Cyberangriff auf Rotes Kreuz war gezielt

Sicherheit (Pexels, allgemeine Nutzung)Der vorige Woche bekannt gewordene, ausgeklügelte Cyberangriff auf Server, auf denen Informationen des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz (IKRK) gespeichert sind, war wohl kein Kollateralschaden, sondern wurde gezielt ausgeführt. Das hat das IKRK in einer FAQ mitgeteilt. Auch das Deutsche Rote Kreuz ist mit seinem Suchdienst betroffen. Ich habe die Details im Blogbeitrag Cyberangriff auf Rotes Kreuz, Daten von 515.000 gefährdeten Personen gestohlen nachgetragen.


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Dieser Beitrag wurde unter Sicherheit abgelegt und mit Sicherheit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Cyberangriff auf Rotes Kreuz war gezielt

  1. JohnRipper sagt:

    Hätte man wissen können. Das DRK war ja nie besonders gewissenhaft, sie fallen ja nicht das erste mal auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.