Wurm drin …

Kurzer Hinweis für regelmäßig Blog-Leser: Noch bin ich nicht im Ruhestand oder in Rentnerstarre verfallen, sondern aktuell ist der Wurm drin. Daher konnte ich heute noch nichts bloggen. Kurzes Statusupdate, nachdem ich wieder online und sortiert bin.


Anzeige

Bezüglich Rente ist es so, dass mir bisher noch kein Rentenbescheid für meinen Eintritt in den Ruhestand zum 1.3.2021 vorliegt. Dachte ich hätte mein Beamten-Mikado gewonnen, als vor 3 Wochen eine Elterneigenschaft nachzuweisen war. Aber die Mail mit PDF-Dokumentanhang wurde in der Mail-Zentrale der Deutsche Rentenversicherung aufgesplittet: Text der Mail ging an die Sachbearbeitung, PDF-Dokumentanhang mit dem Nachweis wurde abgetrennt und nicht mehr weitergeleitet. Davon nur durch Nachfragen erfahren und dann vorige Woche Freitag das Dokument per FAX geschickt, um die Mail-Zentrale (samt Verzögerungen von Wochen oder Totalausfälle) zu umgehen. Mal schauen, wann es eine Reaktion gibt.

Abseits dessen hat meine Heizung seit 2 Wochen ein Leck und verliert Druck, vermutlich ist ein Sicherheitsventil oder ein Druckausgleichsbehälter kaputt – so weit habe ich es bis heute Früh durch Tests aufgedröselt. Jetzt ist der Handwerker aktiviert. Nachdem das geklärt war, wollte ich heute ein wenig am Morgen bloggen, der Text floss nur so aus der Tastatur, während in der Nachbarschaft ein Hochdruckreiniger rödelte und nervte. Plötzlich war das Teil in der Nachbarschaft ruhig – herrlich …

… aber warum ist der Monitor plötzlich dunkel, warum steht der PC? Länger dauernder Stromausfall in unserem Ort. Alles Getippte weg, kannst Du gar nix mehr machen. Samstag hatte ich festgestellt, dass meine Fuji-Film Bridge-Kamera defekt ist. Auf Grund eines Seriendefekts ist bei einem Einstellrad ein Kunststoffzapfen abgerissen. Ergo konnte ich mit der Kamera keine manuellen Programmeinstellungen mehr vornehmen. Eine Canon-Kompaktkamera hat einen anderen Seriendefekt, der volle Akkus als leer anzeigt und abschaltet. Solche Fehlentwicklungen nerven nur noch. Vorsatz: Versuche eine Reparatur der Fuji-Film-Kamera, wenn Du mal Zeit hast …

… nach dem Stromausfall hatte ich Zeit! Die kaputte Kamera aufgeschraubt, für den Kunststoffzapfen einen Nagel auf die benötigte Form zurecht geschmiedet und gefeilt. Dann das Ganze per Lötkolben in den PE-Kunststoff des Einstellrads versenkt und die Teile erneut zusammen gebaut. Kamera funktioniert wieder wie gewünscht. Ein Erfolgserlebnis für heute, aber nix gebloggt bekommen.

Setze mich jetzt in die Ecke und warte, bis der Anfall von Arbeitswut vorbei ist, um dann vielleicht noch einen Blog-Beitrag oder zwei hier einzustellen … so kann man die Tage auch rum kriegen ;-).


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit Allgemein verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Wurm drin …

  1. Adrian W. sagt:

    Da wohl Murphy mehrmals zugeschlagen.
    Wünsche Dir eine baldige "Entwurmung".

    Falls es Dich tröstet, ich renne auch seit Samstag div. "Murphy-Würmern" hinterher, kaum ist ein Problem gelöst, beginnt ein neues, und das ärgerliche…in 99% der Fälle sind mir die Hände gebunden, da ich es nicht selber aktiv lösen kann (div. Services, Netzwerprobleme bei div. Dienstleistern, usw.)

  2. Dat Bundesferkel sagt:

    "Eine Canon-Kompaktkamera hat einen anderen Seriendefekt, der volle Akkus als leer anzeigt und abschaltet."
    Diese Art von Spaß hatte ich auch mit meinen Canon Powershots. Abhilfe schaffte hier auf Akkus von Eneloop zu wechseln. Die Canon-Eigenen gaben keine Spannung mehr ab, nachdem sie minimal Energie abgegeben haben. Bei den Eneloops ist diese Schwelle bedeutend niedriger angesetzt (ohne sie tiefzuentladen).

  3. Stephan sagt:

    Ich denke mir in solchen Situationen immer wieder, das Leben ist wie ein Riesiges Point & Click Adventure.

