Windows 10: 20H2 wird an Insider verteilt, und kommt 20H1 bei euch?

[English]Ich fasse mal zwei Themen in einem Beitrag zusammen. Microsoft beginnt bereits damit, die 20H2-Build an Unternehmen und Privatnutzer im Release Preview Ring des Windows Insider-Programms zu verteilen. Ich selbst stelle aber fest, dass Redmond es fast 3 Monate nach der Freigabe noch nicht wirklich geschafft hat, die 20H1-Build, also das Windows 10 Mai 2020 Update (Version 2004), auf allen meinen Testmaschinen problemlos bereitzustellen.


Anzeige

Windows 10 20H2 für Unternehmenstests

Vorige Woche Donnerstag forderte Microsoft Unternehmen explizit dazu auf, die Windows 10 Build 20H2 – also das, was im Herbst 2020 auf die Leute losgelassen werden soll, zu testen. Es gab dazu diesen Techcommunity-Beitrag, in der Microsoft der Meinung ist, die Windows 10, Version 20H2, für kommerzielle Kunden verfügbar machen zu müssen. Ziel ist es, diese Kunden die Möglichkeit zur Erkundung und Validierung der Funktionen zu geben, bevor diese Build für die allgemeine Verfügbarkeit freigegeben wird. Eine ISO-Installationsabilddatei zum Installieren lässt sich über den Techcommunity-Beitrag ebenfalls herunterladen. Für Leute die das Thema interessiert und die weniger Englisch können, Martin Geuß hat in diesem Beitrag einige Worte zum Thema verloren.

Die Frage, die mich aber umtreibt: Wer hechelt in Firmen als Administrator danach, sich zusätzliche Arbeit aufzuhalsen und eine unfertige Insider Preview zu testen, um in einer Woche die nächste Build auf's Auge gedrückt zu bekommen? Es reicht doch, wenn Firmenadmins einen solchen Test drei Monate nach der globalen Verfügbarkeit einer Build fahren. Oder habe ich da was falsch verstanden?

Windows 10 20H2 im Release Preview-Channel

Für Windows Insider gab es die Tage noch eine Nachricht. Microsoft hat damit begonnen, die aktuelle Build von Windows 10 20H2 im Release Preview-Channel zu verteilen. Windows Insider, die für diesen Kanal opponiert haben, können damit eine Windows 10 Version 2004 auf die Build 20H2 aktualisieren lassen.

Technisch ist das Ganze recht einfach: Ähnlich wie bei Windows 10 Version 1903/1909 teilen sich die Versionen 2004 und 20H2 ein gemeinsames Kernbetriebssystem mit einem identischen Satz an Systemdateien. Neue Funktionen für die 20H2 sind in den monatlichen Qualitäts-Updates für Version 2004 in einem inaktiven Zustand enthalten. Diese neuen 20H2-Funktionen bleiben ruhend, bis sie über das "Enablement Package" eingeschaltet werden. Daher reicht es, das Enablement-Update in Windows 10 Version 2004 zu installieren, um die Build von Windows 10 Version 2004 auf die 20H2 umzustellen.

Die Kollegen von deskmodder.de haben in diesem Artikel einige Informationen dazu bereitgestellt. Es gibt auf den Microsoft-Servern sogar bereits das Enablement-Update KB4562830, wie die Kollegen von deskmodder.de in diesem Beitrag schreiben. Sie haben einen Download-Link für die jeweilige 32- oder 64-Bit-CAB-Datei in diesem Beitrag veröffentlicht.

Ladehemmung beim Windows 10 2004-Rollout?

Wenn ich so mitbekomme, dass Microsoft seinen Unternehmenskunden die Windows 10 20H2 bereits als Insider Preview andienen wollen, beschleicht mich schon das Gefühl, ob die Entwickler bei Microsoft noch Bodenhaftung haben. Es wurde zwar in US-Blogs (z.B. hier) vor einiger Zeit schon mal gejubelt, dass die meisten Upgrade-Blocker der Windows 10 Version 2004 beseitigt seien. Aber bei meinen Testsystemen ist es konkret so, dass das Upgrade von Windows 10 Version 1909 auf die 2004 bei einer Maschine bis vor einigen Tagen blockiert wurde.

Funktionsupdate Windows 10, Version 2004 nicht bereit

Es wurde mir die obige Meldung angezeigt, dass das Funktionsupdate für Windows 10, Version 2004 noch nicht bereit sei. Als ich eben, beim Schreiben des Blog-Beitrags die Update-Seite geöffnet habe, wurde mir endlich das Funktionsupdate auf die Windows 10 Version 2004 angeboten.

