Google Pixel 8 und Pixel 8 Pro vorgestellt

Google hat gerade seine neuen Smartphones Google Pixel 8 und Pixel 8 Pro vorgestellt. Der Verkaufspreis soll beim Pixel 8 ab 799 Euro starten, das Pixel 8 Pro beginnt ab 1099 Euro (aktuell lassen sich die Geräte bei Google im Store vorbestellen). Neu ist das Versprechen von Google, dass die neuen Pixel 7 Jahre Software-Update-Support bekommen sollen.


Anzeige

Google hat die beiden Modelle in diesem YouTube-Video vorgestellt, Details lassen sich über die Google-Store-Seite abrufen. Der neue Google Tensor G3‑Chip mit Google‑KI soll innovative Foto‑ und Videofunktionen beim Pixel 8 ermöglichen. Die technischen Daten zum Pixel 8:

Actua-Display: 6,2 Zoll Vollbild-Display (157 mm) Display, Auflösung: 1080 x 2400

Abmessungen und Gewicht: 150,5 × 70,8 × 8,9 mm (Höhe × Breite × Tiefe); 187 g

Akku und Aufladen: Mehr als 24 Stunden Akkulaufzeit; Bis zu 72 Stunden Akkulaufzeit bei Verwendung des Extrem-Energiesparmodus direkt nach dem Aufladen
Typische Kapazität: 4.575 mAh (Mindestkapazität: 4.485 mAh)
Schnellladefunktion – bis zu 50 % aufgeladen in etwa 30 Minuten – mit dem Google 30-W-USB-C®-Ladegerät mit USB PD 3.0 (PPS), separat erhältlich; Schnelles kabelloses Laden (Qi-zertifiziert)

Arbeitsspeicher und interner Speicher: 8 GB LPDDR5X RAM; 128 GB / 256 GB UFS 3.1-Speicher

Prozessor: Google Tensor G3; Titan M2-Sicherheitschip

Hauptkamera: 50-MP-Weitwinkelkamera, 12-MP-Ultraweitwinkelkamera

Innenkamera: 10,5-MP-Selfiekamera

Die technischen Daten zum Pixel 8 Pro:

Actua-Display: 6,7 Zoll Vollbild-Display Display (170 mm), Auflösung: 1440 x 3120

Abmessungen und Gewicht: 162,6 × 76,5 × 8,8 mm (Höhe × Breite × Tiefe); Gewicht 213 g

Akku und Aufladen: Mehr als 24 Stunden Akkulaufzeit; Bis zu 72 Stunden Akkulaufzeit bei Verwendung des Extrem-Energiesparmodus direkt nach dem Aufladen
Typische Kapazität: 5.050 mAh (Mindestkapazität: 4.950mAh)
Schnellladefunktion – bis zu 50 % aufgeladen in etwa 30 Minuten – mit dem Google 30-W-USB-C®-Ladegerät mit USB PD 3.0 (PPS), separat erhältlich; Schnelles kabelloses Laden (Qi-zertifiziert)

Arbeitsspeicher und interner Speicher: 12 GB LPDDR5X RAM; 128 GB / 128 GB / 256 GB / 512 GB UFS 3.1-Speicher

Prozessor: Google Tensor G3; Titan M2-Sicherheitschip

Hauptkamera: 50‑MP-Weitwinkelkamera, 48‑MP-Ultraweitwinkelkamera, 48‑MP-Kamera mit Teleobjektiv

Innenkamera: 10,5-MP-Selfiekamera


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Dieser Beitrag wurde unter SmartPhone abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

16 Antworten zu Google Pixel 8 und Pixel 8 Pro vorgestellt

  1. Gerold sagt:

    Das Display des 8 Pro hat 6,7 Zoll und eine Auflösung von 1440 x 3120 Pixel, ob die übrigen Angaben stimmen hab ich nicht angeschaut.

    • ibbsy sagt:

      Die Daten von Günter sind original so auf der Google-Verkaufsseite nachzulesen, die er ja auch verlinkt hat! Da deren Gerät, gehe ich schon davon aus, dass die Angaben zur Auflösung schon stimmen.. Deine Quelle hast du leider nicht verraten.Wäre aber nicht das erste Gerät, wo auf unterschiedlichen Seiten unterschiedliche technische Daten verkündet werden..

      Nachtrag: Beim 8 Pro fehlt noch, dass der Klopper 213g schwer ist laut Hersteller..

  2. michael sagt:

    Schlechter als das S23 Ultra / S23, was bei bewegten Objekten immer Pixelmatsch produziert kann es nicht sein. Das Pixel 7 war hier schon x-mal besser.
    Bez. Kamera ist es wohl eines der besten Smartphones. Bei vielen Samsung S23 gibt es auch die Bananenunschärfe wegen vermurkster Linsen.

  3. janil sagt:

    Keine Handys und IT im Neukauf mehr.
    Wer es mag, gut soll er.
    Aber zwei, drei Jahre alte Pro-Modelle oder Retouren für "gebraucht, wie neu oder Zustand "sehr gut", tun es auch.

