Sonntags-Unsinn: Das "Alien-Gate" in Fotos des Mars-Rover Curiosity

Mars-TürIst zwar kein IT-Thema, interessiert aber vielleicht den einen oder anderen Leser oder Leserin. Der Mars-Rover Curiosity hat vor einigen Tagen eine Felsformation fotografiert, die eine merkwürdige Struktur offenbart. Nebenstehender Fotoausschnitt verdeutlicht, was ich meine. Die Struktur sieht wie ein in einen Felsen gebrochener Eingang mit einer Tür zu einer Höhle (Alien-Tür) aus. Ergänzung: Inzwischen ist das Thema auch in den Medien angekommen – und die NASA musste sich zum Bild erklären.


Anzeige

Macht momentan in sozialen Medien eine "Welle". Hier ist eine vergrößerte Schwarzweiß-Aufnahme der betreffende Stelle. Das sieht aber auch zu "künstlich" aus – das kann nicht natürlichen Ursprungs sein, oder?


Foto der Curiosity-Mastkamera mit der "Alien-Tür", Quelle: NASA/JPL-Caltech/MSSS

Sind Aliens auf dem Mars unterwegs gewesen, die da eine Behausung in Mars-Felsen angelegt haben? Oder ist das Foto vielleicht ein großer Fake? Ich habe das Ganze drüben im 50Plus-Blog im Beitrag Mars-Rover Curiosity fotografiert etwas, was wie ein in einen Felsen geschlagener Eingang (Alien-Tür) ausschaut mal aufbereitet und die vermutlichen Vorgänge hinter der Struktur erklärt – man hat ja den lieben langen Tag sonst nix zu tun (obwohl der Beitrag am 13. Mai 2022 bereits kurz nach 7:00 Uhr entstand).

Ergänzung: Inzwischen ist das Thema auch in den Mainstream-Medien angekommen. Ich habe Artikel bei rnd.de, stern.de und sogar Galileo.TV gefunden. Sogar mimikama.at hat berichtet. Aktuell hat die Süddeutsche Zeitung gestern diesen Artikel zur Mars-Tür und anderen Ungewöhnlichkeiten publiziert. Wir waren also schon ganz schön gut, als ich zum 15. Mai den obigem Text publiziert und auf meinen Original-Beitrag Mars-Rover Curiosity fotografiert etwas, was wie ein in einen Felsen geschlagener Eingang (Alien-Tür) ausschaut vom 13. Mai 2022 im 50Plus-Blog im Beitrag verwies. Selbst die NASA musste sich zum Bild erklären. Dort geht aus dem Artikel hervor, dass die vermeintliche Tür ein Bruch im Marsgestein mit einer Größe von 29,1 x 38,9 cm ist.

3D-Aufnahme der Mars-Tür
3D-Aufnahme der Mars-Tür, Quelle: NASA

Die NASA hat diese Maße in obiger 3D-Aufnahme eingeblendet. Wer eine 3D-Brille besitzt, kann sich das Ganze räumlich anschauen. Junge, Junge, wenn ich geahnt hätte, was ich mit meinem "Sonntags-Unsinn" anrichtet …


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit Allgemein verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

45 Antworten zu Sonntags-Unsinn: Das "Alien-Gate" in Fotos des Mars-Rover Curiosity

  1. Anonymous sagt:

    Es gab doch vor Jahrzehnten schon mal das Marsgesicht, das sich vermeintlich als so eindeutig darstellte. Später mit besserer Auflösung oder aus einem anderen Winkel stellte es sich dann schlichtweg als Trugschluss raus. Wird hier auch so sein.

  2. Timo sagt:

    Eindeutig eine Landeplatz Pyramide mit eingebautem Sternentor aus Stargate… gebaut von Tiak seiner Sippe im Auftrag der Goa'uld.

  3. Werner sagt:

    Um es mal mit Mr. Spock zu formulieren, ja die Aufnahme ist „faszinierend". Leider neigt man in Deutschland immer noch dazu solche Themen ins lächerliche zu ziehen.

    Nicht nur in den USA ist das inzwischen komplett anders. Dort hat sich seit 2018 wirklich eine 180 Grad Kehrtwende vollzogen. Diese Themen werden sowohl von der Politik, als auch vom Militär inzwischen sehr ernst genommen. Bestes Beispiel ist der US-Kongress. Dort findet in der kommenden Woche zum ersten Mal seit 50 Jahren eine öffentliche Anhörung zum UFO-Phänomen statt. Denn die Kontakte des US-Militärs mit UAPs (so heißen die Ufos jetzt offiziell – Unidentified Aerial Phenomena) nehmen stetig zu. Das wird nicht mehr verschwiegen und man möchte auf die Frage was dahinter steckt Antworten haben.

