Windows 10 V1909: Funktionen, die entfallen

Auch beim Windows 10 November 2019 Update (Version 1909) hat Microsoft eine Liste mit Funktion aufgelegt, die als veraltet definiert sind und nicht mehr weiter entwickelt werden.


Anzeige

Die Liste der Features, die als veraltet deklariert sind, findet sich auf dieser Microsoft-Seite und wurde am 6. Dezember 2019 letztmalig aktualisiert.

Feature Details und Minderung Angekündigt in Version
Hyper-V-Vswitch auf LBFO In einer zukünftigen Version verfügt die Hyper-V-Vswitch nicht mehr über die Möglichkeit, an ein LBFO-Team gebunden zu sein. Stattdessen kann Sie über Switch Embedded Teaming (Gruppe) gebunden werden. 1909
Registerkarte „sprach Community“ im Feedback-Hub Die Registerkarte „sprach Community“ wird aus dem Feedback-Hub entfernt. Das Standardfeedback Verfahren: Feedback-Hub – Feedback ist die empfohlene Methode für die Bereitstellung von Feedback für die Übersetzung. 1909
Meine Kontakte/Personen in der Shell My People wird nicht mehr entwickelt. Sie kann in einem zukünftigen Update entfernt werden. 1909
TSF1/TSF2-IME TSF1 und TSF2 IME werden in einer zukünftigen Version durch TSF3 IME ersetzt. Text Services Framework (TSF) ermöglicht Sprachtechnologien. TSF-IME sind Windows-Komponenten, die Sie hinzufügen können, um die Eingabe von Text für Japanisch, Chinesisch (vereinfacht), Chinesisch (traditionell) und Koreanisch zu ermöglichen. 1909
Paket Zustands-Roaming (PSR) PSR wird in einem zukünftigen Update entfernt. PSR ermöglicht nicht-Microsoft-Entwicklern den Zugriff auf Roaming-Daten auf Geräten, sodass Entwickler von UWP-Anwendungen Daten in Windows schreiben und mit anderen Instanziierungen von Windows für diesen Benutzer synchronisieren können.
Der empfohlene Ersatz für PSR ist der Azure-App-Dienst. Azure-App-Dienst wird weithin unterstützt, gut dokumentiert, zuverlässig und unterstützt plattformübergreifende/Ökosystem übergreifende Szenarien wie IOS, Android und Web.
1909
XDDM-basierter Remote Bildschirmtreiber Ab dieser Version verwendet die Remotedesktopdienste einen Windows Display Driver Model (WDDM)-basierten indirekten Bildschirmtreiber (IDD) für einen Remote Desktop einer einzelnen Sitzung. Die Unterstützung für Windows 2000 Display Driver Model (XDDM)-basierte Remoteanzeige Treiber werden in einer zukünftigen Version entfernt. Unabhängige Software Anbieter, die einen XDDM-basierten Remote Bildschirmtreiber verwenden, sollten eine Migration zum WDDM-Treibermodell planen. Weitere Informationen zum Implementieren eines externen indirekten Anzeigetreibers können ISVs auf rdsdev@Microsoft.com erreichen. 1903
Roaming für Taskleisteneinstellungen Das Roaming der Taskleisteneinstellungen wird nicht mehr entwickelt, und wir planen, diese Funktion in einer zukünftigen Version zu entfernen. 1903
Wi-Fi-WEP und TKIP Seit der 1903-Version wurde eine Warnmeldung angezeigt, wenn Sie eine Verbindung zu WLAN-Netzwerken herstellen, die mit WEP oder TKIP gesichert wurden (die nicht so sicher sind wie die Verwendung von WPA2 oder WPA3). In einer zukünftigen Version werden alle Verbindungen zu einem WLAN-Netzwerk, die diese alten Chiffren verwenden, nicht zugelassen. WLAN-Router sollten für die Verwendung von AES-Chiffren aktualisiert werden, die mit WPA2 oder WPA3 verfügbar sind. 1903
Windows To Go Windows to go wird nicht mehr entwickelt.
Das Feature unterstützt keine Funktionsupdates und ermöglicht Ihnen daher nicht, auf dem neuesten Stand zu bleiben. Außerdem ist ein bestimmter USB-Typ erforderlich, der von vielen OEMs nicht mehr unterstützt wird.
1903
3D-App drucken 3D-Builder ist die empfohlene 3D-Druck-app. Für 3D-Druckobjekte auf neuen Windows-Geräten müssen Kunden zunächst 3D Builder aus dem Store installieren. 1903
