Parallels Desktop: Autorisiert Windows 11 auf Mac M1-Prozessoren

Microsoft hat die Arm-Versionen von Windows 11 Pro und Enterprise für den Mac mit Apple silicon in einer mit Parallels Desktop für Mac gehosteten virtuellen Maschine zur Verwendung authorisiert. IT-Administratoren können ihren Anwendern nun erlauben, Windows 11 auf Arm in Parallels Desktop Windows 11 Pro und Enterprise auf Mac mit M-Series-Chips auszuführen. Details sind unter Options for using Windows 11 with Mac® computers with Apple® M1® and M2™ chips nachlesbar.


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Dieser Beitrag wurde unter macOS X, Virtualisierung, Windows abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Parallels Desktop: Autorisiert Windows 11 auf Mac M1-Prozessoren

  1. Hummel sagt:

    Ich hätte ja gerne Windows 10 auf meinem M1.
    Und das nicht mit PD, sondern mit VMware oder mit VirtualBox.
    *ja ich träume weiter*

  2. rpr sagt:

    Hallo,
    UTM ist einen Blick wert.
    Kann virtualisieren und emulieren aber ein emuliertes Intel,Win10 läuft hier zu langsam bis gar nicht.
    Ein ARM Win nutzt mir mit ohne Anwendungen wenig.
    Ich sehe da Apple am Zug um mit deren Manpower da was anzubieten.
    Die Hersteller der ganzen Lösungen sind doch entweder unterbesetzt oder wie im Fall von Vmware ständigen Sparrunden ausgesetzt.
    Gruß

    • Michael sagt:

      Hallo.
      Ich nutze Win11 ARM auf meinem MBA M2 (24 GB) unter PD18 nun schon ein paar Wochen. Letztlich zwar nur für eine Win32-Büroanwendung. Aber die läuft so 1a. Und gefühlt sogar schneller als auf meinem Arbeitsnotebook mit i7 und Windows 11.
      Auch z. B. Firefox (Arm64) und 1Password laufen gut.
      Für mehr habe ich ja macOS.

  3. T Sommer sagt:

    Ich habe auf dem M2 ebenfalls ein Windows 11 ARM in VmWare Fusion 13 laufen. Man muss bei der Installation dem System erst einmal die Treiber für die Netzwerkkarte und Grafikkarte über die Commandzeile bzw. Explorer impfen, um das System überhaupt fertig zu konfigurieren – Danke Mircosoft für den Onlinezwang! Auch gibt es kein fertiges ISO Image, sondern man darf sich das Basteln. Geht aber mit UUPdump-net recht einfach.

    Programm wie 7Zip, LibreOffice lassen sich problemlos installieren. Ich habe aber auch schon erlebt, das Installer wie sie bei XnView und PSPad genutzt werden, das installieren aufgrund der fehlenden x64/x86 Hardware verweigern. Mit Kompatibilitätsmodus das da nichts zu wollen. Die beiden gibt es aber als Zip Datei und laufen auch ohne Installation.
    Aber das Zeug läuft sehr flott auf der Kiste!

    • McAlex777 sagt:

      Der Online- sowie Online-Account-Zwang kann z.Z. mit Windows11 Home/Pro 22H2 noch umgangen werden, sobald man im Menü wo die Online-Verbindung erfordert wird wie folgt vorgeht:

      SHIFT+F10

      net user "Admin" /add
      net localgroup "Administratoren" "Admin" /add
      net localgroup "Benutzer" "Admin" /delete

      cd oobe
      msoobe && shutdown.exe -r

  4. McAlex777 sagt:

    Eventuell ist anstatt eines Parallels-Abos folgende lostenlose Variante von Interesse:

    https://mac.getutm.app

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.