    Höchste Zeit also sich ernsthaft mit dieser Thematik zu befassen. Und auch die Medien in den USA berichten dort inzwischen sehr ausführlich über die Vorfälle und den aktuellen Stand der Erforschung. Wer diese Artikel mal gelesen hat kann über die Berichterstattung in Deutschland zu diesem Thema nur noch den Kopf schütteln.

    • Nobody sagt:

      Mit Verlaub, über deinen Kommentar könnte man auch den Kopf schütteln.

      • GP2000 sagt:

        Was Werner beschreibt, entspricht leider den Tatsachen und lässt sich auf viele wissenschaftliche Forschungsbereiche (z.B. Archäologie, Paläo-Astronomie) übertragen.
        Wissenschaftliche Forschung wird nicht (immer) durch Wahrheiten gefördert, sondern unterliegt Dogmen und einem sturen Festhalten an alten Theorien.
        Kein etablierter Wissenschaftler sägt gerne an seinem eigenen Stuhl, ganz zu schweigen von dem Risiko, seine Professur auf´s Spiel zu setzen.
        Ich weiß leider, wovon ich rede. Hatte auch nie den Mut.
        Jetzt im Ruhestand sieht es anders aus und es gelten für mich die alten Gesetzmäßigkeiten nicht mehr.
        Glücklicherweise gibt es inzwischen im erlauchten Kreise Andersdenkende, die sich nicht die alten, verschmierten Brillen aufsetzen lassen.
        Das bedeutet nicht, dass man jede Meldung für bare Münze nehmen darf, jedoch muss man als Wissenschaftler nach den Grundsätzen eines methodischen Prozesses vorgehen.
        Ist hier recht gut zusammengefasst, wie wir arbeiten: https://de.wikipedia.org/wiki/Wissenschaft
        Der Paradigmenwechsel wurde bereits in Gang gesetzt … auch wenn viele ein Problem damit haben (werden) …

        • Antalus sagt:

          Vielleicht kann dann mal der US Kongress beantworten warum die Aliens immer nur in den USA landen

          • Bernd B. sagt:

            Plain BS, "UFO"-Sichtungen gibt es weltweit.
            Völlig überraschend beschäftigen die USA sich dennoch primär mit in den USA gesichteten UFOs. :O
            Das muss dieses "America first!" des bösen Buben sein ;)

      • Werner sagt:

        Das habe ich nicht anders erwartet. Kein Groll und kein Zorn von meiner Seite.

        • C3PO sagt:

          Es gibt noch mehr, die unseren Eliten mittlerweile die endlose Leier, dass es Aliens/UAPs nicht gibt, nicht mehr so ohne weiteres abnimmt. Die Vielzahl der bekannten Ereignisse lässt sich nicht so einfach vom Tisch wischen, zumal einige Sichtungen auch mit mehreren verschiedenen Sensoren (optisch, infrarot, Radar) aufgenommen wurden. Das heißt jetzt nicht unbedingt, dass dieses Bild wirklich ein Eingang zu irgendwelchen unterirdischen außerirdischen Komplexen darstellt, aber man kann es eben mit den bekannten Daten auch nicht ausschließen.
          Wenn also die NASA solche Diskussionen nicht mag, sollten sie halt ihren Mars-Rover nochmal hinschicken und direkt Bilder vom Innern machen, die alles aufklären.

          • Günter Born sagt:

            Zum gegenständlichen Thema und den Fotos: Ich hatte es im verlinkten Blog-Beitrag erklärt – das ist eine natürliche Öffnung (vielleicht 10 cm hoch), die durch Gesteinsbrüche und Setzungen entstanden sein dürfte. Die NASA-Geologen haben an diesem Thema eher kein Interesse und vermuten da keine Aliens ;-).

          • C3PO sagt:

            @Günter Born: war mir schon klar und mag für diesen Fall auch zutreffen. Mein Kommentar war eher allgemeiner gemeint.
            Man muss bei solchen Themen sicher nicht alles gleich glauben, sollte sich aber eine gewisse Neutralität und Offenheit behalten.
            Die von dir verlinkten Artikel sind allesamt ebenfalls nur Vermutungen und Versuche einer natürlichen Erklärung – mitnichten also Fakten. Kann so sein, muss aber nicht.

    • Anonymous sagt:

      in den USA wird in einigen Staaten wohl auch wieder verstärkt der Kreationismus gelehrt….
      was soll man da also erwarten

    • Christian Krause sagt:

      Die Mehrzahl der Amerikaner glaubt auch an ein überdimensionales Wesen, das Himmel und Erde gemacht hat sowie daran, dass es sinnvoll ist, Waffen zur Selbstverteidigung unters Volk zu mischen, dass eine Krankenversicherung für jedermann eine sozialistische Greueltat ist oder das Abtreibung = Kindstötung ist. Ernst nehmen kann ich die nicht mehr.

