Intune: Build-In Apps in Windows 10 entfernen

[English]Microsoft hat in Intune (Azure) ist eine neue Einstellung ('Remove built-in Windows app') aufgenommen. Damit können Administratoren die Standard-Apps aus einer Windows 10 Installation entfernen.


Anzeige

Ich verwende Intune und Azure nicht und habe auch nichts mit der Verwaltung von Windows 10 Clients in Unternehmen am Hut. Aber ich habe gerade den folgenden Tweet des Intune-Produkt-Managers gelesen und dachte, er könnte für Administratoren, die Intune verwenden, von Interesse sein.

Die Option ermöglicht bestimmte in Windows integrierte Apps auf einem neuen Windows 10-Gerät mit Hilfe von Konfigurationsrichtlinieneinstellungen zu entfernen. Dabei lassen sich folgende Apps entfernen:

  • Mixed Reality Viewer
  • MSN Wetter
  • App Installer
  • Microsoft Tipps
  • My Office
  • Microsoft Solitaire Collection
  • Mobile Plans
  • Feedback Hub
  • Xbox
  • Groove Music
  • Mail
  • Kalender

Weitere Einzelheiten können in diesem Microsoft-Dokument nachgelesen werden.


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Windows 10 abgelegt und mit InTune, Windows 10 verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Intune: Build-In Apps in Windows 10 entfernen

  1. Ärgere das Böse! sagt:

    Mindestens die aufgezählten Programme sollte man in jedem (!) Windows 10 entfernen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.