Warntag 2020: Haben bei euch die Sirenen funktioniert?

Am heutigen Donnerstag, den 10. September 2020 fand erstmals der 'Warntag 2020' statt. Ab 11:00 Uhr sollten in ganz Deutschland sämtliche Warnmittel (z.B. Sirenen, Warn-Apps, Radiodurchsagen etc.) erprobt werden. Hat das bei Euch (pünktlich – oder überhaupt) geklappt?


Anzeige

Ich habe einige Details zum Warntag 2020 drüben im 50 Plus-Blog im Artikel Am 10. September 2020 ist Warntag 2020 zusammen getragen. Auch auf der Webseite warnung-der-bevoelkerung.de findet man einige Informationen.

Warntag 2020

Wir haben 11:00 Uhr, nix passiert

Die spannende Frage, die mich jetzt umtreibt: Gab es bei euch den Probealarm? Während hier jeden Mittwoch 12:00 Uhr die Sirenen der Feuerwehr einen Test fahren, blieb es heute um 11:00 Uhr stumm …

ich hätte es gar nicht realisiert, wenn meine Frau nicht opponiert hätte 'Sollten heute nicht die Sirenen heulen' … also auf die Uhr geschaut, schon 5 Minuten nach 11:00 Uhr.

Ergänzung: Ich stelle gerade fest, ich lebe wohl hinter dem Mond, da passiert alles später. Um 11:09 Uhr gab es dann doch den Probealarm – Laufzeit Erde Mond kann es nicht sein – seltsam. Handauslösung des Alarms?

Ergänzung 2: Sieht so aus, als ob das teilweise nicht oder nur sehr spät mit dem Probealarm geklappt hat. Bei heise gibt es in den Kommentaren wohl auch zahlreiche Hinweise, dass die Warnung nicht geklappt hat.


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

63 Antworten zu Warntag 2020: Haben bei euch die Sirenen funktioniert?

  1. Thomas D sagt:

    Moin Moin,

    Hier im Norden von HH (Norderstedt) lief laut PC pünktlich um 1100 die Sirene.
    :-)

    In meiner Jugend liefen auf dem Lande (bei meiner Oma) JEDEN Samstag um 11:00 die Sirenen in der Kirche.
    Das war Alltag.
    Allerdings in der Stadt am Fuße des Berges, nicht mal 1km entfernt (wo meine Familie wohnte), NICHT.

    Mein Senf
    Tom

    PS:
    Jetzt um 11:20 gehen sie wieder los.
    Gefühlt lauter.

  2. Paul sagt:

    Nüscht. Hab mir extra "NINA" installiert.

    Fühle mich jetzt viel sicherer.

  3. Schwarzes_Einhorn sagt:

    Ich bin mitten in der Stadt mit mehreren öffentlichen Gebäuden drumherum – absolut nichts gehört. Ich vermute, daß die Sirenen gar nicht mehr da sind, die typischen "Pilze" sieht man auf keinem Gebäude mehr. Apps sind wegen Uralt-Handys irrelevant, im Fernsehen läuft bei mehreren Sendern ein Laufband und Radio hab ich nicht an.

    "Jetzt um 11:20 gehen sie wieder los.
    Gefühlt lauter."
    Das ist die Entwarnung. Ich muß jetzt grade an den Film "Die Zeitmaschine" denken, den alten von 1960.

    • Steter Tropfen sagt:

      Es geht auch ohne App und Smartphone: Katwarn gibt's auch als SMS oder E-Mail (außer Unwetterwarnungen). Leider nicht für jeden Landkreis.
      Aber zumindest kam aus der Landeshauptstadt um 11.01 die Meldung „Warnung Probealarm."

      Wäre ja schön, wenn sich die Kommunen mal auf ein einheitliches System einigen könnten, das alles abdeckt und nicht nur die „Phone"-Nutzer bedient.

  4. Paul sagt:

    Ich verweise auf Fefe, der vor ein paar Tagen einen Link auf einen Sirenentest in der Schweiz hat in seinem Blog hat.
    So ähnlich sieht das hier wohl auch aus. (Wg. "Gefült lauter")

  5. Nina sagt:

    Hier nur Totenstille. Ist das jetzt ein gutes oder schlechtes Zeichen?

  6. chriscrosser sagt:

    …hier in berlin-mitte NÜSCHT! gehört…

  7. Warntag2020 sagt:

    11:00 keine Sirene
    11:30 immer noch nichts zu hören.
    Ist hier wohl ausgefallen. Man nimmt Rücksicht auf die Bevölkerung.
    Man kann nur vermuten: Sirene defekt, jemand hat die Probe verschlafen?