      • Cestmoi sagt:

        Betr. "Krankenversicherung für jedermann eine sozialistische Greueltat":

        Sagen wir mal so: Das grassierende Siechtum in deutschen Altersheimen würde es ohne Krankenversicherung für jedermann gar nicht geben.

        Ich mag die Amis; sie sind anders und das ist gut so. Wenn Sie Angst vor Waffen zur Selbstverteidigung haben, ist das Ihr Problem. Denken Sie mal drüber nach, ob der Russe nicht auch deshalb frech wurde, weil der Westen (Europa) an einer behandlungsbedürftigen Waffenaversion leidet.

    • Heinzi sagt:

      Hier ist man leider noch im Mittelalter. Neuland halt. Da ist man selbst der Nabel des Universums in dem es nichts anderes gibt. Malschauen wie lange sich das gewisse Wesen noch anschauen und wer dann noch lacht. Wie du sagst sind die USA hier schon viel weiter. Wie so oft.

      • Gerrit Buesse sagt:

        Leute…. "UFO" heißt lediglich "unbekanntes fliegendes Objekt"

        Kann, wenn unscharf aufgenommen wurde, auch eine fliegende Bananenschale sein.

        Dass wir nicht allein in diesem unglaublich riesigen Universum sind, auch Tatsache.
        Nur will hier in diesen abgelegenen Teil der Milchstraße keiner hin. Hier gibt's nix zu holen.
        Außer Menschen.
        Und diese Spezies ist nicht gerade zukunftsorientiert, wenn man ihnen so zusieht.

  4. Johannes sagt:

    Hmm, das wird sicher Dr. Malcolm Betruger von der Union Aerospace Corporation interresieren. Das könnten die Ruinen einer untergegangenen Zivilisation sein.

    SCRN

    PS:
    Bevor man jetzt wild spekuliert, sollte man die merkwürdigen Gesteinsformationen auf der Erde bedenken, wie z.B. Giants Causeway in Irland, Uluru (Ayers Rock) in Australien, Yonaguni-Monument in Japan, Pink and White Terraces in Neuseeland, usw

    • Günter Born sagt:

      Mustest Du gleich alle Alien Ufo-Landeplätze verraten?

      • mvo sagt:

        Giants Causeway (liegt in Nord(!)-Irland) ist kein Alien Ufo Landeplatz, sondern ein Gebiet wo Wabensteine wachsen und geerntet werden, die später auf bundesdeutschen Parkplätzen verlegt werden..

    • Bernd B. sagt:

      Sie haben Mount Rushmore vergessen!
      Millionen Jahre, bevor es überhaupt eine USA gab, formten Geologie, Klima und Wetter den Fels schon so, dass er an viel viel spätere Präsidenten erinnert.
      "Kann keine natürliche Ursache haben!!!" behaupten da Manche – aber woher hätte die Natur das wissen sollen? Und Photoshop gab es damals auch noch nicht.

  5. Schwarzes_Einhorn sagt:

    Wirklich faszinierend. Und sieht wirklich wie eine Tür aus. Was mich an einen schönen alten Bilderwitz erinnert, wonach die Marsianer Paravents aufstellten, die dem Fahrzeug von der Erde öde leere Weiten vorgaukelten, während hinter den Paravents riesige futuristisch aussehende Städte waren.
    Aber mal ehrlich – welcher Außerirdische, der alle seine Sinne beisammen hat, würde sich mit einer dämlichen selbstzerstörerischen Art wie der unseren abgeben wollen? Die scannen höchstens den Planeten ab und denken sich: Herrje, was ist denn das für eine Entwicklungsstufe, kommen wir in 100 Jahren nochmals, dann haben die sich eh selbst zerstört.

  6. Tom sagt:

    Wenn es doch bloß keine Türe sondern ein Fenster wäre, würde es sehr gut hier in den Blog passen…

    • 1ST1 sagt:

      Microsoft Doors, jetzt hast du es verraten, das ist das was nach Windows 11 kommen wird, mit einem NT+Linux-Hybrid-Kernel, das Beste aus beiden Welten!

  7. chriscrosser sagt:

    …sieht eindeutig so aus wie aus einem, "Mars-Film" – leider fällt mir der Titel nicht mehr ein, war aber glaube ich mit Gary Sinise oder mit Val Kilmer…dort sah der eingang genauso aus wie auf diesem bild! (ziemlich am ende des films)

    • 1ST1 sagt:

      Spannend wäre ja zu sehen, wie diese Struktur aus einem anderen Blickwindel und bei gedrehten Lichtverhältnissen aussieht.

