Bill Gates geht bei Microsoft von Bord

Gestern hat Microsoft bekannt gegeben, dass Bill Gates, einer der Mitgründer des Unternehmens, den Aufsichtsrat verlässt. Am 27. Juni 2008 zog sich Gates als Vorstand aus seiner täglichem Arbeit im Unternehmen zurück, um mehr Zeit für seine Arbeit bei der Bill & Melinda Gates Foundation zu haben. Zum 4. Februar 2014 gab er seinen Posten als Vorstandsvorsitzender von Microsoft auf und wechselte in den Aufsichtsrat.


Anzeige

Microsoft hat vor wenigen Stunden den kompletten Abschied von Bill Gates aus dem Aufsichtsrat bekannt gegeben.

Microsoft Corp. today announced that Co-Founder and Technology Advisor Bill Gates stepped down from the company’s Board of Directors to dedicate more time to his philanthropic priorities including global health, development, education, and his increasing engagement in tackling climate change. He will continue to serve as Technology Advisor to CEO Satya Nadella and other leaders in the company.

Da wir gleich alt sind, hat er mich persönlich seit den 80er Jahren beruflich durch seine Aktivitäten und Produkte begleitet. Mein Start mit dem Microsoft-Universum begann so 1983 mit irgend einem MS-DOS 1.0x und fotokopierter Dokumentation von denen – da was Microsoft echt noch klein und hatten eine Deal mit IBM.

Erst dachte ich, als ich die Info bei Dr. Windows las: Kann der das so einfach und in Rente gehen. Wäre ja ein Weckruf für mich, jetzt die Boxhandschuhe an den Nagel zu hängen und die Rente zu beantragen (aktuell ist es für 3.2020 auf der Agenda). Allerdings ist es aber eine komische Vorstellung, nur noch in Pantoffeln im Wohnzimmer zu sitzen und meine Frau zu nerven.

Geht Bill Gates wohl ähnlich, denn er wird weiterhin als Technologieberater von CEO Satya Nadella und anderen Führungskräften des Unternehmens tätig sein. Und Gates tritt zurück,  um mehr Zeit seinen philanthropischen Prioritäten zu widmen. Dazu gehören das Engagement für eine globale Gesundheit, Entwicklung, Bildung und sein zunehmendes Engagement bei der Bekämpfung des Klimawandels.


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Bill Gates geht bei Microsoft von Bord


  1. Anzeige
  2. Andy sagt:

    Wichtig ist doch, dass man das tut, was einem Spaß macht, egal in welchem Alter. Nur faul sein, funktioniert auf Dauer nicht. Bill Gates hat halt auch den Vorteil seines Vermögens, dass er tun kann was er will, siehe seine Stiftung.

    Ich bin erst Anfang der 90er zum Computer gekommen, damals auch mit MS-DOS und es fühlt sich irgendwie seltsam an, wenn “ein Vorbild” abtritt.

    Gruß
    Andy

  3. Blupp sagt:

    Ja da geht er nun.
    Nach C64 und Atari ST kam 1990 Dos wo MS & BG haben mich lange begleitet haben. Die Zeit ist nun zu Ende, BG wünsche ich viel Glück auf dem weiteren Weg.

    Rente und Arbeit müssen sich aber nicht gegenseitig ausschließen.
    Günnis Seniorentreff 50+ ist doch nicht verkehrt und Platz für IT ist sicher auch weiterhin.

    Schönes WE

  4. Anzeige

  5. Tom sagt:

    Man(n und frau) kann von ihm halten, was man will – ähnlich wie bei Steve Jobs. Ein Visionär war(ist)er allemal!
    Das einzige, was ich ihm negativ vorhalten würde, war mit Steve Ballmer einen für die Geschäftsführung eher fragwürdigen Nachfolger gefunden zu haben – witzig find’ ich Mr. Ballmer trotzdem. Wohin das mit Mr. Ballmer und jetzt Mr. Nadella führte (Vista/Windows10) ist allseits bekannt…
    See you around, Mr. Gates!

  6. Triceratops sagt:

    Eine Britische Satirezeitschrift schrieb mal über Otto von Bismarck im Jahr 1890.: “Der Lotse geht von Bord”. In diesem fall hier passt der satz auch hier, wie die Faust aufs Auge.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.