SentinelLabs identifiziert Kooperation von Botnet-Gruppen

Ein Team von Sicherheitsforschern der SentinelLabs ist einer Kooperation diverser Botnet-Gruppen in der Crimeware-Landschaft auf die Spur gekommen. Botnetz-Betreiber tun sich mit Angreifer aus Nordkorea zusammen.

Einfach nur ein kurzer Informationssplitter zu diesem Thema. Ich bin die Tage über nachfolgenden Tweet auf das Thema aufmerksam geworden.

Dem Forschungslabor des Endpunktsicherheitsspezialisten SentinelOne gelang erstmals eine Zusammenarbeit der Crimeware-Organisation Trickbot mit der Nordkorea zugeschriebenen Advanced Persistent Threat (APT)-Gruppe Lazarus nachzuweisen. Die Details lassen sich in diesem deutschsprachigen Artikel nachlesen.


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Sicherheit abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu SentinelLabs identifiziert Kooperation von Botnet-Gruppen


  1. Anzeige
  2. User007 sagt:

    Wen wundert’s denn?
    Gemäß dem Motto: “Hacker aller Länder vereinigt euch!”
    Das Blöde ist, dass die Sicherheitsspezialisten im Kampf dagegen leider niemals solch simple Methoden anwenden und somit immer im Hintertreffen sein werden… :-(

  3. 1ST1 sagt:

    Angeblich sollen da also zwei Hackerteams zueinander gefunden haben. Geht das wirklich so einfach? Beide müssen ja, um sich zu schüzuen, sehr verdeckt arbeiten. Sonst wären die ja von westlichen Geheimdiensten schon aufgespürt und hops genommen worden. Nein, ich denke das sind nur 2 Teams eines Hauses, die schon lange zusammen arbeiten.

  4. Anzeige

  5. Uwe sagt:

    Komisch, sonst ist immer Russland der Schuldige! Sorry, Herrn Born, aber dieser exklusive und fachlich immer hoch qualifizierte Block sollte sich nicht mit solch unterschwellige Kampagnen abgeben, die sich gegen Länder richten, die den Weltfrieden mit Sicherheit nicht gefährden wollen, sich aber auch nicht vom Terrorstaat XXX ausrauben, ähm, meine demokratisieren, lassen wollen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.