      • Günter Born sagt:

        Ich hatte im Beitrag einen 2. Artikel verlinkt, der später erschien, und das Gate am Vortag aus einem anderen Blickwinkel zeigt. Das Foto ist hier und hier abrufbar.

        Alien-Gate auf dem Mars

        Gibt noch mehr interessante Bilder. In diesem Foto haben die Marsianer einen weiteren Eingang versucht, dann aber abgebrochen. Auch in diesem Foto ist eine Stelle zu sehen, wo ein Eingang gebrochen werden sollte – verdammt harter Felsen und staubtrocken, die Umgebung.

        • 1ST1 sagt:

          Das Bild zeigt gut, dass nicht alles was so aussieht, das ist, was man sich vorstellt, sobald der Blickwinkel sich ändert. Aber das Ausgangsbild wird uns sicher noch Jahre in diversen Verschwörungsmythen begegnen, da bin ich mir sicher. Über der Struktur sehr schön zu sehen, versteinerte Sedimentablagen!!!

  8. Anonymous sagt:

    Ich sehe da übrigens keine Tür sondern eine Einbuchtung bei der der Schatten etwas blöd fällt man sieht doch sogar die Rückwand dieser Einbuchtung?

  9. Tim B. sagt:

    Gerüchten zufolge soll dort bereits Indiana Jones auf einem Marspferd auf der Suche nach der Bundeslade durchgeritten sein.

  10. Schwarzes_Einhorn sagt:

    Ich habe mir jetzt grade das zusammengesetzte große Foto im anderen Blog angesehen und was ich da noch erheblich wahnsinniger finde – in diesen Rinnen weiter unten im Bild – das sieht aus wie … Wasser?!
    Und die Tür sieht immer noch aus wie eine Tür…

    • Sascha Bertelt sagt:

      Von Weitem sieht das tatsächlich aus wir Wasser o.Ä..
      Wenn man näher heranzoomt, sieht es aber eher so aus, als sei der Sand in den oberen Schichten grau/blau verfärbt und scheinbar feinkörniger, so dass er sich wie eine Flüssigkeit in die anderen Schichten verteilt.
      an einigen Stellen, wo Risse sind, sieht man auch, das es scheinbar sandartig dort eingerieselt ist, mit entsprechender Kante.
      Bei Wasser oder einer anderen Flüssigkeit sähe das anders aus.

  11. Charles sagt:

    Das ist reines Wunschdenken und Phanasie.
    Warum schickt man denn Curiosity nicht viel näher um die Details zu erfassen?
    Weil es sich 100% als Täuschung heraustellen würde !

    • Günter Born sagt:

      Der Rover ist längst weiter gezogen, da die Forscher an anderen geologischen Formationen interessiert sind, und sich nicht um Social Media Hype kümmern. Aber als Sonntags-Unsinn fand ich es spannend – die Fotos hier und drüben im 2. Blog sind auch faszinierend. ;-).

  12. Andy sagt:

    Man sieht bei genauerem Hinschauen, daß die Risse der Seitenteile oberhalb der 'Tür' weitergehen.
    Es sind also offenbar Störungen in den Gesteinsschichten, wobei ein Stück Felsen an diesen erstaunlich glatten Bruchstellen herausgerutscht ist.

  13. Roli sagt:

    Es werden ziemlich sicher nur Schattenspiele sein.
    Aber einfach mal der Phantasie etwas freien Lauf lassen und sich Gedanklich auf ein "was wäre wenn" einlassen, kann schon auch spass machen (zumindest mir).

    Sollte man sich dann halt einfach auch bewusst sein und nicht auf irgend einer Social-Plattform erklären, dass man vom Wohnzimmer aus den Schlüssel der Menschheit geknackt hat. :)

  14. sluels^sldj sagt:

    Der Eingang wird von uns schon lange nicht mehr benutzt.
    Sieht man das nicht? Müssen wir ihn noch anschreiben mit "Gesperrt" oder so?

  15. Matschmeer sagt:

    War am Wochenende kurz oben. Tatsächlich befindet sich in der Nische eine Tür und eine Klingeltaste. Im Türspalt ist ein Zettel eingeklemmt: "Ferienwohnung zu vermieten…". Leider war die Nummer nicht zu erkennen. Meine KI meinte nach Analyse, dass der Hausherr "Mayer" heissen könnte. ;-)

  16. Gerold sagt:

    US-Militär will Ufos enträtseln

    400 Ufo-Sichtungen allein seit 2004 – lange machte das US-Militär ein Geheimnis aus unbekannten Flugobjekten. Aus Sicherheitsgründen sollen die Phänomene nun aufgeklärt werden. Im US-Kongress gab es jetzt sogar eine Anhörung dazu.

    https://www.tagesschau.de/ausland/usa-ufos-101.html

Schreibe einen Kommentar zu Anonymous Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.