"Shopping in Microsoft Edge" wieder zurückgezogen?

EdgeMicrosoft hatte im letzten Update des Edge 87 die ‚Shopping-Funktion‘ standardmäßig aktiviert. Jetzt hat mich ein Blog-Leser kontaktiert, weil bei ihm Optionen zum Deaktivieren dieser Funktion plötzlich verschwunden sind. Daher greife ich das Thema mal auf, vielleicht hat jemand aus der Leserschaft noch Informationen.


Anzeige

Die Shopping-Funktion in Microsoft Edge

Im Blog-Beitrag Microsoft Edge 87 freigegeben hatte ich vor einigen Tagen die neue Shopping-Funktion im Browser von Microsoft erwähnt. Dazu hieß es:

Shopping-Funktionen standardmäßig aktiviert. Beginnend mit Microsoft Edge Version 87 können auch Unternehmensanwender vom Einkaufen in Edge profitieren. Mit den Shopping-Funktionen hilft Microsoft Edge den Benutzern, beim Online-Einkauf Gutscheine und günstigere Preise zu finden. Mit diesem Update stehen Coupon-Gutscheine zur Verfügung, und der Preisvergleich wird in den kommenden Updates für Microsoft Edge 87 veröffentlicht. Diese Funktion kann über die Richtlinie EdgeShoppingAssistantEnabled konfiguriert werden. Mehr Informationen gibt es im Microsoft Blog sowie auf der Seite zum Microsoft Shopping.

Ich hatte die Funktion im Edge Version 87.0.664.41 nicht weiter ausgeführt, da ich die Funktion im Business-Umfeld eher nicht so prickelnd sehe und ich mir über die datenschutzrechtliche Relevanz im Unklaren war. Die Kollegen von deskmodder.de haben aber die Funktion in diesem Artikel näher beleuchtet – falls sich jemand schlau machen möchte.

Funktion wieder ausgebaut?

Blog-Leser Werner B. hat mich gestern per E-Mail kontaktiert und seine Beobachtungen mitgeteilt. Er schrieb, dass die Funktion zwar automatisch aktiv war, allerdings über Einstellungen unter Datenschutz, Suche und Dienste per Option „Sparen Sie Geld und Zeit beim Shopping in Microsoft Edge“ deaktiviert werden konnte. Nun ist die Funktion aber weg, wie Werner schreibt.

Bei einem heute neu aufgesetztem Windows 10 Pro 20H2 System und einspielen aller Windows und Edge Updates wurde die Funktion „Shopping in Microsoft Edge“ nicht integriert. Auf einem anderen Windows 10 Pro 20H2 System in dem die Funktion mit 20. 11. aktiv war, wurde diese heute automatisch entfernt und scheint unter den Edge Diensten nicht mehr auf.

Microsoft hat die Funktion ggfs. zurückgezogen, sollte die automatische Aktivierung der Shopping Funktion nicht mit Datenschutzvorgaben übereinstimmen (Opt-In vs. Opt-Out).

Auch wenn die Edge Version 87.0.664.41 seit 20. 11. 2020 unverändert ist, dürften die Dienste unter „Einstellung unter Datenschutz, Suche und Dienste“ von Microsoft dynamisch nachgeladen bzw. angepasst werden.

Möglicherweise haben die Leser des Blogs weitergehende Erkenntnisse zu der Funktion „Shopping in Microsoft Edge“ und wie dieser Dienst in Edge eingebunden bzw. wieder entfernt wurde.

Daher gebe ich die Frage an die Leserschaft weiter.


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Edge abgelegt und mit Edge verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

19 Antworten zu "Shopping in Microsoft Edge" wieder zurückgezogen?

  1. Franz sagt:

    Bei mir gab es heute ein Update auf Version 87.0.664.47, damit ist auch die Option unter „Datenschutz, Suche und Dienste“ verschwunden.
    Ich verwende Windows 10 2004

  2. Anonymous sagt:

    ist der Edge auf englisch gestellt, existiert die option auch noch mit .47 (und ist aktiviert)

  3. Markus Burch sagt:

    ist bei mir unter 1909 mit dem 87.0.664.47 nicht verschwunden. Einstellung ist noch vorhanden.

  4. Harald.L sagt:

    Microsoft würfelt das laufend neu aus: Hab im Büro einen Desktop mit Win10 Pro 20H2 (in der Domäne) und ein Notebook mit Win10 Pro 1909 (nicht in der Domäne).

    Am Freitag an beiden Geräten Edge aktualisiert und unter edge://components auch die Komponenten einzeln aktualisiert (so mach ich das auch mit Chrome, Opera und Firefox, bei letzterem halt die AddOns). Danach hatte das Notebook die Shopping-Komponente und die Option in den Einstellungen, der Desktop beides nicht. OK dachte ich, vielleicht absichtlich nicht für Domänenrechner.

