Ordner-Verschieben-Bug bei Microsoft Outlook 2016 Postfächern

[English]Ein Blog-Leser hat mich auf einen Fehler in Microsoft Outlook 2016 im Bereich Postfächer aufmerksam gemacht. Es gibt Probleme mit dem Verschieben von Postfach-Ordnern.


Anzeige

Blog-Leser Michael T. hat mich Anfang des Monats per Mail auf sein Problem aufmerksam gemacht und einige Details beschrieben. Er betreibt Clients mit Windows 10 Version 1909, auf denen Office 2016 Standard läuft.

Outlook 2016 und EAC

Dort ist auch Outlook 2016 mit dabei (vermutlich die MSI-Installer-Version). Hier sein Szenario für die Umgebung:

Bei Michael haben 3 verschiedene Mitarbeiter ca. 3-4 Postfächer in ihrem Outlook 2016 eingerichtet. Diese sind über die EAC mit Vollzugriff freigegeben.

Das Kürzel EAC steht wohl für Exchange Admin Center, eine webbasierte Verwaltungskonsole in Exchange Server, die für firmeninterne, Online- und hybride Exchange-Bereitstellungen optimiert ist. Die EAC wurde mit Exchange Server 2013 eingeführt und ersetzt die Exchange Management Console (EMC) und das Exchange Control Panel (ECP), die die beiden Verwaltungsschnittstellen in Exchange Server 2010 waren. Microsoft hat hier einen Artikel zu EAC mit weiteren Informationen veröffentlicht.

Das Problem: Ordner nicht verschiebbar

Michael schreibt, dass sie plötzlich in ein krudes Problem gelaufen seien, nachdem eine weitere E-Mail-Adresse eingerichtet und in EAC freigegeben wurde.

Letztens wurde eine weitere E-Mail Adresse erstellt und den Mitarbeitern ebenso wie die anderen freigegeben.

Mails werden abgerufen, lassen sich synchronisieren … alles gut.

Das Problem, welches nun auftaucht, betrifft die Möglichkeit, Ordner für Postfächer in Outlook 2016 zu verschieben. Hier scheint es einen Bug zu geben. Michael beschreibt den Fehler so:

Wenn jetzt aber ein Mitarbeiter einen Ordner anlegt und diesen mit Inhalt füllt kann er ihn nicht mehr verschieben. Beispielsweise geht verschieben zwar, nur ist der Ordner dann weg! 

Der Mitarbeiter erstellt beispielsweise einen Ordner ‘wichtig’ mit einem Unterordner. Ein Unterordner heißt ‘fertig’. Wenn er den Ordner ‘fertig’ nun in einen anderen Ordner verschiebt, ist er unter wichtig weg, taucht aber in dem anderen Ordner nicht mehr auf!

Das Krude an der gesamten Sache: Die Ordner werden auf dem Exchange-Server nicht wirklich gelöscht, sondern offenbar in Outlook 2016 nur nicht mehr dargestellt. Michael schreibt dazu:

Schau ich mir das dann per OWA an, ist der Ordner tatsächlich verschoben und wird nur in Outlook nicht angezeigt.

Lustig ist auch wenn er [der Mitarbeiter] nun in dem 2. Unterordner wo auch der verschwundene Ordner drin sein sollte [also der Zielordner beim Verschieben] einen neuen Ordner erstellt, taucht der verschwundene [Ordner] wieder auf!

Die Ergänzungen in eckigen Klammern […] wurden von mir eingeführt. Michael schreibt mir, dass das aktuell 3 Mitarbeiter betrifft.

Es gibt einen Microsoft KB-Artikel von September 2018, der Filter für das Ausblenden von Ordnern verantwortlich macht. Ob das zutrifft, kann ich nicht beurteilen.