Dynamische Lock-APIs für Begleit Geräte Die CDF-APIs (Companion Device Framework) ermöglichen es Wearables und anderen Geräten, einen PC zu entsperren. In Windows 10, Version 1709, haben wir eine dynamische Sperreeingeführt, einschließlich einer Posteingangs Methode mit Bluetooth, um festzustellen, ob ein Benutzer anwesend ist und den PC sperrt oder sperrt. Deshalb entwickeln wir keine CDF-Dynamic Lock-APIs mehr, weil Sie von Drittanbietern keine CDF-Methode übernommen haben. 1809
OneSync-Dienst Der OneSync-Dienst synchronisiert Daten für die e-Mail-, Kalender-und Personen-apps. Wir haben der Outlook-App ein Synchronisierungsmodul hinzugefügt, das dieselbe Synchronisierung bereitstellt. 1809
Snipping Tool Das Tool zum Ausschneiden ist eine Anwendung, die in Windows 10 enthalten ist, mit der Screenshots aufgenommen werden, entweder der Vollbild-oder ein kleinerer, benutzerdefinierter „Snip“ des Bildschirms. In Windows 10, Version 1809, führen wir eine neue universelle App mit Snip #a0 Sketch ein, die die gleichen Bildschirmausschnitt Fähigkeiten und zusätzliche Funktionen bietet. Sie können Snip #a0 Sketch direkt starten und einen Snip von dort aus starten, oder einfach Win + UMSCHALT + S. Snip drücken #a1 Sketch kann auch über die Schaltfläche „Screen Snip“ im Action Center gestartet werden. Wir entwickeln das Tool zum Ausschneiden nicht mehr als separate app, sondern konsolidieren seine Funktionalität stattdessen in Snip #a0 Skizze. 1809
Softwarebeschränkungsrichtlinien in den Gruppenrichtlinien Statt der Softwarebeschränkungsrichtlinien mithilfe von Gruppenrichtlinien können Sie AppLocker oder Windows Defender-Anwendungssteuerung verwenden, um festzulegen, auf welche Apps Benutzer zugreifen können und welche Codes im Kernel ausgeführt werden können. 1803
Für Offline-Symbolpakete (Debug-Symbol MSIs) Wir stellen die Symbolpakete als herunterladbare MSI nicht mehr zur Verfügung. Stattdessen wird Microsoft-Symbolserver auf einen Azure-basierten Symbolspeicher verschoben. Wenn Sie die Windows-Symbole benötigen, stellen Sie eine Verbindung mit Microsoft-Symbolserver her, um die Symbole lokal zwischen zu speichern oder verwenden Sie eine Manifestdatei mit SymChk.exe auf einem Computer mit Internetzugriff. 1803
Windows Help Viewer (WinHlp32. exe) Alle Windows-Hilfeinformationen sind online verfügbar. Die Windows-Hilfeanzeige wird in Windows 10 nicht mehr unterstützt. Wenn Sie aus irgendeinem Grund eine Fehlermeldung zu „Hilfe nicht unterstützt“ finden, die möglicherweise bei Verwendung einer nicht-Microsoft-Anwendung vorhanden ist, lesen Sie diesen Support Artikel , um weitere Informationen und alle nächsten Schritte zu erhalten. 1803
Kontakt Feature im Datei-Explorer Das Feature „Kontakte“ oder die entsprechende Windows-Kontakt-APIwerden nicht mehr entwickelt. Stattdessen können Sie die app „Personen“ in Windows 10 verwenden, um Ihre Kontakte zu verwalten. 1803
Begleiter für Telefon Verwenden Sie die Seite Telefon in der Einstellungs-APP. In Windows 10, Version 1709, haben wir die neue Telefon Seite hinzugefügt, damit Sie Ihr Mobiltelefon mit Ihrem PC synchronisieren können. Sie umfasst alle Telefon Begleitfunktionen. 1803
IPv4/6-Übergangstechnologien (6to4, ISATAP und direkte Tunnel) 6to4 wurde ab Windows 10, Version 1607, (Anniversary Update) standardmäßig deaktiviert, ISATAP wurde ab Windows 10, Version 1703, (Creators Update) standardmäßig deaktiviert und direkte Tunnel ist immer standardmäßig deaktiviert. Verwenden Sie stattdessen systemeigene IPv6-Unterstützung. 1803
Mehrstufige Dienstanbieter Mehrstufige Dienstanbieter wurden seit Windows 8 und Windows Server 2012 nicht entwickelt. Verwenden Sie stattdessen die Windows-Filterplattform. Wenn Sie ein Upgrade von einer älteren Version von Windows ausführen, werden alle von Ihnen verwendeten mehrstufigen Dienstanbieter nicht migriert. Sie müssen Sie nach dem Upgrade erneut installieren. 1803
