Windows 10 Insider Preview Build 19033 (20H1) im Slow und Fast Ring – wird Windows 10 Version 2004

[English]Zum 26.11.2019 hat Microsoft die Windows 10 Insider Preview Build 19033 (20H1) sowohl im Fast Ring als auch im Slow Ring für Insider freigegeben. Der Entwicklungszweig 20H1 wird im Frühjahr 2020 als das neue Windows 10 Version 2004 enden.


Anzeige

Die Ankündigung der neuen Insider Preview erfolgte im Windows Blog. Mit dieser Build ändern sich mal wieder einige Dinge.

Fast Ring soll neue Entwicklungsbuilds bekommen

Nachdem die 20H1 der Fertigstellung entgegen geht und das Wasserzeichen vor einigen Tagen ein der vorherigen Build bereits entfernt wurde, will Microsoft bald neue Builds aus der Entwicklungsabteilung im Fast Ring veröffentlichen. Das bedeutet, dass Microsoft bald im Fast Ring Insider Preview Builds aus dem RS_PRERELEASE Entwicklungszweig freigeben wird (aktuell sind dort nur Builds aus dem VB_RELEASE-Zweig eingestellt). Dies bedeutet auch, dass das Desktop-Wasserzeichen mit diesen Builds zurückgegeben wird. Wer auf Windows 10 20H1 bleiben möchte, sollte die Windows Insider-Einstellungen überprüfen und auf in den Slow Ring wechseln.

Entwicklungszweig 20H1 wird Windows 10 Version 2004

Diese Build von Windows 10 meldet sich als Version 2004. Im Windows Blog erklärt Microsoft den Grund, warum der Entwicklungszweig 20H1 im Frühjahr 2020 als Windows 10 Version 2004 freigegeben wird. Die Versionsnummer 2004 wurde gewählt, da die Version 2003 für diese Windows 10-Version zu Konfusion mit der längst ausgelaufenen Windows Server 2003 führen könnte.

Windows 10 20H1 ist fertig

Im Windows Blog erklärt Brandon LeBlanc, dass das Wasserzeichen bei dieser Windows Insider Preview entfernt worden sei (das war bereits beim Vorgänger der Fall). Laut LeBlanc bedeutet dies, dass die Entwicklung dieser Windows 10-Version abgeschlossen ist. Neue Insider Builds dienen nur noch der Fehlerbehebung. Damit wird bestätigt, was ich Ende Oktober 2019 im Blog-Beitrag Ändert Microsoft die Windows 10-Fertigstellungstermine? als Gerücht veröffentlicht hatte: Microsoft will künftig die Fertigstellungstermine für Windows 10-Builds anpassen und Funktionsupdates am Jahresende (Dezember) sowie im Sommer fertigstellen. Wann die Build aber allgemein freigegeben wird, bleibt abzuwarten.

Fehlerbehebungen in der Preview Build 19033

Es ist ein Bug-Fix-Release, da Microsoft auf die Final hin arbeitet. Microsoft listet folgende Fixes auf:

  • We fixed an issue that could result in Settings crashing for some users if you navigated to About when in Safe Mode.
  • We fixed an issue resulting in some paired Bluetooth audio devices unexpectedly displaying with a cellphone icon in Bluetooth Settings.
  • We fixed an issue where preferred Focus Assist automatic rules settings weren’t persisting upgrade.
  • We fixed an issue where pressing the WIN + P keyboard shortcut twice in a row could result in ShellExperienceHost crashing.
  • We fixed an issue that could result in the Start menu crashing on launch if a Windows update was pending restart.
  • We fixed an issue where if you were using night light and weren’t already signed into a Microsoft Account, and subsequently attached your MSA, it would result in night light no longer working.
  • We fixed an issue where if you quickly toggled Magnifier on and back off in Settings it would result in Magnifier.exe crashing.
  • At this point, we’re removing the known issue that Settings still isn’t available outside of launching via the URI (ms-settings:) – so far we have not seen any reports from Insiders in the Slow ring that bypassed the impacted build range. If you are in the Fast ring, were on the impacted build range, and are one of the few still experiencing this issue, you will need to reset your PC. We appreciate your patience.
  • We fixed an issue where you wouldn’t be able to type Chinese punctuation with the Pinyin IME after moving focus to and from a password field.
  • Some users may have experienced error 80092004 when attempting to install build 19025.1052. This was isolated to that specific Cumulative Update and should not prevent installing build 19033.
  • We have fixed an issue resulting in Start Code 38 with certain external USB 3.0 drives.

In dieser Build gibt es noch die folgenden, bekannten Probleme:

  • BattlEye and Microsoft have found incompatibility issues due to changes in the operating system between some Insider Preview builds and certain versions of BattlEye anti-cheat software. To safeguard Insiders who might have these versions installed on their PC, we have applied a compatibility hold on these devices from being offered affected builds of Windows Insider Preview. See this article for details.
  • We’re looking into reports of the update process hanging for extended periods of time when attempting to install a new build.
  • Some Insiders are reporting that after successfully installing printer drivers from the Optional Updates section, the same driver is still showing as available for install. We’re looking into the issue.
  • We’re looking into reports of certain external USB 3.0 drives not responding with Start Code 10 after they’re attached.

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Windows 10 abgelegt und mit Insider Preview Build, Windows 10 verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Windows 10 Insider Preview Build 19033 (20H1) im Slow und Fast Ring – wird Windows 10 Version 2004


  1. Anzeige
  2. Die/Das/Der Gender-Krankheit*er sagt:

    “…Die Versionsnummer 2004 wurde gewählt, da die Version 2003 für diese Windows 10-Version zu Konfusion mit der längst ausgelaufenen Windows Server 2003 führen könnte…”
    Ich glaube, das wurde in diesem Blog mal thematisiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.