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Office, Problemlösung abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Ordner-Verschieben-Bug bei Microsoft Outlook 2016 Postfächern


  1. Anzeige
  2. C sagt:

    Wir haben immer mal wieder ähnliche Probleme. Meistens hilft es kurz in den Online Modus zu wechseln, ost zu löschen und wieder switch zurück. Als „Holzfällermethode“ Profil neu erstellen. Laut MS sollte man sowieso nicht mehr als zwei Stellvertreter einrichten.
    Spannend wäre es zu wissen ob dies auch bei Shared Mailboxen auftritt? Wenn ja, mit oder ohne automatischen verbinden?

    • Dietmar sagt:

      Hallo C,

      ja, es tritt auf SharedMailboxen zu! „Verbunden“ sind sie bei uns durch die AD-Gruppenzugehörigkeit (z.B. Abteilungen)

      BG

      Dietmar

  3. Dietmar sagt:

    Das kenn ich (leider).
    Es hat bei meinen Clients geholfen den Outlook-Cache abzuschalten (der standardmässig auf 12 Monaten oder ähnlich gesetzt und auch sinnvol ist/wäre). Die Ordner sind prompt wieder sichtbar.
    BG
    Dietmar

    • Cat65 sagt:

      Das passiert bei uns auch hin und wieder und hat wahrscheinlich wirklich mit dem Cache etwas zu tun. Leider hat das Umstellen des Caches bei uns nicht immer geholfen und das ist wegen Performanceproblemen u.a. der Suche keine endgültige Option.
      Was noch helfen kann, ist die Verbindung zum (freigegebenen) Postfach in den Konteneinstellungen zu trennen, Outlook neu zu starten und das Postfach wieder hinzuzufügen.
      Sollte das Postfach wegen Vollzugriffsberechtigung automatisch im Outlook angezogen werden und nicht in den Konteneinstellungen auftauchen, hilft es, die Berechtigung des Benutzers darauf über den Exchange zu entziehen, bis das Postfach im Outlook verschwindet. Outlook neu starten, Berechtigung wieder erteilen.
      Das führt häufig zum Erfolg, ist nur äußerst lästig.
      LG Cat

  4. Anzeige

  5. Robert Richter sagt:

    Also, ich weiss gar nicht, wie oft ich diesen Bug schon an MS gemeldet habe. Genauso wie den IMAP Bug (bei Verschieben per IMAP gehen Header verloren bzw. werden Header umsortiert, bzw. die Reihenfolge ändert sich) in allen Outlook Versionen 2013,2016,2019. Aber MS interessiert das einfach nicht.
    Workaround für die Shared Mailboxes: einfach nur den Cache für diese ausschalten.
    siehe: https://www.anleitungen.rrze.fau.de/files/2019/06/Shared_Mailbox_richtig_einrichten_5.png

    • Dat Bundesferkel sagt:

      Warum quält man sich dann weiter mit dieser völlig aufgeblasenen Software herum? Gut, die Anzahl überschaubarer Alternativen ist gering, aber eben existent.

      Hat Outlook (Exchange) eigentlich immer noch das Problem mit Postfächern, die an der 2 GB Marke kratzen, daß die kaputt gehen und neu erstellt werden müssen?

      Stressfreie Grüße eines Thunderbird/Lightning (hMailServer) Nutzers mit AD-Anbindung der eigenen, lokalen (DSGVO-konformen) “Nextcloud” für Kontakte, Termine, Aufgaben und vieles mehr.

  6. mt sagt:

    Bei vermeintlichen cache Problemen, rechtsklick auf den Ordner, Eigenschaften, Registerkarte Synchronisierung, dort sieht man dann die Anzahl der online/gecachten Elemente. Bei Diskrepanzen hat sich der Cache verschluckt.

    Zusätzlich sei noch auf das 500 (!) Ordner Limit bei Postfächern und PSTs in Outlook 2016 verwiesen:
    https://support.microsoft.com/en-us/help/2768656/outlook-performance-issues-when-there-are-too-many-items-or-folders-in

    Fehler sind dann auch im”Synchronisierungsprobleme” Ordner ersichtlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.