Unternehmens-Scans Dieses Feature wird auch als Distributed Scan Management (DSM) bezeichnet (Added 05/03/2018)
Die Scan Verwaltungsfunktion wurde in Windows 7 eingeführt und ermöglicht das sichere Scannen und die Verwaltung von Scannern in einem Unternehmen. Wir investieren nicht mehr in dieses Feature, und es gibt keine Geräte, die dies unterstützen.
1803
IIS 6-Verwaltungskompatibilität * Es wird empfohlen, dass Benutzer alternative Skripttools und eine neuere Verwaltungskonsole verwenden. 1709
IIS-Digestauthentifizierung Es wird empfohlen, dass Benutzer alternative Authentifizierungsmethoden verwenden. 1709
Elastisches Datei System (ReFS) (hinzugefügt: 17. August 2017) Die Möglichkeit der Erstellung ist nur in folgenden Editionen verfügbar: Windows10 Enterprise und Windows 10 Pro for Workstations. Die Möglichkeit der Erstellung wird aus allen anderen Editionen entfernt. Alle anderen Editionen ermöglichen das Lesen und Schreiben. 1709
RSA/AES-Verschlüsselung für IIS Es wird empfohlen, dass Benutzer die CNG-Verschlüsselung verwenden. 1709
Bildschirmschoner-Funktionen in Designs In Designs deaktiviert. Bildschirmschoner Funktionen in Gruppenrichtlinien, Systemsteuerung und Sysprep sind weiterhin funktionsfähig. Die Funktionen und Richtlinien des sperrbildschirms werden bevorzugt. 1709
Synchronisieren Sie Ihre Einstellungen (aktualisiert: 17. August 2017) Back-End-Änderungen: die Back-End-Speicher für den aktuellen Synchronisierungsprozess wird in zukünftigen Versionen geändert. Ein zentrales Speichersystem für die Cloud wird für Enterprise State Roaming und alle anderen Benutzer verwendet. Die Optionen für die Synchronisierung Ihrer Einstellungen und das Roaming-Feature für den Enterprise-Status funktionieren weiterhin. 1709
Systemabbildsicherungslösung (SIB) Backup Es wird empfohlen, dass Benutzer vollständige Sicherungslösungen von anderen Anbietern verwenden. 1709
TLS RC4-Ciphers Standardmäßig deaktiviert. Weitere Informationen finden Sie im folgende Thema der Windows IT Center: TLS (Schannel SSP) changes in Windows 10 and Windows Server 2016 1709
Trusted Platform Module (TPM) Besitzerkennwortverwaltung Diese Funktionalität in TPM.msc wird zu einer neuen Benutzeroberfläche migriert. 1709
Trusted Platform Module (TPM): TPM.msc und TPM Remote-Management Wird durch eine neue Benutzeroberfläche in einer zukünftigen Version ersetzt. 1709
Trusted Platform Module (TPM) Remoteverwaltung Diese Funktionalität in TPM.msc wird zu einer neuen Benutzeroberfläche migriert. 1709
Windows Hello for Business-Bereitstellung, wenn die Domäne vom System Center Configuration Manager verwaltet wird Windows Server2016 Active Directory-Verbunddienste – Registrierungsstelle (ADFS RA)-Bereitstellung ist einfacher und bietet eine bessere Benutzererfahrung und eine gezieltere Zertifikat-Registrierungsoberfläche. 1709
Windows PowerShell 2.0 Anwendungen und Komponenten sollten auf PowerShell 5.0 + migriert werden. 1709
Apndatabase.xml Apndatabase.xml wird von der COSA-Datenbank ersetzt. Einige Konstrukte werden daher nicht mehr funktionieren. Dies gilt für Hardware-ID, eingehenden SMS-Nachrichtenregeln in mobilen Apps, eine Liste der privilegierten Apps in mobilen Apps, die Reihenfolge für AutoConnect, APN-Parser und CDMAProvider-ID. 1703
Kacheldatenebene Die Datenschicht Datenbank der Kachel wurde in Windows 10, Version 1703, nicht mehr entwickelt. 1703
TLS DHE_DSS ciphers
DisabledByDefault
TLS-RC4-Chiffren werden in dieser Version standardmäßig deaktiviert. 1703
TCPChimney Die TCP-Chimney Entlastung wird nicht mehr entwickelt. Siehe Leistungs Optimierungs Netzwerkadapter. 1703
IPSec-Aufgaben Entlastung IPSec-Aufgaben Verschiebungs Versionen 1 und 2 werden nicht mehr entwickelt und sollten nicht verwendet werden. 1703

