Facebook, WhatsApp und Instagram gestört (19.3.2021)

Gerade hat es wohl eine Störung der Dienste von Facebook gegeben, so dass die Apps für Facebook, WhatsApp und Instagram nicht mehr funktionierten. Ich selbst nutze keine Apps für Facebook oder WhatsApp, habe das also nicht mitbekommen – und im Browser kann ich auf die Facebook-Seiten zugreifen.

Aber mir ist gerade der folgende Tweet zu Facebook der Kollegen von Bleeping Computer untergekommen. Dieser meldete gegen 18:40 MEZ eine Störung bei Facebook.

Facebook, WhatsApp und Instagram gestört

Ich habe mal bei downdetector.com bzw. allestoerungen.de nachgesehen – es gab am Abend eine größere Störung, die aber wieder am Abklingen ist. War da jemand von betroffen?

Facebook, WhatsApp und Instagram gestört


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Facebook abgelegt und mit Facebook, Störung verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Facebook, WhatsApp und Instagram gestört (19.3.2021)

  1. Zocker sagt:

    Das darf sehr gerne zum Dauerzustand werden. Kann die Welt nur besser machen. :)
    Es soll jedoch auch Leute geben, für die solch ein Ausfall den Weltuntergang bedeuten.

  2. Daniel sagt:

    Von ca. 18 bis 19 Uhr war WhatsApp bei mir tot. Sowohl iPhone App als auch die Windows App. Keine Verbindung möglich. Gut, dass wir „alle“ Signal haben :). Aber bitte nicht als Dauerzustand – kann ja alles mal vorkommen aber diese Woche scheint echt der Wurm drin zu sein. Microsoft Azure AD hat ja auch einen weg.

  3. Dietmar sagt:

    Also die Überschrift sagt eigentlich schon alles aus:
    „Facebook, WhatsApp und Instagram gestört“
    Um es mit den Methoden eines der Betroffenen zu bewerten: Gefällt mir

  4. Bolko sagt:

    Facebook ist das Lifelog-Project des US-Verteidigungsministeriums (DARPA).

    In Wired erschien am 4.Februar 2004 ein Artikel, der einen Wink mit dem Zaunpfahl dartstellt. Angeblich hatte das Pentagon an diesem Tag das Lifelog-Project eingestellt, aber an eben diesem Tag ging facebook online und hatte praktisch den selben Inhalt.
    https://www.wired.com/2004/02/pentagon-kills-lifelog-project/
    Datum der Publikation von wired: 4. Februar 2004
    Datum der Gründung von Facebook Inc.: 4. Februar 2004

    Über die Tracker und „Like“-Buttons bzw „Anmelden mit facebook“ auf diversen Webseiten verfolgt facebook die User selbst dann, wenn man gar keinen offiziellen facebook-Account besitzt.
    Sogar in vielen Android-Apps sind facebook-Module reinkompiliert, die eigentlich mit facebook gar nichts zu tun haben. Diese Apps kann man mit „Exodus Privacy“ herausfinden.
    facebook speichert nicht nur, was man auf facebook schreibt, sondern auch, was man sich einfach nur ansieht.
    So entsteht dann ein sehr umfassendes Profil der User.

    Um facebook zu sperren benötigt man eine recht lange Liste für die hosts, mindestens 895 Zeilen:
    h**ps://qz.com/1234502/how-to-block-facebook-all-the-urls-you-need-to-block-to-actually-stop-using-facebook/

    dort sind sogar 2098 Adrerssen für die hosts bezüglich facebook aufgelistet:
    h**ps://github.com/jmdugan/blocklists/blob/master/corporations/facebook/all

    Ich kann nur raten, facebook, Instagram, Whatsapp etc umfassend zu verbannen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.