iOS 13.x: Bugs und Update auf HomePod OS 13.2.1

[English]Benutzer von Apple-Geräten, die auf iOS 13.x aktualisiert haben, werden ja von Problemen geplagt. So klagen Nutzer über Probleme beim Multitasking in iOS 13.x. Und zum Wochenende musste Apple dass Bug-Fix Update auf HomePod OS 13.2.1 freigegeben. Zeit, einen Blick auf die Details zu werfen und nachzufragen, ob Bugs von iOS 13.x mit Exchange behoben sind.


Anzeige

HomePod OS 13.2.1 freigegeben, löst HomePod-Problem

Nachdem Apple Ende Oktober 2019 erst iOS 13.2 freigegeben hat (siehe iOS 13.2 freigegeben), schob der Konzern zum 31. Oktober 2019 das Bug-Fix-Update auf (HomePod) iOS 13.2.1 nach. Grund für das schnelle Wartungsupdate: Wurde ein HomePod-System auf die Version 13.2 aktualisiert und dann zurückgesetzt, landete die HomePod 13.2-Software in einer Endlosschleife. Teltarif hat hier einige Hinweise – weitere Details finden sich bei heise. Das Update auf die Version 13.2.1 soll dieses Problem beheben.

Multitasking-Probleme mit iOS 13?

Laut einem Bericht von MacRumors beklagt sich eine steigende Anzahl an iPhone- und iPad-Nutzern über ein hakelndes Multitasking unter iOS 13.x. Zitat:

A growing number of iPhone and iPad users have complained about poor RAM management on iOS 13 and iPadOS 13, leading to apps like Safari, YouTube, and Overcast reloading more frequently upon being reopened.

Beim erneuten Umschalten auf Apps im Hintergrund werden diese wohl, wegen schlechter RAM-Speicherverwaltung, erneut geöffnet. Ein Benutzer beschreibt es so:

I was watching a video in YouTube on my iPhone 11 Pro. I pause the video to respond to a text message. I was in iMessage for less than one minute. When I returned to YouTube it reloaded the app and I lost the video I was watching. I noticed this a lot on my iPad Pro too. Apps and Safari tabs reloading a lot more frequently than they did in iOS 12. Very annoying. Anyone else experiencing this?

Normalerweise sollte Multitasking unter iOS ja dafür sorgen, dass beim Wechsel zu einer anderen App die letzte im Hintergrund wartet. Der Nutzer stellt aber fest, dass die YouTube-Wiedergabe beim Zurückwechseln nicht mehr fortgesetzt wird. Die App wird neu gestartet. MacRumors zitiert hier gleich mehrere Nutzer, die über gleiche Probleme berichten. Offenbar schließt iOS 13.x die in den Hintergrund geschalteten Apps zu schnell. WinFuture hat hier einen deutschsprachigen Bericht über das Thema veröffentlicht. Jemand betroffen?

Behebt iOS 13.2 die Exchange-Probleme?

Mich interessiert in diesem Zusammenhang speziell, ob das Update auf iOS 13.2 die Probleme mit Exchange behoben hat. Ich hatte ja im Blog-Beitrag iOS 13.1.x: Updates und Exchange-Probleme über diverse Probleme im Zusammenhang mit der neuen iOS-Version berichtet. Von einer streikenden Erinnerung bis hin zu voll laufenden Log-Verzeichnissen auf Exchange-Servern  in Verbindung mit iOS 13.x ist alles dabei. Zahlreiche Leser haben sich in Kommentaren zu obigem Artikel geäußert. Und auch zu meinem englischsprachigen Beitrag iOS 13.1.x: Updates and Exchange issues meldeten sich eine Reihe Nutzer. Daher die Frage an Leute, die Geräte auf iOS 13.2 aktualisiert haben: Sind die beschriebenen Probleme nun weg?

Ähnliche Artikel:
iOS 13.2 freigegeben
iOS 13.1.3 verfügbar; iPadOS Update-Probleme
iOS 13.1 und iPadOS freigegeben
iOS 13.1.x: Updates und Exchange-Probleme
Leakt iOS 13 Kreditkarteninformationen an Dritte?
Trend Micro Mobile Security: Kommunikationsproblem mit iOS 13
iOS 13: Aus für ältere Apple-Hardware


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter iOS, Update abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu iOS 13.x: Bugs und Update auf HomePod OS 13.2.1


  1. Anzeige
  2. Tom sagt:

    Ja, das Exchange Log Spamming ist weg mit dem neuen iOS.

  3. Joe_Gerhard sagt:

    Hier auch keine Log Probleme mehr. Exchange Mails funktionieren einwandfrei, Apple eigene Mailadressen auch.

    Allerdings hat iOS 13 jahrelang vorhandene POP3 Mails auf iPads gelöscht. Die Apple Mail App hat dann das was auf den POP3 Servern noch vorhanden (z.B. drei Wochen Mails) neu geladen. Ziemlich unschöne Sache. Darüber hinaus gibt es weitere lästige Bugs in iOS die auch in 13.2 nicht beseitigt sind. Z.B. popped eine Nachricht oder neue Mail auf dem Bildschirm auf, taucht aber in der App erst (gefühlt ewig) später auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.