VMware ESXi 6.7 friert beim Herunterfahren einer Gast VM ein

Kurze Frage in die Runde der Administratoren, die VMware ESXi 6.7 im Einsatz haben. Gibt es bei euch Probleme beim Herunterfahren einer Gast VM mit Windows 7 oder Windows 10?


Anzeige

Im englischsprachigen Blog hatte ich den Artikel VMware ESXi: Hosts crash during VM shutdown with PCI passthrough, wo es um ein sehr spezielles Problem beim PCI passthrough ging. Dort hat sich Blog-Leser Pavel gemeldet und folgende Beobachtung als Kommentar gepostet.

Updated ESXi 5.5u3 -> ESXi 6.7u3 through complete reinstallation and reconfig.
ESXi 5.5 had no problem, ESXi 6.7 freezes when I shut down Windows 7 machine with passthrough of PCI-E device. ARC-1220 RAID btw.

Thinking about reverting back to ESXi 5.5u3, but there I’ve got nested virtualization issues. I need both nested v and passthrough. Kinda sucks.
For clarity: I made all that on updated M/B and CPU, so experiment is not really pure.

I must note that passthrough config looks a bit different in ESXi 6.7: it seems that ESXi 5.5 represented CPU/PCI-E Controller/PCI-E device as 3 layers, but ESXi 6.7 represents it as 2 layers CPU/PCI-E device. Perhaps PCI-E Controller is somehow no longer under proper control.

Er hat seine Umgebung von VMware ESXi 5.5u3 auf das neuere VMware ESXi 6.7u3 umgestellt. Hintergrund ist wohl, dass bei ihm in der älteren ESX 5.5u3-Version Probleme mit der geschachtelten Virtualisierung (Nested Virtualization) auftreten. Der Wechsel auf die neue ESXi 6.7u3 erfolgte durch Deinstallation der alten Software und Neu Installation.

Seit der Umstellung auf VMware ESXi 6.7u3  hat er aber das Problem, dass Gäste mit Windows 7 beim Herunterfahren Probleme machen. Der VMware ESXi 6.7u3  Host friert dann einfach ein, wenn die Option PCI-Passthrough für ein ARC-1220 RAID aktiviert ist. Die Passthrough-Konfiguration in ESXi 6.7 ist ein wenig anders als beim Vorgänger. Es scheint, dass ESXi 5.5 CPU/PCI-E-Controller/PCI-E-Gerät als 3 Schichten darstellt, aber ESXi 6.7 stellt es als 2 Schichten CPU/PCI-E-Gerät dar. Vielleicht ist der PCI-E-Controller irgendwie nicht mehr unter richtiger Kontrolle. Irgend jemand, der ähnliches festgestellt hat?


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Virtualisierung abgelegt und mit Virtualisierung verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu VMware ESXi 6.7 friert beim Herunterfahren einer Gast VM ein

  1. Michel Py sagt:

    ESX 5.5 to 6.7 Upgrade ist ein risiege Schritt nach vorne. Dazwischen gab es 6.0 und 6.5.
    Wurden alle BIOS/Firmwares vom Server à jour gebracht ?
    Ist dieser Server wirklich noch kompatibel ?
    https://www.vmware.com/resources/compatibility/search.php

    • Stefan sagt:

      Wer PCI-E Passthrough unter VMware ESXi nutzt, sollte sich von Anfang an bewusst machen, dass dies eine extreme Nische ist und als unsupported läuft. Da kann schon ein einfaches BIOS Update, ein Update Release des eingesetzten major Release des ESXi(6.0 auf 6.0U1), FW des RAID Controllers, usw. ein Show-Stopper werden. Da ist wirklich Never Chance a Running System angesagt.

      Dazu wie geschrieben, schon sehr mutig von 5.5 auf 6.7 zu gehen. Im Bestfall läuft die Config so noch mit 6.0..

      Auch wenn VMware es manchmal suggeriert, das ist halt kein Windows.

      Statt dem ESXi mal den hyper v anschauen, da ist halt am Ende ein Windows als zugrundeliegendes System.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.