Bei manchen Einträgen wird man nur mit den Achseln zucken. An anderen Stellen drängt sich der Eindruck auf, dass Windows 10 eine große Bastelwiese für die Entwickler ist: ‘Probieren wir mal aus, ob es funktioniert. Wenn es nicht hin haut, wird es verworfen.’ Das RefFS-Dateisystem ist das beste Beispiel.

Dass Windows 10 keine funktionierende Backup-Lösung besitzt und das rausfliegt, buchen wir auf ‘so ist Microsoft halt’. Dass man mit Windows To Go zu kurz gesprungen ist, who cares. Die Anzeige von Hilfedateien im hlp-Format ist auch längst Geschichte. Möglicherweise staunen einige Leute, wenn sie mit künftigen Windows 10-Geräten nicht mehr an alte Router mit WEP-Verschlüsselung per WLAN herankommen. Und dass Software-Restriction-Policies irgendwann nicht mehr funktionieren wird die Leute interessieren, die Lösungen wie SAFER von Schneegans einsetzen. Wo es einigen Admins echt weh tun könnte: Die XDDM-Treiber werden nicht mehr unterstützt. Gerade diese haben bei Windows 10 V1903 den Leuten bei RDP-Verbindungen den Arsch gerettet, weil Microsoft seine WDDM-Treiber nicht auf die Reihe gebracht hat.


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Windows 10 abgelegt und mit Windows 10 verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

18 Antworten zu Windows 10 V1909: Funktionen, die entfallen

  1. 1ST1 sagt:

    „Meine Kontakte/Personen in der Shell“ – was ist das? Ist dass das Kontakt-Symbol in der Taskleiste? Bloß nicht entfernen, das ist das nützlichste neue Feature vom Win 10 Desktop überhaupt, ich nutze das regelmäßig, auch wenn es noch erhebliches Verbesserungspotential in der Bedienung hat.

  2. Compeff sagt:

    Ihnen, Herr Born, ein frohes Weihnachtsfest und ein gutes neues Jahr 2020 sowie tausend Dank für diesen guten Blog.

    Die Maschinenübersetzung der Liste stammt von Microsoft, oder? „my people“ wurde scheinbar maschinell als „mein Volk“ übersetzt.

    Ist Windows 1909 eine Staats-Simulation? (Codename Sid Meyers Win1909) :-) :-)

    • Günter Born sagt:

      Der Text war von Microsoft (da er auf deutsch war, hoffte ich, auf einen von einem Microsoftler übersetzten Inhalt) und ich hatte mit der Formatierung der Tabelle so viel zu tun, dass ich mir den Text später nicht mehr angesehen habe – doof gelaufen.

      • Compeff sagt:

        War kein Vorwurf an Sie; ich fand es nur witzig. Die Maschinenübersetzung auf MS-Knowledgebase-Seiten ist ja mitunter mittlerweile genauso lustig.

        Kommen Sie gut gelaunt ins neue Jahr!

  3. Sam sagt:

    „Mein Volk wird nicht mehr entwickelt.“ ??

    Ach, wie schade;-)

    Nur ein Beispiel für all die Übersetzungskatastrophen, die Microsoft ständig abliefert.

    • Ralf Lindemann sagt:

      Mir ist der Satz beim Querlesen auch aufgefallen. Es ist aber nicht nur ein Übersetzungsproblem. Eure und meine Reaktion zeigt auch, wie tief die Geschichte in uns drin sitzt. Selbst bei einer vollkommen harmlosen Formulierung in einem rein technischen Kontext ohne jede historische Referenz ist der Nationalsozialismus und seine Diktion sofort wieder präsent. Erstaunlich.

