Äpfel und Birnen: Apple will Birnenlogo verbieten

ParagraphBetteln um Negativschlagzeilen: Apple bedrängt als gigantischer US-Konzern ein kleines US-Startup, welches eine Birne in seinem Logo hat. Das Ziel: Dieses Logo weg zu bekommen, weil es dem angegammelten Apfel des Herstellers ‘zum verbuxeln’ ähnlich aussieht. Lässt sich nachvollziehen, wenn Apples Juristen weder Äpfel noch Birnen kennen und diese dann auch nicht unterscheiden können. Hier ein paar Textschnipsel zum kruden Rechtsstreit, den die Apple-Juristen gerade ausfechten.


Anzeige

Erinnert sich noch wer an meinen Beitrag Markenrechtsposse: Apple und das Apfelroute-Symbol von 2019? Apple hatte gegen das Apfelrouten-Logo, welches die Rhein-Voreifel-Touristik (RVT) beim Deutschen Patent- und Markenamt (DPMA) in München als Wort-Bildmarke angemeldet hatte, Widerspruch angemeldet. Das Logo sei zu nahe am eigenen Apple-Log. Es ging damals um das nachfolgende Logo, welches die Rhein-Voreifel-Touristik (RVT) Frühjahr 2019 für seine neue ‘Apfelroute’ Radroute, einen Themenradweg von Wachtberg bis Bornheim, zum Ausschilderung verwendet und eine Wort-Bildmarke angemeldet hatte.

Apfelroute
(Screenshot der Apfelroute-Seite)

Streitpunkt war das stilisierte grüne Blatt im Logo, vom dem, laut Apple, ja eine Verwechselungsgefahr mit der Marke Apple geben könnte. Die Apple-Juristen sind aber abgeblitzt und haben ihren Widerspruch zurückgezogen (siehe Apple abgeblitzt: Das Apfelrouten-Logo darf weiter leben …).

Apple geht gegen das Prepear-Logo vor

Dem Konzern ist ein fetter Streisand-Effekt zu wünschen, denn dessen Juristen gehen in den USA gegen das Logo des Anbieters Prepear vor, wie heise hier berichtet. Bei Prepear handelt es sich um das Startup Super Healthy Kids, Inc. aus dem US-Bundesstaat Utah, welches eine Mahlzeitenplanungs-App entwickelt hat. Die haben folgenden Post auf Instagram veröffentlicht, der die beiden Logos zeigt – die gleichen wirklich wie ein Ei dem anderen – wenn man den Knick der Apple-Juristen in der Optik hat (erinnert mich an die Sommerloch-Geschichte vom ‘Penis-Brunnen’ hier).

 

View this post on Instagram

 

Dear Instagram Friends- I NEED YOUR HELP! I know there are a lot of heavy things going on in the world right now, and this is nothing in comparison, but I need your help in a situation that is affecting me, my family, and my coworkers. Please help! Many of you know that I started a business called Prepear almost 5 years ago. It is an app that you can store all your recipes in one place, plan your meals, make grocery lists, and get your groceries delivered all in one place. Recently @apple yes, The trillion dollar Apple, has decided to oppose and go after our small business’ trademark saying our pear logo is too close to their apple logo and supposedly hurts their brand? This is a big blow to us at Prepear. To fight this it will cost tens of thousands of dollars. The CRAZY thing is that Apple has done this to dozens of other other small business fruit logo companies, and many have chosen to abandon their logo, or close doors. While the rest of the world is going out of their way to help small businesses during this pandemic, Apple has chosen to go after our small business. I’m not trying to get anyone to stop using or buying Apple products. I feel a moral obligation to take a stand against Apple’s aggressive legal action against small businesses and fight for the right to keep our logo. We are defending ourselves against Apple not only to keep our logo, but to send a message to big tech companies that bullying small businesses has consequences. HOW YOU CAN HELP: 1 Sign the petition (link in my bio or in my stories) 2 Share that same link on Facebook, Instagram, Twitter, etc. http://chng.it/QPd2mRYW #savethepearfromapple

A post shared by Healthy Kids Recipes•Routines (@superhealthykids) on

Das Startup hat das Ganz in obigem Instagram-Post öffentlich gemacht und bittet um Hilfe – denn man habe nicht Zehntausende Dollar, um den Rechtsstreit gegen Apple auszufechten. Apple fegt nämlich auf juristischem Wege alle Logos, die nicht genehm sind, vom Markt. Auf change.org gibt es die Petition Save the Pear from Apple! End Apple’s Aggressive Opposition of Businesses with Fruit Logos, die von dem Inhaber des Startups aufgesetzt hat. Von den 35.000 geplanten Unterschriften sind bereits fast 27.000 eingegangen. Bleibt jetzt nur auf den ultimativen Streisand-Effekt für Apple zu hoffen …

