Profils möglich sein.

  4. Anzeige

  5. nook sagt:

    Die 68.0 funktioniert noch mit meinen Addons, nutze TB pure text ohne html.
    Ab 70.0 kommt dann ein größerer Schritt, “Allow html temp” wird nicht mehr angepasst werden.

    Bei der Recherche im thunderbird.mail Forum stolperte ich dann über einen thread von Thunder (Admin):
    “Ende der Entwicklung durch mich” … (wäre der Link hier erlaubt?), sollte man auch so finden.

    Seine Gründe sind schlüssig.

    Falls sich bei den TB Jungs nichts ändert, habe ich schon mal claws mail aktiviert und gewöhne mich daran.

    • Roland Moser sagt:

      Ich bin von Windows live mail zu eM Client gewechselt. Für meinen Geschmack ist Thunderbird eine Freak-Show.

      • sibu sagt:

        Und was mache ich, wenn ich mehr als 2 Konten habe? 40 € zahlen für die eM Client pro version? das ist eine schlechte Alternative!

        Keine Ahnung, was hier rumgemeckert wird, bei mir läuft Thunderbird seit 20 Jahren fast ohne Probleme und auch das neueste Update zickte nicht rum. Schon mal überlegt, dass es es an ihren vermurksten PCs liegt?

  6. Martin sagt:

    Ich habe derzeit mal zum Testen ein Windows 10 in VortualBox laufen und bin da schon alleine von Windows 10 geschockt. Es ist ja deutlich schlimmer, als ich es mir vorgestellt hatte. Was für ein Grauen mit dem unübersichtlichen Startmenü (trotz Entfernung aller Kacheln und maximaler Höhe) und was für ein Einstellungs-Chaos. Dazu noch, dass sich Ordner, welche wiederum selbst nur Ordner aber keine Dateien enthalten, an den Schnellzugriff zwar anheften lassen, dort dann aber nicht angezeigt werden. Workaround: Leere Textdatei im Pfad anlegen. Solche Klimmzüge braucht es unter Windows 7 eben nicht.

    Gut, das war jetzt etwas viel OffTopic. Nun zu Thunderbird, was ich auch seit Jahren mal wieder ausprobiere:

    Es ist mit der aktuellen Version immer noch nicht möglich Thunderbird in den Tray zu minimieren und das Trayicon nach Maileingang ändern zu lassen. Mit Drittsoftware kann man es in den Tray minimieren, aber nach Maileingang hat man ein zusätzliches Trayicon. Das ist zwar nur vorübergehend, aber bei wenig Platz eben nervig. Außerdem lassen sich Mailkonten nicht farblich einfärben. Addons funktionieren in der aktuellen Version fast keine mehr.

    Windows Live Mail funktioniert auch unter Windows 10. Outlook ist viel zu aufgebläht und man kann die große Höhe der Kopfzeile nicht verändern, und die nimmt ordentlich Platz weg, wenn man die Mailvorschau unten hat. The Bat! habe ich auch ausprobiert, aber wenn ich mich richtig erinnere (ich habe so viele ausprobiert) gab es da Probleme mit der Darstellung von HTML-Mails.

  7. deoroller sagt:

    Das Update auf 68.2 wurde heute morgen in Thunderbird 60.9 angeboten.
    Es wurde aber das vorherige Standardprofil nicht übernommen (es wird ein default-release verwendet) und ich habe das vorherige über about:profile manuell ausgewählt.
    https://abload.de/gallery.php?key=jylwR5h6

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.