Apple warnt: Kameraabdeckung kann Display am Mac beschädigen

Apple warnt Nutzer seiner MacBook-, MacBook Air- oder MacBook Pro-Modelle vor der Verwendung von Kameraabdeckungen, die häufig zum Schutz der Privatsphäre verwendet werden. Der Grund: Das Display der Geräte könnte durch die Abdeckung beschädigt werden.


Anzeige

Viele Notebook-Nutzer verwenden ja aufgeklebte Kamera-Abdeckungen, um sicherzustellen, dass die Kamera nicht unbemerkt die Umgebung aufnehmen kann. Apple hält das aber für keine gute Idee. Ich bin über nachfolgenden Tweet auf den Sachverhalt aufmerksam geworden.

Tweet: Apple warnt vor Kameraabdeckungen
(Tweet: Apple warnt vor Kameraabdeckungen)

Apple warnt vor der Verwendung dieser aufklebbaren Kameraabdeckungen, da diese das Display beim Zusammenklappen beschädigen können. Das betreffende Supportdokument von Apple stammt bereit von Anfang Juli 2020 und ist hier abrufbar.

Don't close your MacBook, MacBook Air, or MacBook Pro with a cover over the camera

Closing your Mac notebook with a camera cover on it might damage your display. Designed to protect your privacy, Mac notebooks have a camera indicator light to let you know when the camera is on.

If you close your Mac notebook with a camera cover installed, you might damage your display because the clearance between the display and keyboard is designed to very tight tolerances. Covering the built-in camera might also interfere with the ambient light sensor and prevent features like automatic brightness and True Tone from working. As an alternative to a camera cover, use the camera indicator light to determine if your camera is active, and decide which apps can use your camera in System Preferences.

Weiterhin wird durch die abgedeckte Kamera die Helligkeitsregelung des Displays sowie die True Tone-Einstellung beim Arbeiten in die Irre geführt. Apple gibt an, dass eine grüne Anzeige signalisiert, ob die Webcam des Apple-Notebooks aktiv ist. Als zusätzliche Sicherheitsmaßnahme können Sie steuern, welche Anwendungen Zugriff auf die integrierte Kamera haben. Bevor eine Anwendung dei Kamera in MacOS Mojave oder später verwenden kann, muss der Benutzer die Erlaubnis dazu erteilen.


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Geräte abgelegt und mit Mac verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Apple warnt: Kameraabdeckung kann Display am Mac beschädigen

  1. red++ sagt:

    Ja und das wäre mir doch egal wovor Apple warnt, wenn Apple keinen Möglichkeit eingebaut hat die Kamera zu Verschließen oder bei der Nutzung festzustellen ob die Kamera online oder aus ist, ist das ein echtes Manko.
    Ich habe meine eingebaute Kamera auch angeklebt und nutze eine Webcam per USB die ich nach einem Gespräch wieder abklemme.

  2. Paul sagt:

    Apple Ingenieure so weltfremd?
    Ich kann nicht glauben das Apple Ingenieure/Konstrukteure/Designer so in ihrem Elfenbein Turm leben, das denen nicht bekannt sein soll, dass viele Kunden die Kameras abkleben.
    Oder doch? Da gab es doch mal ein Iphone, dessen Antenne so besenkt montiert war, das sie bei vielen Leuten beim normalen Benutzen von der Hand kurzgeschlossen wurde. Die Software-Lösung des Konstruktions-Problems war einfach genial: Apple hat nach einem Update immer einen Strich mehr angezeigt als wirklich vorhanden…

    Natürlich ist eine LED, die nicht direkt an der (schaltbaren) Versorgungsspannung der Kamera angeschlossen ist sondern separat gesteuert ist kein Schutz. Hallo?

  3. Uwe sagt:

    Jede Form der elektronischen Steuerung der Kamera ist defacto nicht geeignet, die Kamera final zu deaktivieren! Nur eine mechanische Vorrichtung taugt dazu. Punkt!

  4. Henry Barson sagt:

    Die liebsten sind mir die, die immer ein Pflaster (und meist bunte Kinderpflaster) drauf kleben und jetzt zu Corona (Home Office mit _unbedingt_ VIDEO-Chats!) einige Fehlermeldungen, die Kamera gehe nicht 🤣

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.