Achtung: Phishing/Malware-Verbreitung über Google-Forms

Sicherheit (Pexels, allgemeine Nutzung)Ich hole nochmals einen Vorgang hoch, den ich als Warnung hier im Blog hatte (siehe Google Forms & Telegram für Phishing-Angriffe genutzt).C yber-Kriminelle verwenden vermehrt Google Forms für Phishing-Angriffe. Ziel ist es, Anmeldedaten für Online-Konten von Benutzern abzugreifen. Auch die Verbreitung von Malware erfolgt über diese Masche. Gerade habe ich mal wieder eine solche Mail erhalten, die ich zur Information und Warnung hier im Blog einstellen möchte.


Anzeige

Die Mail von Google …

Es war mal wieder eine dieser Mails, die einem unaufmerksamen Nutzer echte Probleme bereiten dürfte. Im Postfach  traf eine Mail mit dem Titel Passives Einkommen: 17 Beispiele + Tipps für mehr Geld ein, die mir Hilfe bei einem passiven Einkommen versprach. Die Mail stammt irgendwie von google.com – nur das Wörtchen Forms störte.

Forms Phishing-Mail
Forms Phishing-Mail

Der Ziel-Link war über den Linkverkürzer Bitly verschleiert – aber der Inhalt der Mail klang erst einmal  unverfänglich. Möglicherweise könnte der eine oder andere Zeitgenosse mal kucken, was es denn für Tipps gibt. Ich habe die URL mal auf Virustotal eingegeben und bekam folgendes Ergebnis nach einer Analyse zurück.

Virustotal-Ergebnis

Immerhin ein Anbieter der auf Virustotal zur Analyse verwendeten Virenscanner hat die URL als schädlich erkannt und entsprechend gemeldet. Also Finger weg und diese Mails sofort löschen.


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Sicherheit abgelegt und mit Sicherheit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.