Betriebssystem-/Windows/Browser-Verteilung (Februar 2020)

[English]Nachdem wird bereits März 2020 haben, und Windows 7 bereits im Januar aus dem Support gefallen ist, wird es Zeit, einen Blick auf die aktuellen Marktanteile der Desktop-Betriebssysteme mit Stand Ende Februar 2020 zu werfen.


Anzeige

Windows dominiert den Desktop

Schaut man sich die neuesten Zahlen von netmarketshare.com (bis Februar 2020) an, läuft Windows immer noch auf 88,20 % (Jan. 2020: 88,14 %) der Desktop-Systeme. Mac OS kommt auf 9,42 % (Jan. 2020: 9,74 %), während Linux auf 1,82 % (Jan. 1,4 %) der Systeme läuft. Also faktisch keine wirklich Änderung in den Marktanteilen, Windows dominiert den Desktop und konnte sogar leicht gewinnen.

Desktop Operatingsystem Share 2/2020
(Betriebssystemanteile Desktop 2-2020, Quelle: netmarketshare.com)

Desktop-Versionen im Überblick

In der Analyse der Verteilung nach einzelnen Betriebssystemversionen gibt die Webseite NetMarketShare für die Desktop-Betriebssysteme Ende Februar 2020 folgende Verteilung aus:

  • Windows 10 kommt auf 57,39 % (Vormonat 57,08%),
  • Windows 7 liegt bei 25,20 % (Vormonat 25,56 %),
  • Windows 8.1 kommt immerhin noch auf 3,48% (Vormonat 3,38 %),
  • und macOS 10.14 kommt auf 2,77 % (Vormonat 3,12 %).

Windows 10 konnte also gegenüber Januar 2020 leicht zulegen, das Ende des Supports für Windows 7 im Januar 2020 hat da seine Wirkung gezeigt. Windows 7 hat aber kaum Marktanteil verloren, und läuft aber noch auf jedem vierten Desktop-System. Wer die Gewinne und Verluste detaillierter nachlesen will, kann sich die Tabelle bei Dr. Windows ansehen. 

Betriebssystemanteile Windows 2-2020, Quelle: netmarketshare.com
(Betriebssystemanteile Windows 2-2020, Quelle: netmarketshare.com)

Etwas erstaunt hat mich der Rückgang bei macOS, was schon im 2. Monat in Folge der Fall ist – das kann aber an statistischen Schwankungen liegen kann. Linux kommt mit 1,36% (Mittelwert über 12 Monate) in obiger Grafik faktisch nicht vor. Was man aber auch konstatieren kann: Der Wechsel von Windows 7 auf Windows 10 fand auch im Februar 2020 nicht statt. Die Leute verharren auf den aktuell benutzten Betriebssystemen.

Browser-Verteilung auf dem Desktop

Auch diesen Monat möchte ich auch noch einen Blick auf die Browserverteilung auf dem Desktop werfen, denn im Januar 2020 hat es den Chromium Edge als Neuerung gegeben. Bei den Browsern auf Desktop-Systemen ist Google Chrome mit 67,27 % der unangefochtene Spitzenreiter, gefolgt vom Firefox (7,57 %). Der neue Chromium Edge springt auf 7,39 % (Vormonat 7,09 %) und der Internet Explorer kommt auf 6,11 % (Vormonat 6,24 %). Es ergeben sich kaum Änderungen zum Vormonat.


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Windows abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

17 Antworten zu Betriebssystem-/Windows/Browser-Verteilung (Februar 2020)


  1. Anzeige
  2. M_N sagt:

    Google Chrome hat nur deshalb einen so massiv hohen Marktanteil, weil der Webbrowser fast jeden unbedarften Nutzer bei der Installation von Software (wie z.B. CCleaner, Youtube Download-Software u.v.a.m.) >untergeschoben< wird und als Default-Web-Browser eingestellt. Ich habe (leider) immer wieder mit Nutzern zu tun, die nicht mal wissen, wie der Webbrowser heißt, den sie nutzen … :-(
    Denen ist es schlicht egal, Hauptsache es ist ein Feld vorhanden, wo man http://www... reinhämmern kann …
    Gemäß dem Motto: ignorance is bliss !

    Mit Vivaldi´s Änderung des User-Agent auf Chromium (seit ca. Dez.2019) kann man leider den Anteil von Vivaldi nicht mehr (so genau?) erfassen. Schade. Ich benutze diesen sehr gern.
    Firefox benutze ich selten, beobachte aber die Entwicklung.

    • Toady sagt:

      “Gemäß dem Motto: ignorance is bliss !” …

      Manchmal, aber nur manchmal beschleicht mich das Gefühl: “DIE HABEN´S BESSER>!!!???<" ;-)

      • HV sagt:

        … was die “Beschleichung” angeht, sind wir schon 2 ;)

        • Janami25 sagt:

          Tja, vielleicht ist das auch “mein” Grund. ;)

          Nein, ich finde den Google Chrome einfach in allen belangen besser, und habe mich definitiv für diesen entschieden, und auch länger verglichen.

