Online Exchange: Import von Office 365 PST-Postfächern wieder möglich?

Kleiner Beitrag zum Thema Microsoft Online Exchange Postfächer und dem Import von Office 365 PST-Dateien (Export von Outlook Postfächern). Ein Blog-Leser hat mich schon vor einiger Zweit darauf aufmerksam gemacht, dass es dort Probleme gab (danke dafür). Inzwischen hat Microsoft zumindest die Beschreibung überarbeitet. Mich interessiert, ob jemand das verwendet und ob das Ganze funktioniert.


Anzeige

Ich gestehe, die Mail von Blog-Leser Martin K. vom Juni 2020 ist  bei mir untergegangen – ich bin die Tage drauf gestoßen und dachte, stelle sie zur Information und Diskussion hier im Blog ein. Es geht um die Möglichkeit des Imports von Outlook-Postfächer in Online Exchange, wo es längere Zeit Probleme gab. Microsoft hat aber inzwischen seine Beschreibungen überarbeitet und möglicherweise gefixt.

Online Exchange PST-Import (war) kaputt

Es geht hier um die Möglichkeit, dass man bei Office 365 PST hochladen und direkt in  die passende Online Exchange Postfächer Importieren lassen kann. Die PST-Dateien sind direkte Exporte der (On Premises) Outlook Postfächer, die dann in die Online Exchange Postfächer übernommen werden. Martin schrieb mir im Sommer, dass der das in Vergangenheit auch schon öfters ohne Probleme gemacht habe. Es waren aber ausschließlich deutsche Kunden, wo die Postfach-Migration über die Export/Importfunktion durchgeführt wurde.

Martin gibt an, dass der Vorteil dieser Methode darin besteht, das man schneller Daten hochladen und dann Importieren kann, als wenn man die Daten ins leere Postfach von Outlook Importiert. Zudem kann man so viele PSTs bzw. Postfächer wie benötigt gleichzeitig auf einmal Importieren kann. Der Mail von Blog-Leser Martin K. entnehme ich, dass es seit einiger da Probleme gibt.

Wollte heute [Juni 2020] einen Kunden damit migrieren und hab jetzt leider erst gemerkt das die Funktion offenbar schon seit Monaten nicht mehr in Deutschland und der Schweiz verfügbar ist.

Martin schrieb noch: Wenn man nach der Fehlermeldung: „Der Importdienst für Ihre Region wurde noch nicht bereitgestellt“ sucht, findet man einige Beiträge dazu. Aber es gibt keine Erklärung warum das ist. Dazu die Aussage von Martin:

Offenbar ist das ganze schon seit 8 Monaten.
Auf den Office 365 Seiten finde man bei Störungen dazu nichts.

Nur auf der Infos-Seite wie der PST Import abläuft gibt es ein FAQ Eintrag:

Hinweis: Zurzeit ist der Netzwerkupload von PST-Dateien in Deutschland und der Schweiz nicht verfügbar. Diese Häufig gestellten Fragen werden aktualisiert, sobald der Netzwerkupload in diesen Ländern verfügbar ist.

Martin hatte beim englischen Office 365 Support nachgefragt und bekam diese Antwort:

Sorry to hear you are having issues with the PST upload. I know you have said you have done this in the past, but it all goes off what Address is on the customer tenant and what Data Center the customers data is going to.

Microsoft hat diese Anleitung zum Import online gestellt. Ich habe mir jetzt die deutsche Infos-Seite mit der Beschreibung, wie der PST Import abläuft, nochmals angesehen. Diese wurde irgendwann überarbeitet und der oben von Martin zitierte Hinweis zum in Deutschland und der Schweiz nicht verfügbaren Netzwerkupload von PST-Dateien ist verschwunden. Ich hatte bei Martin nachgefragt, aber der hat längere Zeit keinen solchen Import mehr gemacht. Daher die Frage in die Runde: Hat zufällig jemand in den letzten Wochen diesen Import genutzt und kann bestätigen, dass das jetzt problemlos klappt?


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Office, Software abgelegt und mit Office, Software verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Online Exchange: Import von Office 365 PST-Postfächern wieder möglich?

  1. Admini Strator sagt:

    Hallo,

    der .pst-Import scheint nun tatsächlich auch in der Microsoft 365-Region Deutschland möglich zu sein.

    Ich selbst habe einen .pst-Import über das Microsoft 365 Admin Center zwar noch nicht durchgeführt, allerdings habe ich nun in meinem Tenant den Zugriff auf die Funktion einschließlich aller Optionen. Der Hinweis, dass der .pst-Import in meiner Region nicht verfügbar sei, ist demzufolge verschwunden.

    Diesen Migrationsweg werde ich mir bei nächster Gelegenheit mal genauer anschauen.

    Viele Grüße

  2. Importer sagt:

    Wir migrieren grade von dem Produkt eines deutschen Herstellers (aus Ahaus) auf M365. Der PST-Import funktioniert (mit einem Zusatztool, welches die Daten in ein PST-Format kopiert) soweit auch problemlos.
    Aber man sollte folgendes beachten:
    1) Viel Zeit einplanen für die Migration in PST-Dateien
    2) Viel Zeit einplanen für den PST-Import von dem „Online-Share“ in das jeweilige
    Postfach.
    3) Gradezu lächerlich ist jedoch – und dass sollte man aus Kostengründen im Blick behalten – das „Exchange Online (365)“ nicht in der Lage ist beim Antworten und Weiterleiten die Signaturen an die richte Stelle einer Mail zu setzen, sondern diese immer an die gesamte Nachricht als letztes anhängt. Hier ist man auf ein weiteres, kostenpflichtiges Tool eines Drittanbieters angewiesen (es gibt verschiedene)… – und Microsoft ist dieses Problem seit Jahren bekannt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.