    Du willst dies und das machen, musst aber vorher noch dieses und jenes dazu Organisieren.
    Die notwendigen dinge bekommst du aber nur, wenn du vorher den Keller aufräumst…..Bücher…..Bücher…..Bücher…..Ein Buch. (Diesen Insider Kennen wohl nur noch wenige)
    Genau das braucht man!

    Rasen Mähen… Kabel Kaputt, neues Kabel auf dem Dachboden…wo ist der Stock um die Luke zu öffnen…

    • KnoZiTrunk-Fan sagt:

      …unglaublich (-: diesem 'Automatismus' verdanke ich die nötige 'Übersichtlichkeit' im Wust! Daraus ergibt sich aber 'leider' seit Jahrzehnten eine gewisse Hemmschwelle – überhaupt erstmal 'etwas' anzufangen bedarf dann neben Mut auch rechtzeitiges 'Planen' (Nachtruhe usw.). Ohne die mit den Jahren schon fast 'willkommenen' Erweiterungen wären einige 'Schätze' in Vergessenheit geraten, oder manche 'tolle' Idee wäre nie entstanden – erinnert etwas an 'Evolution' – muss OK sein…

  4. User007 sagt:

    Mürphy's Law seh' ich da jetzt aber eher nicht, sondern eine Folge der (auch hier im Blog wohl schon des Öfteren behandelten) "Mode", nix mehr konsequent qualitativ bis zu Ende zu entwickeln und zu produzieren.
    Langfristig nachhaltige Volkswirtschaft lässt sich halt nur mit "Geiz-is'-geil"-Konsum betreiben…ach nee, da war ja noch was mit Wertschöpfung…

    Schön, wenn mehr Energie auf wohl mehrmalig notwendige Konsequenzenbeseitigung verwendet werden muß, als lieber und vor allem ökonomisch (sowie auch ökologisch) die Ursachen nur einmalig zu eliminieren.

  5. Martin Feuerstein sagt:

    Ich wollte die Tage auch ein Fax schicken… an die Telekom für die Kündigung des DSL-Anschlusses. Aber Pustekuchen, Fax nehmen die gar nicht mehr entgegen (zumindest von Privatkunden). Kündigung per Online-Formular wies dann in der E-Mail-Bestätigung ein Vertragsende im März 22 aus, Moment: Wohnung geht nur noch bis Ende Juni 2021. Hotline (nicht die Kundenrückgewinnung) konnte dann eine Sonderkündigung bis Ende August 2021 eintragen (aber die Nachmieter dürfen es nicht nutzen, selbst wenn sie wollten). Wehe, ich kann die Telekom-Disney+-Option nicht auch bis Ende August nutzen.

  6. Ekkehard sagt:

    Mit den Akkus hat meine Powershot auch ein Problem, das liegt aber nicht (primär) an der Firmware, sondern am schlechten Material der Kontakte. Die hat 2x AA Akkus drin und zeigt die gerne mal als leer an, auch wenn sie das nicht sind. Akkus rausnehmen, Kontakte abreiben, Akkus neu einsetzten und mit Druck drehen um die (vermutlich) dünne Oxidschicht an den unteren Kontakten zu durchbrechen und Batteriefachdeckel ein paar mal hin- und herschieben für dessen Kontakte -> geht wieder.

    • Günter Born sagt:

      Ich versuche genau das Problem über Alu-Folie unter den Kontakten des Deckels zu beheben – mit wechselndem Erfolg. Ist genau der beschriebene Serienfehler – habe es leider bei der Kamera versäumt, dass vor Jahren zu reklamieren (weil ich es auch nicht wusste und es auf schlechte Akkus schob). So was verleidet mir dann aber die Lust, mal wieder einige Euros in die Hand zu nehmen, um mir die nächste Spiegelreflex zuzulegen – wer weiß, welche Kinderkrankheiten die dann hat – und einige Monate später ist sie Elektroschrott, weil ein Cent-Bauteil ausfällt.

  7. Steter Tropfen sagt:

    Bei meiner ersten Powershot waren undichte Sony-Bildsensoren verbaut, so dass nach ein paar Jahren nur noch violette Wolken zu sehen waren. Bei einem späteren Modell konnte ein Kurzschluss im Batteriefach die Akkus unter Hitzeentwicklung schnellentladen.

    Serienfehler bei Canon-Kameras scheinen Serie zu sein… wurden aber bis jetzt (ok, auch schon wieder ein paar Jahre her) kulant auch nach Garantieablauf gratis repariert. Man denke: Ein Kleingerät wird tatsächlich repariert. Nicht bloß verschrottet und gegen ein neues getauscht.
    Man muss bloß noch ein Geschäft finden, wo man die Kamera zum Einschicken abgeben kann. Es lebe der lokale Fachhandel!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.