Ähnliche Artikel:
Markenrechtsposse: Apple und das Apfelroute-Symbol
Apple abgeblitzt: Das Apfelrouten-Logo darf weiter leben …
LKA-Warnung vor falschen Apple-Rechnungen (Jan. 2020)


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit Allgemein verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

14 Antworten zu Äpfel und Birnen: Apple will Birnenlogo verbieten


  1. Anzeige
  2. Sebastian sagt:

    Ein absolut widerlicher Konzern, in vielerlei Hinsicht.

    Wie gut, dass deren Produkte mittlerweile ähnlich mies wie das Geschäftsgebahren sind, weshalb man Kunden gegenüber nicht “nur” mit moralischen Aspekten kommen muss, um sie von Apple weg zu beraten.

  3. Klaus B. sagt:

    Ich glaube, ich brauche dringend eine Brille. Ich kann keinerlei Gemeinsamkeiten bei den Logos erkennen… Ach weiß ich, woran es liegt, ich nutze keine Apple-Produkte ;-)

  4. Anzeige

  5. H.V. sagt:

    Ich hoffe, Apple bekommt nicht Recht! Da wedelt doch der Schwanz mit dem Hund…

  6. Ärgere das Böse! sagt:

    Sie müssen nur das Blatt durch einen Stiel ersetzen, dann haben sie Ruhe.

    https://de-de.facebook.com/174257844411/photos/10153414331819412/

  7. Dekre sagt:

    Es ist sichtlich Methode in einen System weltweit in der jeder Pup sich diesen Pup patentieren lässt.
    Der Sinnfernheit in der Kategorie “Bescheuert und Bekloppt” wächst tagtäglich.
    Das sind die Bescheuerten von diesem US-Unternehmen doch nur ein Teil des Teils der Idioten und Hetzer. Dieses Unternehmen trägt mit ihrer Produktion wesentlich zur Vernichtung der Umwelt bei. Dieses Unternehmen ist ein kapitalistisches Unternehmen und presst mit maximaler Gewinnquote alles heraus.

  8. Anonymous sagt:

    https://hk.appledaily.com/ (siehe logo)
    sogar angebissen :)

  9. Anzeige

  10. Nobody sagt:

    Einfach äußerst unsympathisch diese Firma.
    Das erinnert mich an diesen Rechtsstreit.
    Unter anderem deswegen kommt mir kein Gerät mit dem angebissenen Obst ins Haus.

  11. Schwarzes Einhorn sagt:

    Waren es nicht auch Apple, die sich mit der doppelt (oder mehr) so alten Firma Apple Records anlegte? Die unter anderem die Aufnahmen des Beatles hatten? Und jetzt eine Birne…
    Für wie verblödet halten die eigentlich ihre Kunden? Aber da sind sie ja nicht alleine – Milka meinte vor kurzem, sich mit Ritter Sport wegen Quadraten rumstreiten zu müssen. Echt schön, wenn man in seinen Elfenbeintürmen keine wichtigeren Probleme hat…

  12. Micha sagt:

    Die beiden Logos haben inhaltlich nichts miteinander zu tun. Das eine ist eine nicht angebissene Birne mit Stiel und Blatt.

    Das andere ist ein angebissener Apfel ohne Stiel mit Blatt. Ich sehe da keine Verwechslungsgefahr.

    • Al CiD sagt:

      “Apfel ohne Stiel”… wohl eher “ohne STIL”
      ;-)

      Schon traurig, wie sich ein Bigplayer mit solchen Macht-/Geldspielchen immer wieder in die Schlagzeilen bringt…
      .

  13. Sven Fischer sagt:

    Einfach widerlich! Da wird mit allen Mitteln alles aus dem Weg geräumt, was auch nur den Anschein, nach einer Apfelähnlichen Form hat.
    Es ist echt verwunderlich, das da die Raspberry Pi Foundation von Apple *noch* keine Post bekommen hat. Mit etwas Fantasie, lässt sich aus der Himbeere auch ein Apfel machen.

  14. Andreas Hofer sagt:

    Ja, es ist widerlich, wie hier und an anderen Orten gestritten wird!

    Das ist aber nur möglich, weil die Gesetze, die das zulssen, genauso widerlich sind, und die Gerichte, die so etwas nicht als mißbräuchlich bestrafen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.