GIF-Erfinder Stephen Wilhite im Alter von 74 Jahren verstorben

Bereits am 14. März 2022 ist der US-Informatiker Stephen Wilhite im Alter von 74 Jahren verstorben. Stephen Wilhite gilt als "Erfinder" des GIF Grafik-Dateiformats, welches er 1987 mit seinem Team entwickelte.


Anzeige

Der nachfolgende Tweet weist auf den Tod von Wilhite hin, der nach Medienberichten übrigens an den Folgen einer COVID-19-Infektion verstarb. Associated Press hat diesen Artikel zu seinem Schaffen veröffentlicht. Von den heise-Kollegen ist dieser Beitrag zu seinem beruflichen Schaffen erschienen.

GIF-Erfinder Stephen Wilhite im Alter von 74 Jahren verstorben

Wilhite arbeitete seinerzeit beim Online-Dienst CompuServe und man suchte ein Dateiformat für die möglichst effiziente Darstellung von Grafikformaten. Also entwickelte das Team von Wilhite 1987 GIF (Graphic Interchange Format), welches Grafiken mit bis zu 256 Farben mit dem Lempel-Ziv-Welch-Algorithmus komprimiert. Die Übernahme durch den ersten Webbrowser (Mosaic) im Jahr 1991 trug dazu bei, dass GIF einige Jahre später das beliebteste Bilddateiformat wurde.

Animated GIF

Eine Besonderheit sind dabei animierte GIF-Grafiken – bei denen einzelne Bilder in einer GIF-Datei gespeichert und vom Browser dann einzeln nacheinander abgespielt werden. Klickt man auf den obigen Tweet, wird ein solches animiertes GIF-Bild auf Twitter abgespielt. Auch heute wird dieses Format noch zur Gestaltung von Websites etc. verwendet.

Für mich hat das GIF-Dateiformat übrigens eine besondere Bedeutung. Nicht nur, weil ich 1993 meine ersten Online-Schritte mit CompuServe unternahm und bei diesem Online-Dienst (muss so irgendwo 1996/1987 gewesen sein) auch meine erste Webseite hostete. Die Erfindung des GIF-Grafikformats habe ich 1987 zwar nicht mitbekommen. Aber der Mosaic-Browser 1.0 sagt mir noch was – obwohl ich so um das Jahr 1996 eher mit dem Netscape Naviagator unterwegs war. Aber so 1990/1991 erschien mein "Referenzhandbuch Dateiformate" bei Addison Wesley. In diesem Titel, der später weltweit – auch in Englisch und Russisch – erschien, und sich zum Standardwerk mauserte, war auch das GIF-Dateiformat beschrieben. Ich erinnere mich auch, dass ich seinerzeit einen GIF-Viewer geschrieben habe. Lang ist's her … R.I.P. Stephen Wilhite.


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit Allgemein verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu GIF-Erfinder Stephen Wilhite im Alter von 74 Jahren verstorben

  1. janil sagt:

    Möge er in Frieden ruhen und seine Familie ihren Frieden bald wieder finden.

  2. TorstenJ sagt:

    Ich hatte in den frühen Neunzigern mal ein Screenshot-Tool für MSDOS geschrieben. Das "MS-DOS Programmierhandbuch" von Herrn Born hatte dabei sehr geholfen ;-)
    Der Bildschirminhalt im Textmodus mit 80 Spalten und 25 Zeilen wurde dabei als PCX-Grafikdatei gespeichert. Diese Grafik war echtes WYSIWYG, denn die Pixel für jedes Zeichen in der Grafik wurden dafür aus dem Zeichensatz-ROM der Grafikkarte ausgelesen. Das funktionierte sogar mit manuell in die Grafikkarte geladenen Zeichenfonts.
    Wer kennt dieses alte Grafikformat PCX noch?

  3. Henry Barson sagt:

    https://time.com/5791028/how-to-pronounce-gif/ darf dabei natürlich nicht fehlen, ein Hoch auf diesen Mann!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.