    Heute wieder an beiden Geräten Edge und die Komponenten aktualisiert, lustigerweise ist es jetzt genau anders herum. Am Notebook ist Shopping verschwunden, am Desktop ist es jetzt da.

    Egal welche Pillen die da bei MS schlucken, sie sollten vielleicht die Dosis reduzieren.

    • Georg S. sagt:

      „Egal welche Pillen die da bei MS schlucken, sie sollten vielleicht die Dosis reduzieren.“

      Irony on:
      Nein, die Dosis erhöhen und der Spuk hat ein Ende, denn lt. Paracelsus macht die Dosis das Gift!
      Irony off?!

  5. MOM20xx sagt:

    wenns um

    Sparen Sie Geld und Zeit beim Shopping in Microsoft Edge
    Während Sie shoppen finden wir für Sie automatisch die besten Preise und Gutscheine aus dem gesamten Internet.

    geht. dann hab ich da auf aktuellem edge 87 in win 10 20h2 immer noch in der firma mit enterprise.

    zuhause auf pro ist es verschwunden

    • MOM20xx sagt:

      mit dem selben User eingelogged hab ich das ganze auch mit edge chromium installiert auf Windows Server 2019.

      Klar Firmenkunden brauchen den Dreck ja am meisten.

      Aber um den ganzen noch eines drauf zu setzen. Weil ich in der Firma gern Kerberos mache, hab ich mir per Gruppenrichtlinie die interne Domain für Kerberos gewhitedlisted. Nachdem ich das machte ist edge chromium nun verwaltet.

      Und in verwalteten Umgebungen ist laut Edge Chromium die Einstellung Verwenden Sie sicheres DNS, um anzugeben, wie die Netwerkadresse für Websites nachzulagen ist. Per Default ausgeschalten und für etwaige Änderungen auch ausgegraut gesperrt.

      ich finde es befremdlich, dass bei einem OS oder Browser, der Hersteller je nach gutdünken dem User irgendwelche Settings einblendet oder eben auch nicht. Wenn das mal wenigstens für alle konsistent eindeutig wäre.

  6. v_M sagt:

    Mal im Ernst: Wer benutzt schon einen MS-Browser ernsthaft zum täglichen surfen?

    MS kann keine Web-Browser, egal wie die heißen … IE, Edge, Edge Chromium, mit oder ohne „Shopping-Erlebnis“ …
    Reduce to the max.!

    Vivaldi Webbrowser auf PC (Als Notnagel Firefox), Opera auf Android und ich bin kompatibel, glücklich und sicher unterwegs … :-)

    • 1ST1 sagt:

      Na schau mal hier: https://www.heise.de/news/Microsofts-Edge-ueberholt-Firefox-im-Browser-Ranking-4922349.html

      Der neue Edge legt zu und hat schon Firefox überholt. Ich bleibe zwar selbst bei FF, aber ich kann schon nachvollziehen, dass es Leute gibt, die den neuen Edge benutzen. Den finde ich besser als Chrome. Und das liegt nicht nur daran, dass Edge nicht mit Google telemetriert, der Edge hat wirklich ein paar sinnvolle Funktionen, die andere Browser nicht haben. Und flott ist er.

      Und nochwas kommt dazu… Wenn du im Edge per Bing nach Firefox oder Chrome suchst, kommt als erster Suchtreffer:

      „# Promoted by Microsoft
      You’re already browsing in the new Microsoft Edge
      Keep using to get world class performance with more privacy, more productivity, and more value“

      Wozu dann noch ein anderer Browser? Das überzeugt doch! ;-)

    • Michael Bickel sagt:

      Ähm, also ich benutze den ernsthaft (nicht nur privat) und bin genauso ernsthaft auch sehr zufrieden. Der Browser ist schnell und bietet für mich nützliche Funktionen wie Sammlungen, die PDF Anzeige reicht mir auch locker mittlerweile, da braucht es kein Extra Programm mehr. Also ich bin daher mit Edge absolut zufrieden, auch auf dem Smartphone.

      Sorry, falls ich jemand damit jetzt enttäusche :)

      Vom Shopping – Erlebnis habe ich selber bisher nix mitbekommen, bräuchte ich jetzt allerdings auch nicht.

      Vivaldi hat mich nie ganz überzeugt, aber dafür gibt es ja Vielfalt, sodass jeder was finden kann.

  7. JohnRipper sagt:

    Gibt es dafür was von Ratiofarm? Vllt ne GPO?