Funktionsupdate Windows 10, Version 2004


Anzeige

Ich habe die Installation jetzt versuchsweise zum Herunterladen und Installieren über den angebotenen Hyperlink angestoßen. Bei einem älteren Sony Vaio-Notebook, der erstaunlicherweise die Windows 10 Version 1909 gefressen hat, gab es dagegen den Hinweis, dass das Funktionsupdate für Windows 10, Version 2004 bereit sei. Als ich den Download anstieß, wurde der auch durchgeführt. Dann bekam ich aber diverse Fehlermeldungen und abschließend die Meldung, dass ein Treiber das Upgrade verhindert. Details wurden aber nicht genannt.

Insgesamt beschleichen mich doch arge Zweifel, ob Microsoft mit dem Ansatz Windows as a Service und seinen halbjährlichen Funktionsupdates auf einem guten Weg ist. Seit der generellen Freigabe des Windows 10 Mai 2020 Update (Version 2004) zum 28. Mai 2020 gab es doch nur Meldungen über Upgrade-Blocker und Probleme. Wer eine nicht kompatible Maschine oder nicht kompatible Software einsetzt, schaut dann in die Röhre. Das ist einfach Mist.

Und so wirkliche Vorteile der verbuggten Version 2004 kann ich persönlich auch keine erkennen. Im Artikel Windows 10: Ein Funktionsupdate im Jahr wird wahrscheinlich hatte ich ja über Gerüchte und Anzeichen berichtet, dass Microsoft seinen Irrweg, jährlich zwei Funktionsupdates herauszuwürgen (anders kann man es nicht mehr nennen), eingesehen hat. Wahrscheinlich kommen jährliche Funktionsupgrades. Faktisch ist durch das oben beschriebene Modell des Enablement-Updates für die jeweilige Herbst-Build ja ein jährliches Upgrade bereits realisiert.

Das bringt mich zur Frage: Wie schaut es bei euch so aus? Wurde das Funktionsupdate für Windows 10, Version 2004 zur Installation angeboten? Gab es beim Upgrade Probleme? Und wie seht ihr die Sache mit den halbjährlichen Funktionsupdates? Genialer Coups, oder nur noch Krampf?


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Windows 10 abgelegt und mit Windows 10 verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Windows 10: 20H2 wird an Insider verteilt, und kommt 20H1 bei euch?

  1. Hans Thölen sagt:

    Vor einigen Wochen hatte ich das Update 2004 schon auf Windows Update im
    Angebot. ( Herunterladen und Installieren ) Ich war neugierig und habe das Ding
    auch installiert. Weil sich mein PC danach nicht mehr normal verhalten hat, habe
    ich die Version Windows 10 Pro 64 Bit Version 1909 wieder installiert. Seitdem
    läuft mein PC so wie ich es will, und nicht so, wie Microsoft es haben will. Das
    Update 2004 wird mir auf WU immer noch angeboten. Dort kann es bleiben.

  2. egal sagt:

    Yea 1:2 Nay – Same procedure as last year.

    Lustigerweise wieder beim Jahre alten Medion Gaming Schrotebook zuerst, direkt zum Release. Letztes Jahr kam das entsprechende Upgrade bei den beiden anderen nach 3-4 Monaten dann aber in relativ kurzem Abstand zueinander; das Enablement Update kam aber bei allen Dreien gleichzeitig meine ich. Beim HTPC-NUC könnte es am DVB Stick liegen, da wurde mal über Treiberprobleme unter 2004 berichtet; beim Haupt PC habe ich keine Ahnung. Bei beiden sind erstaunlicherweise jegliche Hinweise auf das Upgrade in den Einstellungen verschwunden.

    Bei den Upgrades/Updates hatte ich noch nie Probleme außer beim o.g. Medion beim Sprung von 8.1 auf 16H2; das wurde während der Installation wieder rückgängig gemacht – was aber durch einen einfachen sauberen Neustart und wieder anstoßen behoben wurde.

    Getestet wurde bei meinem letzten Arbeitgeber praktisch gar nicht – für Windows 10 Upgrades gab es nicht einmal ein mündliches Konzept – obwohl ich mehrmals darauf hingewiesen hatte. Und wenn ein paar tausend Mitarbeiter nach einem Update nicht arbeiten können ist egal; ist halt bisher nie passiert. So lange der SUV vom Chef fährt und die dummen Ideen von der Geschäftsführung, hier natürlich auch ohne sinnvolle Tests/Dokumentation, zeitlich umgesetzt wurden kümmert das niemanden – auch die meisten anderen ITler in der Firma nicht. Bei Datensicherung, Datenschutz und IT Sicherheit im Allgemeinen war es übrigens genauso… Da schreibe ich aber gegebenenfalls dann mehr dazu, wenn demnächst wieder medizinische Daten von ein paar zehntausend oder sogar mehr Personen verloren gegangen und im "Darknet" wieder aufgetaucht sind und sich dann wieder keiner erklären kann wie sowas denn wieder passieren konnte.

