Das Rätsel um die Metall-Monolithen aufgelöst?

Metall-Monolith UtahKleine Lektüre, abseits der IT (es sei denn, wir zählenMonolith as a service zum bekannten Terrain dazu), zum Wochenende gefällig? Die letzten Tage geisterten ja Storys um Metall-Monolithen durch die Medien. Die Metall-Stelen tauchten an verschiedenen Orten der Erde (USA: Utah und Kalifornien, Rumänien) auf, um dann plötzlich wieder zu verschwinden. Gab viel Rätselraten, wer hinter der Sache steckt. Und es gab plumpe Fakes sowie Trittbrettfahrer (ich hab die Telekom dabei erwischt). Ich habe mal drüben im 50+ Blog ein wenig den Vorhang gelupft und offenbart, wer dahinter steckt (und ich weise jegliche Schuld zurück, nein, dat war ich net).


Anzeige


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit Allgemein verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Das Rätsel um die Metall-Monolithen aufgelöst?

  1. Thorky sagt:

    Arthur C. Clarke lebt! 🛸🌠🤖

  2. Bernhardt sagt:

    hm… irgendwie hab ich nun die Odysee 2001 Titelmelodie im Kopf… weiß auch nicht warum :D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.