    • Dekre sagt:

      Wieso Microsoft?, sicherlich! Das ist aber „KI“. Das mit den Übersetzungsseiten ist aber bekannt und außerdem steht dort ganz oben, dass es eine maschinelle Übersetzung ist. Meistens steht noch der Hinweis, dass man auf das Dokument in Originalsprache wechseln sollte, wenn man was nicht versteht.

      Ein Fachübersetzer kann das alles gar nicht alles schaffen. Malwarebytes hat auch immer Probleme und das im Programm! Das ist viel schlimmer. Ist aber schon besser geworden.

      Außerdem ist das mit „mein Volk“ bekannt. Alles was englisch „people“ ist, wird meist komisch übersetzt. Das ist auch mit dem schönen Wort Stadtführer auch so. Da kann man auf englischsprachige Seiten mit den automatischen Übersetzungen einiges erleben.

      Und VW kann es nicht lassen, seine Autos Namen zu geben, die im spanische oder in anderen Sprachen doch etwas unpassend sind. Das macht aber keine „KI“, sondern das sind Menschen, die sich so was ausdenken.

      • Günter Born sagt:

        Kleines Geplauder aus dem Nähkästchen …

        da gab es einen Schmierzettel des Hausmeisters, der schon lange an der Wand hing: ‚Der Site Betreiber müsste mal was zum Thema deprecated-Funktionen machen‘ …

        Der Site-Betreiber sah, was er sich als Hausmeister an die Pin-Wand gehängt hatte – dachte ‚boah, das Thema kannst Du aufblasen‘ … aber es war da nie Zeit dazu, immer wenn es so weit war, musste der Site-Betreiber auf’s Klo, zum Essen oder was anderes erledigen ….

        … wie das so am Jahresende ist, saß der Site-Betreiber so vor seiner Pinwand und dachte ‚ist das Kunst, oder kann das wech?‘ und dann kam der Implus – och, es ist irgendwo 6:00 Uhr in der Früh, Familie schläft noch, mach einen kleinen Artikel draus …

        Scheibenkleister: Der Site-Betreiber wurde bei einer Suche nach der Quelle auf die Deutsche Microsoft-Seite gelotst. Schnell den Super-Text rüber gezogen, so in der Idee ‚kannste noch überarbeiten und ergänzen, Sache von 10 Minuten‘. Doof nur, dass die Infos in einer Tabelle vorlagen (muss ich als HTML-Code rüber ziehen, da Cut & Paste nicht tut) – und diese breiter als die zulässige Breite von Blog-Artikel angezeigt wurde. Die Blog-Software ermöglicht nicht einfach mal so eine Tabellenspalte zu reduzieren. Also in den HTML-Code rein und korrigiert wie ein Weltmeister. Endete mit einer total zerschossenen Tabelle, die mühsam geflickt wurde.

        Ende vom Lied: Geschichte wiederholt sich nicht, und wenn, dann als Farce. Nach ca. 2 Stunden Tabellen-Editiererei war es wieder so weit: Der Blog-Betreiber musste zwar nicht auf’s Klo, aber zum Frühstück und dann blieb der Rechner den Tag aus …

        dumm gelaufen – die Niederungen des Bloggens halt ;-).

        Als ich heute Morgen mit einem Sack voller Ideen ins Büro kam, habe ich mich erst mal in eine Ecke gesetzt und gewartet, bis der Anfall von Arbeitswut vorbei war – wer nicht bloggt, macht nix falsch. Hab dann zu den beiden Wolfgangs die Sicht des einen Wolfgangs in einem Podcast nachgehört und dann mal geschaut, was im Internet so los ist. So kriegt man den Tag auch rum. Mal schauen, was ich heute in den Blogs noch für die kommenden Tage so einstellen kann ;-).

  4. JohnRipper sagt:

    Was die schaffen die Software Restriction Policies ab?

    Ey, weißte….

    Ja Applocker, aber
    1. Ist nur in Windows 10 Enterprise verfügbar
    2. ist komplizierter als SRP

    Ich verwalte mein kleines Netzwerk auf Baiss der SRPs und dieser kleine Schutz bringt großen Nutzen, weil Benutzer eben nicht einfach alles mögliche aussführen dürfen, was sie so runterladen.

    Jetzt kann ich das alles auf Applocker übertragen. Nerv

    • 1ST1 sagt:

      Applocker und SRP sind garnicht so verschieden, man kann die Pfadregeln 1:1 übernehmen. Applocker kannst du auch mit Herstellerzertifikaten und Hashes füttern, viel Spaß dabei… Pfadregeln reichen imho.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.