Xbox Live-Störung verhinderte Spiele-Start

Bei Microsofts Dienst Xbox Live gab es am 23.10.2020 eine Störung, die verhinderte, dass Nutzer unter Windows 10 oder auf der Xbox One ihre gekauften Spiele starten und verwenden konnten. Die Störung ist inzwischen beseitigt, der Vorfall zeigt aber, wie abhängig die Käufer von der Verfügbarkeit des Xbox Live-Diensts sind.


Anzeige

Das Social Media-Team von Xbox Live hat die Störung des Dienstes auf Twitter selbst bekannt gegeben. Die Spieler bekamen einen Fehler beim Starten eines Spiels angezeigt.

Xbox Live-Störung

Es wird berichtet, dass die Nachricht “The person who bought this needs to sign in” angezeigt wurde. Es handelt sich bei der Störung wohl um ein Authentifizierungsproblem, was Nutzer unter Windows 10 und auf der Xbox One betraf. Inzwischen behauptet der Support-Kanal, dass die Störung wieder behoben sei. In Antworten hier auf Twitter berichten Nutzer aber weiterhin von Problemen und können sich nicht anmelden. Jemand von euch betroffen?


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Störung abgelegt und mit Störung, Xbox LIVE verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Xbox Live-Störung verhinderte Spiele-Start


  1. Anzeige
  2. Tanja sagt:

    Keine Probleme. Läuft alles.

    Generell kommt Xbox Live leider schnell ins straucheln, wenn ein Teil des Dienstes ausfällt. Kann sehr kuriose Auswirkungen auf andere Funktionen / Features haben, so dass die Beste Lösung in dem Fall ist a) die Netzwerkverbindung physisch zu trennen bzw. b) in der Konsole per “Offline gehen” alle Online-Verbindungen zu kappen.

    Dann greift auch keine noch ‘halb funktionierende’ Xbox Live-Funktion dazwischen, wenn man a) eine Disk-Lizenz hat oder b) die Konsole für den Offlinebetrieb eingerichtet wurde (Einstellung -> Allgemein -> Anpassung -> Heimkonsole), damit man Digitalspiele ohne Onlinecheck nutzen kann.

    Lediglich Multiplayer-Onlinespiele bzw. Games mit Zwangsonlineverbindung streiken in dem Fall.

  3. DavidXanatos sagt:

    Tia DRM halt, gehört eigentlich verboten,
    aber egal die Piraten kratzt es e’h nicht da läuft alles wie gehabt.

  4. Anzeige

  5. Wolfgang sagt:

    Für Leute welche im fortgeschrittenen Alter sind ist dies alles Plapla mit dem im Grunde sie nichts anfangen können. Beispiel: Flugsimulator viele davon interessieren
    sich trotz Alter für die Fliegerei. Nun hat Microsoft viele davon ausgesperrt mit ihrem
    neuen Kontotheater. Es sollte aber kein Geheimniss mehr sein, das sie zum Nutzen
    des Handel auch oft bereit sind mehr Geld auszugeben. Es stellt sich auf lange Sicht
    ob Microsoft sich nicht in eigene Bein schießt. Ich erinnere mich an einen amerikanischen Industriepionier mit dem Namen Henry Ford in einem Einladungs-
    Gespräch mit einem Gewerkschaftsführer welcher Ford gefragt hat wer den viel ge-
    briesenen Bandmüll kauft wenn die Leute kein Geld mehr dafür haben.Vieleicht
    etwas weit hergeholt oder möglicherweise auch nicht. Vor dem Update von Microsoft
    hatten alle was davon und es gab weder böse Worte und jeder war zufrieden. Aber
    dehnen ihre Gier kennt nun mal keine Grenzen. Die Menschen haben im endeffekt
    die bessere Wahl indem sie wieder sich auf alte Spiele selbst wie Mensch Ärgere dich
    nicht erinnern.

  6. Anonymous sagt:

    ich sehe kein Box . Tja ihr seit eben ALLE schlau und wir alten dumm!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.