          Vor allem die immer zuverlässige Sync Funktion und übergreifende Plattform und das einfache Handling war für mich ausschlaggebend.

          • Steter Tropfen sagt:

            Demnach ist Datenschutz für dich nicht von Belang.
            Solche Leute gibt’s zuhauf.

          • Janami25 sagt:

            Genau, denn Datenschutz wird ja sonst in jedem anderen Browser und Betriebssystem ja schließlich gross geschrieben, und lässt sich auch überall deaktivieren… ;)

            Wach mal auf, dann weisst du das selbst der Firefox Daten sammelt. Genauso wie alle anderen auch, und kontrollieren kann man das auch nicht richtig. Aber glaub ruhig, was du magst. Ich nehme das in Kauf, und bin mir dessen bewusst, trotzdem ich etliche Dinge wie Aktivitäten und Standorte deaktiviert habe.

    • Michael Bickel sagt:

      … bei mir wird Edge Chromium bei DSL Sppeedtests etwa auch als Chrome erkannt, daher stellt sich die Frage, wie zuverlässig diese Marktanteile bei den Browsern wirklich sind.

  3. JohnRipper sagt:

    “(..) das Ende des Supports für Windows 7 im Januar 2020 hat da seine Wirkung gezeigt. Windows 7 hat aber kaum Marktanteil verloren (..)”
    Das macht keinen Sinn.

  4. Anzeige

  5. Bernie sagt:

    Ich finde die Browserauswahl ist eh nur die Wahl zwischen Pest, Cholera oder ner anderen Seuche. Und diese Zusatzsoftwareinstallierdinger in diversen Programmen sollten rechtlich verboten werden. Vorallem, dass die so voreingestellt sind, dass die Software automatisch mitinstalliert wird, legt man nicht Hand an.

  6. Micha sagt:

    Wenn man auf dem Verlauf von Windows 8.1 schaut dann stellt man fest das im Zeitraum von 01.2019-02.2020 der Marktanteil gerade mal um 0.86% gesunken ist. (von 4,34% auf 3,48%) Es scheint also noch andere Nutzer zu geben die mit Windows 8.1 zufrieden sind. Ich nutze es ja auch auf 2 PCs und es läuft ohne Probleme.

    • Bernard sagt:

      Ja, Windows 8.1 ist sehr gut und stabil.

      Nur der Launch-Bildschirm (wenn man auf die Windows-Taste drück) ist alles andere als angenehm zu nutzen.

      • HV sagt:

        8.1 habe ich seit Erscheinen jahrelang benutzt: keine Probleme, keine Blue Screens. Ich habe nie verstanden, weshalb immer darauf herum gedroschen wurde… Die Kacheln haben mich nie gestört, hab direkt zum Desktop gebootet… Bildbearbeitung, VPN, Office u.v.m. liefen reibungslos. Mit W10 bin ich überhaupt nicht d’accord …

        • Janami25 sagt:

          Möchte ich hier bestätigen. Lief auf allen Rechnern astrein, und sogar stabiler als Win 7. Der “künstlich” gestrichene Support seitens MS und neue Hardware haben mich zu Windows 10 getrieben, sonst würde ich immer noch Win 8.1 nutzen. Allerdings nur mit alternativem Startmenü.

        • Ärgere das Böse! sagt:

          Etwa 80 % der Nutzer oder mehr stören sich an den Kacheln. Das war auch vorhersehbar. Nur interessiert es die Microsoft-Affen nicht, weil sie eine Monopol-Stellung haben.

          Aus meiner Normalverbraucher-Sicht sieht es so aus, dass ich als CEO 2 Desktops zur Verfügung gestellt hätte, den Kachelramsch und den normalen Desktop. Dann hätte man das in der Systemsteuerung für jedes Konto einstellen können, Neustart, und alle wären zu Frieden gewesen. So wie es dann gemacht wurde, waren nur die Microsoft-Affen zu Frieden, weil sie ihren Müll den Menschen aufzwingen konnten.

  7. Ärgere das Böse! sagt:

    Bezogen nur auf Windows sieht es so aus:

    Win 10 65.15
    Win 7 28.61
    Win 8.1 3.95
    Win 8 0.74
    Win XP 1.53
    Summe 100

  8. Nobody sagt:

    Vor einigen Tagen fiel mir ein, dass man vor vielen Jahren der Überzeugung war, die 64 Bit Betriebssysteme und Programme würden sich relativ schnell durchsetzen. Soweit ich das beurteilen kann, ist das jedoch nicht geschehen. Warum eigentlich nicht? Wie hat sich die Betriebssytemnutzung in der Beziehung entwickelt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.