iPhone-Nutzer klagen über Akku-Probleme bei iOS 13.5.1

Apple-Nutzer diverser iPhones laufen wohl durch das Update auf iOS 13.5.1 in ein Problem. Das Akku des Geräts wird bei dieser iOS-Version durch den Apple Music-Dienst leer gesaugt. Neowin.net hat in diesem Artikel einige Informationen zusammen getragen. Jemand betroffen?


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter iOS, iPhone abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu iPhone-Nutzer klagen über Akku-Probleme bei iOS 13.5.1


  1. Anzeige
  2. Heinrich Hirn sagt:

    “Lustig”. Bei mir war 13.5 das Problem. Da konnte man beim Akku-Stand zuschauen, wie die %-Zahlen im freien Fall waren. Seit 13.5.1 geht es wieder.

  3. Mich@ sagt:

    Moin,
    2 User heulen mir deswegen die Ohren voll.
    Abends an Strom, morgens vom Strom getrennt sind 20 min. später
    10% Akku futsch..

  4. Anzeige

  5. Triceratops sagt:

    Klingt für mich nach Geplante Obsoleszenz. Hat Apple auch schon früher gebracht solche Update Aktionen bei älteren iPhones, wo dann der Akku dann eine Kürzere ausdauer hatte. Halte das nicht für ein Fehler. Ist aber nur meine Meinung dazu.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Geplante_Obsoleszenz

    • Homer sagt:

      Und wer hat´s erfunden..? Genau, NVIDIA die schon seit längeren künstliche Handbremsen in ihren Treibern einbauen um den Kunden die Kaufanregung neuer Bildbeschleunigern zu erleichtern 🤔

      • Triceratops sagt:

        Kann ich nicht beurteilen ob NVidia per Treiber seine älteren Grafikkarten bremst. Hab nie NVidia Grafikkarten genutzt, und werde die auch nie Nutzen da Unverschämte preise. Seit ich mich mit PC beschäftige setze ich immer auf AMD Grafikkarten (Bis 2006 noch ATi).

    • Mich@ sagt:

      Veto, es betrifft ja auch aktuelle Modelle und keine die vorm Aussterben bedroht sind.

  6. Gerold sagt:

    Neue iOS Versin 13.6, diverse Sicherheitsfixes, über das Akku-Problem auf die Schnelle nichts gefunden.

    https://support.apple.com/en-us/HT211288

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.