Vorsicht, Datenverlust bei VEEAM Instant VM Recovery möglich

[English]Heute noch eine kurze Info für Administratoren, die VEEAM Instant VM Recovery  verwenden. Es droht in bestimmten Fällen bei vSphere ein Datenverlust, wenn nicht reagiert wird. Inzwischen steht ein Patch zur Behebung des Problems bereit.


Anzeige

VEEAM Instant VM Recovery

Mit Instant VM Recovery können virtuelle oder physische Maschinen sofort als VMs in einer Produktionsumgebung wiederherstellen. Dazu wird die VM direkt aus der komprimierten und deduplizierten Backup-Datei wiederhergestellt.

Unter Windows, Linux und UNIX können ganze Systeme oder auch einzelne Dateien granular auf einen bestimmten Zeitpunkt wiedergeherstellt werden. Das funktioniert laut VEEAM auch mit den riesigen Dateimengen in unstrukturiertem NAS-Speicher.

Instant VM Recovery trägt dazu bei, die Ziele für die Wiederherstellungszeit zu verbessern und Unterbrechungen und Ausfallzeiten von Produktions-VMs zu minimieren. Das Produkt unterstützt dabei sowohl Microsofts Hyper-V als auch VMware vSphere. Details lassen sind in diesem VEEAM-Artikel nachlesen.

Datenverlust in VMware vSphere-Umgebungen

Ältere Versionen der Software können in VMware vSphere-Umgebungen aber in bestimmten Fällen zu einem Datenverlust führen. Ich bin bereits vor einigen Tagen hier auf diesen Hinweis gestoßen. Das Problem ist in diesem VEEAM Supportbeitrag beschrieben.

Die Durchführung von Instant VM Recovery in VMware vSphere-Umgebungen kann zu Datenverlusten führen, wenn die Schnellmigrationsfunktion verwendet wird, um veröffentlichte VM-Festplatten in den Produktionsspeicher zu verschieben und die Wiederherstellung abzuschließen.

Dieses Problem wurde Ende 2019 intern von der Veeam-Qualitätskontrolle identifiziert, und die Korrektur wurde (unter anderem) in Version 20191210 von Update 4b aufgenommen. Es wurde jedoch kein KB-Artikel zur Unterstützung erstellt, um hervorzuheben, dass dieses spezielle Problem behoben wurde, da sein Umfang ursprünglich als viel kleiner eingeschätzt wurde. Nicht betroffen ist:

  • wenn die VMware vSphere-Lizenz die Funktion Storage vMotion enthält, da Veeam in diesem Fall die sofortige VM-Wiederherstellung mit dieser Technologie abschließt,
  • oder wenn Update 4b bereits in der Veeam Backup & Replication™ Konsole im Januar 2020 (oder im Dezember 2019 durch das 20191210 Distributionspaket) installiert wurde.

Prüfen Sie die aktuelle Version von Veeam Backup & Replication. Sie muss 9.5.4.2866 (Aktualisierung 4b) sein. Falls man betroffen ist, empfiehlt VEEAM dringend, das Update so schnell wie möglich anzuwenden. Details zum Download und zur Installation finden sich im KB-Artikel.


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Linux, macOS X, Software, Windows abgelegt und mit Backup, Sicherheit, Software verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.