Windows 10: Treiber- und Preview-Updates im Dezember 2020 ausgesetzt

[English]Kleiner Hinweis für Besitzer und Administratoren von Windows 10-Systemen. Microsoft setzt im Dezember 2020 die Bereitstellung von Treibern und Preview-Updates aus. Man will wohl über die Feiertage keinen Update-Stress erzeugen.


Anzeige

Preview-Updates im Dezember 2020 ausgesetzt

Ich hatte es bereits im Blog-Beitrag Patchday: Windows 10-Updates (10. November 2020) kurz erwähnt. Im Dezember 2020 wird Microsoft das Rollout von Preview-Updates für Windows 10 aussetzen. Auf der Windows Update History-Seite findet sich in den Beschreibungen für verschiedene Windows 10 November 2020-Patches folgender Eintrag dazu:

NEW 11/10/20
IMPORTANT
Because of minimal operations during the holidays and the upcoming Western new year, there won’t be any preview releases for the month of December 2020. Monthly servicing will resume with the January 2021 security releases.

Begründet wird dies mit den eingeschränkten Aktivitäten Microsofts über die Weihnachtsfeiertage und den Jahreswechsel 2020/2021. Im Januar 2021 nimmt Microsoft das Rollout von Preview-Updates wieder auf.

Preview Updates sind die optionalen Updates für Windows, die in der dritten und vierten Woche des Monats bereitgestellt werden. Der Inhalt dieser Updates wird zum Patchday (2. Woche) des Folgemonats dann als Sicherheitsupdate ausgerollt. Die Bereitstellung soll Administratoren in Firmen die Möglichkeit geben, Updates vorab auf Kompatibilität zu testen. Microsoft hatte die gleiche Aktion bereits im Mai 2020 als Reaktion auf die Coronavirus-Pandemie durchgeführt (siehe Microsoft setzt ab Mai 2020 optionale Windows-Updates aus). Die Preview Updates für Windows 10 wurden im Juli 2020 wieder aufgenommen (Microsoft nimmt ab Juli 2020 optionale Updates wieder auf), blieben aber für Windows 7 und Windows 8.1 sowie die Server-Pendants ausgesetzt.

Treiber-Aktualisierungen im Dezember 2020 ausgesetzt

Weiterhin setzt Microsoft auch die Aktualisierung von Treibern per Windows Update im Dezember 2020 aus. Gerätehersteller können Treiberaktualisierungen nur noch bis zum 3. Dezember 2020 bei Microsoft zur Prüfung und Verteilung mittels Windows Update einrichten. Das geht aus diesem Techcommunity-Beitrag vom 10. November 2020 hervor.  Es gelten folgende Regeln für die Anbieter von Treibern:

  • You submit a driver into HDC on December 3. This driver should complete “Microsoft Approval” and start the release monitoring phase by December 17.
  • You submit a driver into HDC on December 11. This driver will make it into “Microsoft Approval” in December, but due to block out days, the first opportunity for it to get released to WU is January 4.
  • You submit a driver into HDC on December 17. Due to block out days, it likely will not start “Microsoft Approval” until January 4, requiring several days of evaluation in the Windows Insider Population before getting approval to be released to WU sometime around January 14th.
  • A driver currently in release monitoring is paused on December 19. Due to block
  • out days, the driver will not be able to be resumed until the earliest January 4.

Microsoft hat die nachfolgenden Kalenderblätter für die Monate November 2020 bis Januar 2021 veröffentlicht, die anzeigen, wann die Auslieferung von Treibern per Windows Update blockiert ist.

Treiber Block 2020/2021
(Treiber Block 2020/2021, Quelle: Microsoft)

An allen in obigen Kalenderblättern markierten Tagen werden keine Treiber ausgeliefert. Rot markierte Tage kennzeichnen Freitage und Wochenenden, wo Treiberupdates blockiert werden. Die grün markierten Tage markieren den Patchday samt einem Tag vorher und den Folgetag, wo Microsoft ebenfalls eine Treiber Update-Blockade setzt (siehe Windows 10: Blockieren von Treiber- und Funktionsupdates). Die blau markierten Termine stehen für Feiertage, wo ebenfalls keine Treiberupdates ausgerollt werden.

Beim Kalenderblatt Dezember 2020 gehe ich davon aus, dass die grüne Markierung der Termine 14. bis 16.12. ein Fehler ist. Die B-Woche mit Patchday ist am 8. Dezember, also eine Woche früher.

Ähnliche Artikel:
Windows 10: Blockieren von Treiber- und Funktionsupdates
Windows 10: Neuerungen bei der Treiberaktualisierung
Fix: Windows 10-Treiber durch Kernisolierung blockiert
Windows 10 V2004: Treibersuche im Internet aus Geräte-Manager entfernt
Windows 8.1/10 blockt falsch signierte Treiber
Windows 10: Neues zu Treiber-Updates ab März 2020
Windows 10: Änderungen bei Treiber-Updates ab 5.11.2020


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Update, Windows 10 abgelegt und mit Preview, Treiber, Update, Windows 10 verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Windows 10: Treiber- und Preview-Updates im Dezember 2020 ausgesetzt


  1. Anzeige
  2. Martin F. sagt:

    Guten Tag,

    zwei vermutlich blöde Fragen:
    Inwieweit soll das Aussetzen von Preview Updates entlasten, kommen diese dann ja ohnehin am nächsten Patchday mit dem CU?
    Wer sich entlasten möchte ignoriert sie einfach… sofern sie nicht wieder einem aufgedrückt werden.

    War es schon immer so, dass im Update-Katalog die Previews dieselbe Bezeichnung (ohne Vorschau/Preview!) hatten?

    Beispiel:
    KB4586786 = “2020-11 Cumulative Update for…”
    KB4586819 = “2020-11 Kumulatives Update für…”

    Ersteres ist das CU vom November Patchday, zweiteres das Preview vom 19. November – beides für Version 1903/09.

    Danke und Grüße,
    Martin F.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.