App-V-Veröffentlichung schlägt wegen UserConfig-Dateien fehl

[English]Heute noch ein kleiner Beitrag rund um das Thema App-V und ein Problem, dass das Veröffentlichen von App-V-Anwendungen fehl schlägt, weil eine UserConfig-Datei verwendet wird. Windows gibt bei der Auslieferung der App-V-Pakete den Fehlercode 0x0FD0A725-0000000057 in der Protokolldatei zurück.


Anzeige

App-V-Profis mögen es mir nachsehen, wenn ich hier kurz war zur Einführung bringe (App-V ist nicht mein Betätigungsfeld).

App-V, was ist das?

Das Kürzel App-V steht für Microsoft Application Virtualization und ist Microsofts Lösung zur Anwendungsvirtualisierung. Die Anwendungen werden virtualisiert von einem Server auf einen Client gestreamt und dort in einer virtuellen Umgebung in einer Sandbox ausgeführt. Die Wikipedia hat hier einige Erklärungen zu diesem Thema.

Vorteil ist, dass man auf einem fast ‘softwarefreien’ Rechner loslegen kann und von dort auf alle per Server bereitgestellten App-V-Anwendungen zugreifen kann, ohne irgend etwas installieren zu müssen. Es wird nur ein App-V-Client benötigt, der auf dem Rechner installiert werden muss. Zudem sollte eine schnelle Netzwerkanbindung vorhanden sein, um die Anwendung in die Sandbox zu laden. Allerdings kann der Anwender die Anwendung bereits kurz nach Beginn des Streams verwenden, da weitere Programmteile im Hintergrund nachgeladen werden.

Bei den virtualisierten Anwendungen kann es sich um Win32-Anwendungen handeln. Das Ganze steht ab Windows 10 Version 1607 in den Enterprise-Versionen zur Verfügung. Microsoft hat hier einiges an Dokumentation zu App-V veröffentlicht. 

Interessant ist auch der Artikel App-V 5 für Anfänger von Andreas Nick, der einige Grundlagen zusammen fasst. Nick geht auch auf die Fragen zur Lizenzierung, die benutzerdefiniert ist, ein. Die Bereitstellung der Anwendungen (App-V-Paket) erfolgt über MSI-Dateien (MSI = Microsoft Installer-Format), die dann vom App-V-Client geladen werden. Dieses Microsoft-Dokument enthält einige Informationen zur Bereitstellung von App-V-Paketen, die neben der MSI-Datei auch Konfigurationsdateien, Reporting-Dateien etc. umfassen.

Die App-V-Bereitstellung scheitert wegen UserConfig-Datei

Wie es nun ausschaut, gibt es gelegentlich Probleme, dass die App-V-Bereitstellung wegen der verwendeten UserConfig-Dateien scheitert. Microsoft hat wohl Ende 2019 einige Berichte von Kunden erhalten, dass das Application-Publishing bei der Verwendung einer auf diese Pakete angewandten Benutzerkonfigurationsdatei fehlschlägt. Der nachfolgende Tweet weist auf dieses Thema hin.


Anzeige

Schlägt die Veröffentlichung bei Anwendung einer UserConfig-Datei in der App-V-Verwaltungskonsole fehl, findet sich in der ausführlichen Protokolldateien den folgenden Eintrag:

5756 [7]14D4.4320::12/10/19-08:28:34.9973489 [Microsoft.Windows.AppMan.AppV] LOGLEVEL=1, MESSAGE=Catalog: Failed to set the last modification time on policy file ‘C:\Users\sgern\AppData\Roaming\Microsoft\AppV\Client\Catalog\Packages\{1D45F06B-874D-4A85-86EF-2330B430E47D}\{DB5DE6F6-15E8-4932-A7CF-2DA12EA5B068}\DynamicConfiguration.xml. Error code: 0x0FD0A725-00000057, FUNCTION=AppV::Client::Catalog::DocumentStoreImpl::SavePolicyDocumentToFile, LINENO=1078, UTCReplace_AppSessionGuid=true

Windows gibt den Fehlercode 0x0FD0A725-0000000057 zurück, was “Falsche Parameter” bedeutet. Nach einigen Untersuchungen konnten die Spezialisten von Microsoft nun das Problem, die Grundursache und die Lösung für diesen Fehler skizzieren.

In kurz zusammengefasst: Es hängt mit Zeitstempeln und einer Änderung im SQL Server 2016 und höheren Versionen zusammen, wo ein Zeitfeld statt mit Nullen mit Werten zwischen 1-9 gefüllt wird. Sebastian Gernert, Eskalationsingenieur für App-V, hat dazu einen eigenen Artikel mit Details in der Techcommunity veröffentlicht, der sich mit den Details befasst. Es gibt Workarounds, die Gernert beschreibt. Vielleicht hilft es, falls jemand im Enterprise-Umfeld in diesen Fehler läuft.


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Virtualisierung, Windows 10, Windows Server abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (SEO-Posts/SPAM lösche ich). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.