  8. Paul sagt:

    Fernsehen?
    Wer guckt noch Linear-TV?
    Die Meldungen müssten bei Youtube und den anderen Streaming diensten kommen.
    Sicherlich kann das Internet ausfallen, aber erstmal wird es ja noch ein paar Stunden laufen. Wenn dann keine Netflixer das mitbekommt, sondern erst wenn der Stream versiecht ist die Batterien aus dem Kühlschrank geholt werde für UKW-Radio?
    (MW/LW haben wir ja abgeschaltet. Der einfache, batterielose Geradeausempfänger aus Germanium-Diode, etwas Draht und einem Drehkondensator hilft nicht mehr…)

  9. Andy sagt:

    Im nördlichen Münsterland haben sie rumgeheult. Aber NINA bliebt stumm. Läuft bei denen. Nicht! >.<

    • Andy sagt:

      Ah! Jetzt hat NINA auch etwas auf meinen Apfel gepusht :-|

    • StefanP sagt:

      Bei uns zuhause nicht. War aber auch so angekündigt. Die entsprechende Infrastruktur soll bis 2023 (oder so) fertig sein…

      Vielleicht wohnst Du da, wo ich arbeite. Dort wurde rumgeheult. Auch bei geschlossenen Fenstern war gepflegter Büroschlaf definitiv nicht möglich ;-)

  10. Anonymous sagt:

    Hier war ebenfalls Totenstille … Hamburg/Harburg
    Die Warn-App hat auch erst viel zu spät funktioniert

  11. Sven Fischer sagt:

    Bei mir hier im Ort, Sachsen/Erzgebirge, hat die nächstgelegene Sirene pünktlich 10:59 angefangen Radau zu machen und 11:20 nochmal Entwarnung.

  12. VGem-e sagt:

    Servus,

    habe den Termin um 11:00 Uhr (unbewusst) verpasst und auch akustisch hier im südlichen Bayern trotz geöffnetem Fenster nichts gehört. Dies kann aber damit zusammenhängen, dass die örtlichen Sirenenstandorte von unserem Betriebsgebäude zu weit entfernt liegen?

    Und die App Katwarn zeigte am Handy auch nichts an…

    Edit: sehe gerade, dass ich keinen Datenempfang im Betriebsgebäude mehr habe (evtl. ausgefallene Sendestation?)

  13. Paul sagt:

    Ich erinnere an einen Test eines Alarmsystems auf SMS-Basis.
    Mehrere tausend Teilnehmer, per broadcast..
    Der Server hat dicke Backen gemacht (SMS bringen den Telcos ja so gar kein Geld…)
    Die letzte SMS erreichte den Empfänger nach 24h…immerhin dann doch.
    (Einige habe es nicht geschaft)

  14. Romboman sagt:

    Leute ihr müsst nach Österreich kommen, da bimmeln beim bundesweiten Probealarm so gut wie alle Sirenen!
    https://web.archive.org/web/20221128204608/https://www.bmi.gv.at/news.aspx?id=6D73664D64374F502B4B6B3D

  15. Noobody sagt:

    In Hamburg nichts -.-
    NINA viel zu spät gemeldet

  16. Shorty sagt:

    Ich bin bei der Arbeit in Neumünster. Hier war alles ruhig und auch bei mir zu Hause (Kreis Plön) hat man nichts gehört. NINA und meine beiden DME (DME = Digitalermeldeempfänger einmal von der Stadt Neumünster und einmal Kreis Rendsburg Eckernförde) haben auch kein Ton von sich gegeben. Und im Radio kam nur, dass heute der Warntag ist und nicht, dass jetzt die Probewarung ist. Das Programm wurde hier nicht unterbrochen für so etwas.

    Gut, dass so eine Probe bundesweiter mal durchgeführt wurde. So haben die Verantwortlichen hier ein Jahr Zeit um die Fehler zu beheben und im nächsten Jahr den Test erneut durchlaufen lassen.

  17. Andreas sagt:

    Hier (Stadt mit ca. 150.000 Einwohnern) gingen die Sirenen um 11:05 Uhr los. Die Seite hat beim ersten Aufruf einen HTTP-Fehler 500 (internal server error) geworfen, war wohl überlastet. Beim zweiten Aufruf kam die Seite.