    Ach übrigens: Am Anfang waren sogar drei Funktionsupdates geplant ;)

  3. Volker sagt:

    Auf meinem PC mit 1909 Pro 64 wurde monatelang ebenfalls die Info eingeblendet, dass mein Rechner noch nicht bereit für das Funktionsupdate sei.
    Obwohl ich versuche, alle Treiber aktuell zu halten, bekomme ich seit einigen Tagen keinerlei Info zum bevorstehenden Funktionsupdate mehr angezeigt!
    Mein System ist offiziell auf dem neuesten Stand ;-)
    Selbst mein anderer 12 Jahre alter PC (Home-Version) hat vor einer Woche das Funktionsupdate bekommen, obwohl es für den schon länger keine aktualisierten Treiber mehr gibt.
    Leider dauert der Systemstart seit dem auch erheblich länger…

  4. Patrick sagt:

    Bei mir wird es schon seit Mai auf beiden Rechnern angeboten. Auf einem habe ich es mittlerweile über Windows Update installiert. Dauerte insgesamt knapp 3 Stunden, aber läuft bislang ohne Probleme. Beim zweiten Rechner warte ich noch ab, oder überspringe direkt, weiß ich noch nicht.

    Insgesamt bin ich aber kein Fan von den halbjährlichen Funktionsupdates. Eines pro Jahr oder noch besser alle zwei Jahre würde m.E. ausreichen.

  5. Nobody Private sagt:

    Ein uralt Laptop hat schon vor Wochen das Update erfolgreich erhalten. Benutze die Maschine selten und habe bis jetzt nix negatives bemerkt.
    Ein zweiter, ca 3 Jahre alter Laptop muss, stand gestern, noch warten und auf dem PC könnte ich seit ca. 2 Wochen auf Win 2004 updaten. Will damit noch bis nächsten Monat warten.

  6. deoroller sagt:

    Bei den drei Windows 10 PC, die im MS Konto eingetragen sind, ging alles gleichzeitig, obwohl sie unterschiedliche Hardware haben. Da wird MS einfach nach Postleitzahlen ;- gehen, wer dran ist. Da das System, wie ausgewählt wird, im Dunkeln bleibt – man kann nur spekulieren, hilft dann auch keine Treiberaktualisierung oder ähnliches, wenn MS willkürlich vorgeht. So mancher lässt sich verrückt machen und hat unnötige Arbeit, wenn er das Update erzwingen will. MS hält sich bedeckt. Es wird nur die allgemeine Updateseite mit möglichen Problemen verlinkt und der Anwender bleibt noch verwirrter zurück.

  7. Markus sagt:

    Nach wochen des wartens wurde letzte Woche endlich das Upgrad auf 2004 angeboten zur installation. Fujitzu Siemens H700, hier war der knackpunkt die Nvidea Grafik Quadro FY 880M welche auch von Nvidea selber keine Treiber Updates mehr bekommt!

    Nach installation folgende Probleme gehabt mit Netzwerkverbindungs Symbol das mir laufend nur noch die Weltkugel angezeigt wurde mit getrennter Internet Verbindung. nach langem suchen dann Fehler gefunden er hat sich bei einer VPN Software(Bintec) gestört was wohl aufgrund Upgrades nicht sauber mit übernommen wurde. Software neu installiert und danach Problem beseitigt.

    Fazit läuft auf einem Notebook das nun 10 Jahre alt ist ohne Probleme bisher seit 1 Woche.
    Also beachten was für Software installiert ist grad in Bezug auf VPN lösungen und Hardware bei Grafikkarten.
    Zusätlich läuft seit 4 Wochen ein Produktiv PC in einer Domain ohne Probleme mit supermicro Mainboard und Geforce GT 1060 inkl Aspeed Grafik für IPMI

  8. Ärgere das Böse! sagt:

    Auf meinem 2. PC läuft 20H1 schon länger. Bisher ohne Probleme, ich brauche den nur zum Radio hören und ein wenig im Internet surfen. Eingetragen als Verzögerung habe ich 335 Tage

    auf meinem Haupt-PC habe ich 20H1 auch installiert gehabt. War aber nur ein Test, weil ich wissen wollte, ob es trotz Kernisolierung geht, und es ist gegangen. Anschliessend bin ich zurück auf 1909 :-) eingetragen als Verzögerung habe ich 335 Tage.

  9. Ärgere das Böse! sagt:

    "…über Gerüchte und Anzeichen berichtet, dass Microsoft seinen Irrweg, jährlich zwei Funktionsupdates herauszuwürgen…"
    Wäre "…zu erbrechen…" ehrlicher oder böser?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.