  8. Thomas_D sagt:

    IE als Produktivitätsverzeug … ?! Kotz …

    Ich kenne eine Organisation (habe knapp 2 Jahre in der IT da gearbeitet),
    da wurden Geschäftsprozesse (BI) mittels J.D.Edwards-Software (alias „J.D.E.“, das „SAP“ von den AMIs)
    mittels damals IE 9 und dann 10 „designed“.
    Es verging kaum ein Tag, an dem nicht über Bugs in J.D.E. und/oder dem IE geschimpft wurde.

    Wurden endlich Bugs in J.D.E. vom Hersteller gefixed, schoss Microsoft mit seinen
    Patchday quer und die MS-Fehlerbereinigungen und Sicherheitsupdates am IE und HTML/Javascript-
    Komponenten etc. verhindern im einfachsten Fall die Nutzung der JDE-Software, im schlimmsten Fall
    „zerschoss“ es diese …
    Und JDE musste wieder ran …, seine Software so zu fixen, damit diese wieder „kompatibel“, sagen wir
    eher scheinbar lauffähig), mit den neuesten MS-Updates war …

    Und dieses „Spiel“ (für mich wäre das eine Arbeitszeit/Arbeitsressourcenverschwendung ohne Boden)
    ging so Monat für Monat … MS patched und die Anwendungssoftware muss nachgefixed werden …

    Eindeutig das falsche Werkzeug …, damals der IE, und heute der Edge (Chromium).

    Und die Meldung von wegen Privacy ist uns wichtig … Haha …

    Klar: „Ihre Privatsphäre ist uns wichtig“ (weil für uns super interessant … :-( )

    Wie steht schon im fast letzten Screen vom Win10-Setup: „Sie können alles uns überlassen …“
    (Klar doch, auch ihre Daten, Ihre Privatsphäre, Ihr Surfverhalten etc. … )

  9. Tx_Rx sagt:

    Wie bereits in einem der früheren Beiträge von einem User gepostet … Ich kann mich hier nur anschliessen:
    Die meisten Leute nutzen einfach (und meist unbewusst) den Default-Web-Browser, das was ihnen MS (mit Edge) oder Google mit Chrome im OS als Default „verbiegt“ sprich untergeschoben wird.
    Hauptsache, da ist eine URL da, wo ich meine http://www.-Adresse reinhämmern kann …
    Geh mal auf die Straße und frag mal 100 Leute, welchen Webbrowser diese nutzen … Ich wette, 85% wissen nicht, welchen Web-Browser sie nutzen …

    • Ralf S. sagt:

      Genau SO ist es! Und wer, von den ganzen „einfachen“ Anwendern, liest schon solch einen Blog wie diesen hier… Das Unwissen unter der breiten Masse der IT-Nutzer ist erschreckend, wie ich auch immer wieder in meinem weiteren und auch näheren Umfeld feststelle. Da wissen viele noch nicht einmal, dass es überhaupt unterschiedliche Browser gibt… :-( Und wenn sie dann mal einen anderen benutzen, dann heißt es ganz lapidar „der tut doch genau das Gleiche wie mein alter Browser – ich merke da keinen großen Unterschied… – ich nehm lieber wieder den alten Browser, denn mit dem kenn ich mich besser aus…“ Und das ist nur die Spitze des Eisberges… Könnte man fast endlos auf viele andere Bereiche der IT ausweiten.

  10. Thomas S. sagt:

    Um sowas unwichtiges kümmert sich MS. Die defekte Favoritenfunktionen ist immer noch nicht repariert.

  11. HessischerBub sagt:

    Die Funktion eine Textstelle zu markieren und dann von Englisch in Deutsch direkt auf der Webseite zu übersetzen ist schon nützlich. Muss mal gucken ob es das auch als Erweiterung für den Firefox gibt.

  12. Hans Thölen sagt:

    Bei mir ist der Internet Explorer auf allen vergangenen und jetzigen Betriebs –
    systemen zu meiner vollen Zufriedenheit gelaufen. Der IE11 hat einige für
    mich wichtige Funktionen, welche der neue Edge noch nicht hat. Der neue Edge
    ist auch sehr gut, aber einige der neuen Funktionen brauche ich nicht. Darum
    bleibe ich noch solange es geht beim IE11. Besonders auch deshalb, weil die
    Einstellungen beim IE11 viel übersichtlicher sind als beim neuen Edge.

  13. MOM20xx sagt:

    spät aber doch mit etwas probieren dahinter gekommen.

    erst wenn kurzfristig optionale diagnosedaten im edge eingeschalten sind, erscheint die option für die gutscheinsachen und kann konfiguriert werden. danach kann man die optionalen diagnosedaten wieder deaktivieren und die option bleibt.

Schreibe einen Kommentar zu MOM20xx Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.