    Auch ich kenne noch die Sirenen-Tests aus den Zeiten des Kalten Krieges. Ich habe zwar keinen Krieg miterlebt, mir läuft bei den Sirenentönen trotzdem immer ein kalter Schauer den Rücken runter.

    Ein Freund, der nach Frankreich ausgewandert ist, hat mir im Zuge von Corona übrigens erzählt, dass bei Verhängung der dortigen Ausgangssperre im Frühjahr 2020 die französische Regierung Massen-SMS verschickt hat, um diese Maßnahme publik zu machen. In Deutschland ist man sich für so eine "veraltete" Technik scheinbar zu schade, mein Nokia 1110 blieb jedenfalls stumm.

    • Paul sagt:

      "Auch ich kenne noch die Sirenen-Tests aus den Zeiten des Kalten Krieges. Ich habe zwar keinen Krieg miterlebt, mir läuft bei den Sirenentönen trotzdem immer ein kalter Schauer den Rücken runter."

      Das war einer der Gründe auf die Probealarme zu verzichten:
      Es leben zu viele echt traumatisierte.

      Und warum bei dir?
      Schau mal nach "transgenerativer Traumatisierung".

      Ein Krieg wirkt bis in die 4. Generazion nach!

  18. Hans Schöner sagt:

    Hier ist alles still. Vielleicht kommen die Sirenen nicht nicht mit der Sommerzeit klar. Es besteht also noch Hoffnung – bis um 12:00 MESZ.

  19. Momo sagt:

    In Kehl am Rhein war nix. In Kehl gibt es die Sirenen nicht mehr.
    NINA App hat auch nicht gemacht = 0
    Im Radio kam auch nichts= 0

  20. Norbert Holtkamp sagt:

    Hier im Süd-Osten von Essen habe ich nix gehört
    KatWarn war auch ruhig :(

  21. HerrGott sagt:

    Ne, hier in Lpz war es so ruhig, man hätte eine Stecknadel zu Boden fallen hören. Auch NINA gab keinen Mucks von sich.
    Fühle mich voll verars.. .

  22. HansGS sagt:

    Hier in Höhenkirchen-Siegertsbrunn wars still (keine Sirene). Katwarn zeigte den Alarm.
    Beim Feueralarm (auch beim Test am 1. Sa im Monat) funktionieren jedoch die alten Sirenen gut.
    Unsere Feuerwehr sagt die Sirene kann den Katastrophenalarm (Muster der Töne) nicht.
    ..Super Kompatibilität alte und neue Warn-Infrastruktur.

    PS: zum Nachdenken:
    Wir hatten vor längerer Zeit Stromausfall in Höhenkirchen so 1 Stunde lang.
    Dann ging gar nix mehr: Kein Licht, kein Handy (weil die Notbatterie vom Funkmast leer wurde, Strom zum Nachladen gabs ja nicht), kein Telefon (VOIP ging auch nicht, das alte Analognetz war noch Notruf-fähig weil von der Vermittlung gespeist).

  23. mw sagt:

    Das war wohl zu erwarten. Schon alleine der Kommentar von Christoph Unger, Präsident des Bundesamts für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe ist eine Katastrophe: "Wir haben davon Abstand genommen [ cell broadcast zu verwenden], weil die Mobilfunknetze – wie man etwa an Silvester sieht – im Fall der Fälle nicht ausreichen. Hinzu kommt ein datenschutzrechtliches Problem. Wenn man direkt die Handys ansteuert, werden auch Bewegungsdaten erfasst. Wir setzen daher auf die App". Ich schäme mich für diese unfähigen Leute an Spitzenpositionen.
    Einmal mit Profis arbeiten!

    • Georg S. sagt:

      Ironie ein
      Es waren Profis, denn sie haben nur die Listen mit "rettenswerten" Gebieten abgearbeitet.
      Ironie aus

      Bis in die 1980er Jahre gab es u.a. voll ausgestattete und z.T. betriebsbereite unterirdische Behelfskrankenhäuser. In Pandemiezeiten wie aktuell wären wir froh über die diese Einrichtungen. Aber wegen des nicht mehr existenen Kalten Krieges wurden die Mittel für Katastrophen- und Zivilschutz erheblich gekürzt bzw. gestrichen.

      • Paul sagt:

        Jau. Was wohl nur ganz wenige wissen:
        Früher bekamen Möbelhäuser heftig Knete, wenn sie ihren Bau so gestaltet haben, dass man ihn schnell zu einem Behelfskrankenhaus umbauen kann.
        Das Programm ist wohl auch eingestellt worden…weil billiger.

