Windows 10 V190x: Update KB4541335 macht Probleme

[English]Das von Microsoft Ende März 2020 für die Windows 10 Versionen 1903 und 1909 freigegebene optionale Update KB4541335 macht einigen Nutzern böse Probleme. Das reicht von Installationsfehlern über Boot-Probleme bis hin zu BlueScreens.


Anzeige

Das Update KB4541335 für Windows 10 V190x

Das optionale Update KB4541335 vom 24. März 2020 ist kumulativ und hebt die OS-Build auf 18362.752 (Windows 10 V1903) bzw. auf 18363.752 (Windows 10 V1909). Das Update steht für Windows 10 Version 1903, für Windows 10 Version 1909 sowie für Windows Server Version 1903 und Windows Server Version 1909 bereit. Es beinhaltet Qualitätsverbesserungen aber keine neuen Betriebssystemfunktionen.

Diverse Installationsfehler

Die Liste der Änderungen hatte ich im Blog-Beitrag Windows 10 190x: Update KB4541335 aufgeführt. Für das Update gibt Microsoft keine bekannten Probleme an. Bereits in obigem Blog-Beitrag hatte ich darauf hingewiesen, dass einige Nutzer das Update nicht installieren können. Die Installation stoppt mit Error 0x800f0831 (ERROR_SXS_ASSEMBLY_MISSING), 0x800f0922, 0x800f0986 (siehe z.B. hier, hier, hier), 0x80070003 (Path Not Found, siehe auch hier), 0x80070490 (siehe hier) oder generellen Problemmeldungen oder verursacht andere Fehler (siehe z.B. hier). In den verlinkten Beiträgen am Artikelende gehe ich teilweise auf diese Installationsfehler ein.

Temporäres Benutzerprofil

Der altbekannt Fehler, der sich bereits durch die letzten Updates zieht (siehe Windows 10: Update KB4532693 killt Benutzerprofil), trifft auch bei Update KB4541335 so manchen Anwender (siehe diesen MS Answers-Forenbeitrag mit inzwischen 3 Seiten an Nutzermeldungen). Nach Installation des Updates wird bei der Benutzeranmeldung ein temporäres Benutzerprofil geladen. Hier hilft nur, das Update zu deinstallieren und auf den nächsten Patchday zu warten.

BlueSceen Page Error in Nonpaged Area und Connection Manager

In diesem Microsoft-Answers-Forenbeitrag meldet ein Benutzer einen BlueScreen Page Error in Nonpaged Area. Nach Deinstallation des Updates ist dieser Fehler wieder weg. Wird im konkreten Fall auf ArcSoft-Dateien zurückgeführt.

In diesem MS-Answers-Forenbeitrag bemängelt ein Nutzer Flackern des Bildschirms und spontane Neustarts (wohl nach BlueScreen). Er gibt den Windows Connection Manager als Verursacher an.

Boot- und Performance-Problem nach Update-Installation

In diesem MS-Answers-Forenbeitrag lief ein Benutzer nach der Installation des Updates in das Problem, dass dass das Notebook kaum noch reagierte. Antivirus und Firewall waren deaktiviert und der HP Support Assistant warf eine Warnung aus. Der Nutzer hat das Update ausgesetzt.

Dieser Benutzer beklagt sich über eine hohe CPU-Last und entsprechende Leistungsprobleme in Verbindung mit dem Update. Hier hat sich die Anzeigesprache des Desktop nach Installation des Updates geändert.


Anzeige

Und dieser Benutzer berichtet, dass nach der Installation des Update KB4541335 die Meldung ‘No Operating system could be found’ käme. Die Boot-Dateien sind weg und die Maschine kann nicht mehr starten.

Es sind alles Einzelmeldungen, die unterschiedliche Ursachen haben werden. Unschön ist es für die Betroffenen aber so oder so.