        Oder wie die Tepko(Fukushima), die keine strahlungsfesten Roboter wollte, weil, dann würde man ja zugeben, das etwas schief gehen könne…

        • Georg S. sagt:

          Ohne Kalten Krieg gab einen Grund mehr für diese Kostspieligkeiten wie Munitions-, SAN- oder Verpflegungsdepots etc.

          Diverse Verhaltensweisen und Führungsmethoden konnte ich beim Militär bzw. bei gemeinnützigen Organisationen im K-Schutz kennenlernen.

  24. Georg S. sagt:

    Pünktlich um 1100 in Südostbayern, wie man es in diesem Bundesland schon immer gewohnt ist. Und das UKW-Radio mit Batteriebetrieb hat auch funktioniert.

  25. Jerowski sagt:

    Die Neue Osnabrücker Zeitung schreibt, das beim BBK wohl das MoWAS bei der überraschenden Belastung abgeraucht ist. KatWarn hat ausgelöst, aber wohl nur durch ein lokale extra-Auslösung…
    Läuft also, Test erfolgreich, kann man so ausrollen…

  26. Paul sagt:

    Die haben wohl keine Sirenen laufen lassen, nur die NINA-Warn-App…die nicht funktioniert hat.
    Das Internet wird ja als erstes ausfallen.
    Analog-Vermittlungsstellen hatten extra Räume für extra Kabel hatten,
    die zur Polizei(110), Feuerwehr und den Sirenen gingen.
    Wenn das alles per App gemacht werden soll?

  27. Micha sagt:

    Hier in Hamburg Farmsen-Berne war nichts zu hören.
    Die NINA Warn-App hat geschwiegen und über das laufende Radioprogramm NDR 90,3 keine Durchsage.
    Was soll man jetzt dazu noch sagen ?

  28. Alfred Neumann sagt:

    Trotz offener Fenster konnte ich nichts hören.
    Erst als ich auf den Balkon ging, konnte ich ganz leise und weit entfernt etwas "Sirenenartiges" hören.

    Kann gut sein, das mein Viertel nicht als "rettenswert" eingestuft wurde ;-)

  29. Triceratops sagt:

    In meinem Wohnort war es ruhig. Liegt warscheinlich daran das es in meinem Ort keine alte Luftschutzsirene aus dem 2 WK mehr gibt. Nur die Feuerwehr hat eine bei uns im Ort, die blieb aber Still.

  30. Jens Grosser sagt:

    Hier in Chemnitz habe ich nichts, rein gar nichts in Richtung Sirenen oder sonst was an Warnlauten vernommen. Viel Aufregung um nichts!

  31. Doc WP sagt:

    Die NINA App habe ich schon lange installiert und auch schon gelegentlich ein paar interessante Warnungen (Unwetter, Brände) bekommen.
    Heute war sie allerdings stumm, lediglich beim direkten Aufruf von NINA kommt eine ENTWarnung zum Warntag.
    Gehört habe ich heute allerdings auch nichts, hatte hier auf der Arbeit den nationalen Warntag glatt vergessen.

  32. Julius S sagt:

    In Braunschweig (am Stadion) war alles ruhig, hatte es schonwieder ganz vergessen.

  33. Sustanon300 sagt:

    Ostsachsen:

    keine Sirene, keine SMS, gar nichts :<

    (so genannte "warn Apps" möchte ich auf dem Handy nicht haben)

  34. Markus S. sagt:

    Hier in Hannover wurden wir verschont; Ist nichts passiert.

  35. Dekre sagt:

    Berlin hat beschlossen keine Sirenen laufen zu lassen, da West-teil keine (mehr) hat.
    Das konfuse kann man hier nachlesen:

    Das sog. "NINA"-Ding war überlastet und konnte nichts melden. Das ist ja wohl mal eindeutig. Es ist ein Test für eine Katastrophe mit Funkmast- und Stromausfall und die Intelligenzbolzen (insbesondere in Berlin!!!!) wollen das nur elektronisch machen. Toll, kann man nur sagen!
    Letztes Jahr war ein Stadtteil in Berlin Köpenick für 2-3 Tage komplett vom Strom getrennt. Liebes Akku, lade Dich jetzt auf, ich schon genug erregt!

    Habe dann in der Zeit bewußt SRF2 gehört. In der Schweiz ist nichts.

  36. Schwarzes Einhorn sagt:

    Man wollte ja testen, ob das System funktioniert. Und jetzt weiß man: nö, eher doch nicht. Da kann man ja nun dran arbeiten. Manche Dinge, beispielsweise wo Sirenen sind und wo nicht, hätte man allerdings im Vorfeld prüfen können. Ob die alten Dinger dann noch funktionieren oder nicht – dafür war der heutige Tag.

  37. Walter G. sagt:

    Bei uns nichts zu hören. In unserer Online-Tageszeitung war eine Stunde später zu lesen, dass sich unsere Stadt nicht am Warntag beteiligt habe. Ach, war die Teilnahme freiwillig?

  38. Quodlibeth sagt:

    Wir hier in Wuppertal hatten von 11.00 Uhr bis 11.10 Uhr dreimal Sirenengeheul.

  39. noname sagt:

    Warnsirene: nichts
    Entwarnung: nichts
    NINA: nichts, nach mehr als 30 Minuten beim Aufruf der App dann doch Warnhinweis
    KATWARN: nichts, nach mehr als 30 Minuten beim Aufruf der App dann doch Warnhinweis

    Sehen wir es positiv. Jetzt wissen die Verantwortlichen, an welchen Schrauben gedreht werden muss.

  40. acvolker sagt:

    Aachen: nur Sirenen (pünktlich), NINA: keine App-Warnung (nur App-Entwarnung um 11.40 Uhr)

  41. Anonymous sagt:

    Servus,

    Nachtrag von mir:

    Warnsirenen am Ort heute um 13.55 Uhr

    danach keine Entwarnung

    Gruß

  42. Fromilus sagt:

    Also die Sirenen haben in Hamm pünklich um 11:00 Uhr geheult, und danach noch ein paar mal alle paar Minuten.

    Wo die Warnapp NINA allerdings ansonsten meistens nervt, blieb sie heute absolut stumm. Kenne ich aber auch schon von vorherigen Warntagen, NINA war dann immer überlastet und überfordert. Mein Kollege hat von NINA zumindest die Entwarnung bekommen, ich gar nichts.

  43. Tobias sagt:

    Sirenen gibt es bei uns keine, deshalb war es draußen so ruhig wie es eben sein kann, wenn das Büro direkt über der Verladestelle liegt…

    Was NINA angeht, die nutze ich ja schon relativ lang, mindestens seit BW die App für den Katastrophenschutz einsetzt. Bisher begeistert und keinerlei Probleme, immer sofort die Push-Meldung bekommen, wenn eine Warnung raus geht (Unwetter, Hochwasser, Brände in der Umgebung, Trinkwasserverunreinigung…).

    Aber der Test am Warntag? Ausgerechnet der kam bei mir irgendwie nicht an… Würde ich eher auf mein Handy schieben als auf die App.

  44. RaBe sagt:

    Pünktlich elfhundert hat mich die gute alte Luftschutzsirene auf unserem Rathausdach, welche auch schon meine Großeltern und Eltern vor den herannahenden angloamerikanischen Terrorbombern gewarnt hat, aus dem Büroschlaf gerrissen. Läuft also hier im Freistaat.

    Hoffentlich findet die Gaudi nicht häufiger statt, sonst erlebe ich meine Pensionierung in sechs Jahren nicht mehr…

  45. Goran sagt:

    Servus,
    bei mir im Putzbrunn bei München hat man nichts gehört. Vielleicht wurde auf Vibration umgestellt ;-)

  46. Obacht sagt:

    Boah, war die Sirene laut.
    Ich wäre bald aus dem Bett gefallen.

  47. Floh sagt:

    Pünklich war die Sirene immerhin – da ich das Fenster geöffnet und die Ohren gespitzt habe konnte ich ein sehr, sehr leises Geräusch als Sirenenwarnton identifizieren. Bei geschlossenem Fenster schon nicht mehr hörbar. Eine Entwarnung habe ich entsprechend auch nicht mehr mitbekommen.

    NINA hat mir gegen kurz nach 12 eine Entwarnung geschickt – zu einer Warnung, die ich nie erhalten habe. Dabei hat die App ansonsten über Monate tadellos funktioniert, nur gestern war offenbar zuviel.

  48. Olaf sagt:

    In meiner südwestmecklenburgischen Kleinstadt war die Sirene pünktlich zu hören. Wobei es mir vorkam, als ob sie leiser wäre als beim wöchentlichen Samstagsruf der Sirene zum Mittagessen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.