Fix für Freezes

Bodgan Popa von Softpedia beschreibt in diesem Artikel übrigens noch einen Workaround für ein nerviges Problem, was er hatte. Alle Anwendungen führten beim Aufruf der Dialogfelder Öffnen oder Speichern unter zum Einfrieren des Betriebssystems. Meist behelfen sich die Leute durch Abschießen des Explorer-Prozesses im Taskmanager. Das Verhalten scheint mit den Sucheinstellungen zu tun zu haben. Bodgan Popa hat dann im Explorer die Optionen zur Anzeige der zuletzt genutzten Dateien und häufig genutzer Ordner deaktiviert und das Problem war weg.

Ähnliche Artikel:
Windows 10 190x: Update KB4541335
Windows 10 V1903: Update-Fehler 0x80073701 bestätigt
Windows Server 2016: Feature-Installation Fehler 0x80073701
Win 7 SP1-Fehler 0x80073701 (Assembly Missing)
Windows: Patchday-Probleme März 2020?
Windows 10: Update-Fehler 0x800f0922
Windows 10 Update liefert Fehler 0x80070490

Windows 10: Update KB4532693 killt Benutzerprofil
Windows 8.1: Update KB4537821 killt auch Benutzerprofil
Windows 8.1/10: Wo stehen wir beim Benutzerprofil-Bug
Windows Server 2012/R2/Terminalserver: Temporäres Benutzerprofil nach Februar 2020-Updates

Windows Fehler entschlüsseln
Windows 10: Upgrade-Fehler analysieren und beheben
Windows 10: Update-Fehlercodes 0x8024…. entschlüsselt
Windows 8: Komponentenstore reparieren
Windows 7/8.1/10: Fehler Side-by-Side-Konfiguration ungültig


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Update, Windows 10 abgelegt und mit KB4541335, Probleme, Update, Windows 10 verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Windows 10 V190x: Update KB4541335 macht Probleme


  1. Anzeige
  2. Triceratops sagt:

    Joa und was lernt man aus der Geschicht, Optionale Updates installiert man lieber nicht.

  3. Reto Felix sagt:

    Es ist doch toll, wenn viele die optionalen Updates testen.
    Dann sind die Probleme bei den kumulativen Sicherheitsupdate hoffentlich behoben.

    Danke an all die Beta Tester :-)
    Software as a service.

    Reto Felix

    • kj070 sagt:

      Sorry da hast du was falsch verstanden…
      nicht Software as a service
      sondern User as a Service (Betatester :-).

      Solange MS sich nicht auf den Hosenboden setzt und Windows endlich wie versprochen modularisiert (da ham’se auch fünf Jahre dafür gebraucht um daraufzukommen) wird das nix. Die haben den Featuresauhaufen nicht mehr im Griff.
      – meine Meinung zu dem leidigen Thema

  4. Anzeige

  5. Markus S. sagt:

    Dann hoffe ich mal, dass das reguläre Update am nächsten Dienstag keine dieser Fehler enthält. Ich warte dann wie immer lieber mal mit der Freigabe.
    Februar und März habe ich gar nicht installiert und bin auch froh drum.

    • Andreas B. SH sagt:

      Die Menschen dürften da drüben in den Staaten mächtig Stress haben. Der Alltag schon die reinste Hölle … und irgendwelche Patzer mit Auswirkungen auf den ganzen IT-Bereich, wo aktuell so vieles dranhängt, wären dort eine nationale Katastrophe; für uns hier vergleichsweise nur das übliche Patchday-Ärgernis. – Ob man bei MS jetzt endlich mal umdenkt und Stabilität an die erste Stelle setzt?

  6. Scubbi sagt:

    Bei mir liegt die Datenträgerauslastung im Taskmanager seit der Installation des Updates KB4541335 dauernd bei ca. 100%. Das Update lässt sich nicht deinstallieren, obwohl ich als Admin angemeldet bin. Die Funktion deinstallieren wird oberhalb nicht angezeigt wie z.B. in G. Borns Buch “Win 10 Power-Tipps” s. 196, Add. 6.8?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.