  4. Anonymous sagt:

    die anderen Pixels, ab 4A [5G], haben auch Android 14 bekommen

  5. Sven Fischer sagt:

    Es sind schon tolle Geräte, keine Frage. Auch was jetzt die 7 Jahre Support Versprechen anbelangt, ist schon ein Kaufargument, was man nicht außer acht lassen sollte. Die 800 EUs ist schon eine Hausnummer und da bin ich raus. Da bin ich überhaupt nicht mit in der Zielgruppe.

    • Anonymous sagt:

      wenn das "8A" auch 7 Jahre bekommt wäre das super

      • Pau1 sagt:

        Danke Günter
        An Google, die Lesen hier mit:
        welche "langsam Ladefunktion" hat es?
        Ich möchte meinen Akku möglichst schonend laden, habe fast überall 230V auf PD3.0 Anschlüsse oder 5A 1A
        Bei meinem 105 Euro Lenovo Tablet habe ich eine 20 60% Funktion.
        Beim Microsoft Surface kann ich sehr unelegant und mühselig im BIOS die Akkus Ladung auf max. 50% begrenzen und das einfach am Netz lassen. Ich kann zwar den Ladestrom nicht beschneiden, das alles wäre aber eine reine, triviale Software Aufgabe die Google böswillig nicht bieten will.
        immerhin mullt sich Android nicht mehr langsam aber sicher und den Anwender unsichtbar den Speicher zu, so daß es immer langsamer wird man irgendwann kein Apps mehr installieren kann und der Laie kauft genervt ein neues Phone..

        Wenn der Akku eh nicht einfach durch Laien tauschbsr ist, wären auch 30 Jahre update und Nachkaufgarantie (Seltmann-Weiden!)
        möglich. Diese Akkus sind eh nach 5 Jahren hin.7 Jahre Updates kommen vom Marketing, da sitzen anscheinend oft nur psychopatische Zyniker.

        Kann man einen bedrahteten 3,5mm Kopfhörer DAC anstecken und gleichzeitig ein tumpes ein 5V 1A Ladegerät? Und das dumme Google Android will nicht andauernd den Ladestrom umschalten und dreht daher regelmäßig dem 3,5mm DAC den Saft ab?
        1200 Euro und solche Klopse, gewollte Obsoleszenz?

        und dann 187g
        Geht noch, Google?
        mit Case und Scheibe ist man jenseits des halben Pfundes.

        "Mehr als 24h Akku Laufzeit"?
        wie wäre es Google, wenn ihr endlich stromsparend programmiert? Und auch keine schlechten Stromfresser Apps in den Store lässt und die Apps nach Energie Verbrauch indiziert?
        Damit meine ich nicht, dass ihr einfach meine Apps abschaltet, die still im Hintergrund wurschteln und keine Last darstellen, weil eure Intelligenz meint, ich, der sie ja installiert hat, würde sie nie nutzen.

        Das wären Features eines guten Phones.
        Aber ein gute Bildbearbeitung die mir einen Fake Mond in meinen Fotos montiert, ungefragt, nicht abschaltbar?
        In mein(!) Foto?
        Das soll ein Feature sein, das 1300 Euro wert ist?

        • Pau1 sagt:

          Die 40/60 Ladefunktion bewirkt, dass der Akku erst dann geladen wird wenn der Akku auf 40% runter ist, und nur bis 60% rauf.
          Da das Ding ständig am Lader hängen kann(für einmal ganz voll braucht 8h, weil der Akku so riesig ist), würde ich natürlich lieber sehen, das sich das Teil mit seinen max. 9W nur aus dem Netzteil versorgt, und der Akku bleibt auf 60%.
          Das wird wohl nicht gehen, weil das eine kompliziertere interne Spannungsversorgung benötigt und eine 2. Drossel.
          Zum einen wird es derzeit keinen Chip in China geben, der das kann, zum anderen kostet so eine Drossel richtig Geld und Platz (10ct? bei 1300 Euro eigentlich völlig irrelevant. Aber, bei 10 Millionen Geräten wären das 1 Mio Euro mehr nur für diese eine Drossel und das damit der Kunde das Gerät länger nutzen kann? Wir sind doch nicht gansdoof)..

          Vielleicht als Hintergrund das nicht alles was verbockt aussieht böse gewollte Obsoleszenz ist, sondern einfach saubere, ehrliche Ingenieurskunst, ganz ohne GEMA.

    • Gerold sagt:

      Gibt Benchmarks, für den Preis erwarte ich einen wesentlich leistungsfähigeren Prozessor. Darum gibts zum Smartphone Pixel Buds Pro oder eine Pixel Watch 2 dazu. Die 7 Jahre Updates sind gut, hoffe dass andere Hersteller nachziehen.

      • Pau1 sagt:

        Hoffen wir das es Google noch in 7 Jahren gibt.
        Und:
        Warum haben die in all den Jahren immer noch gefährliche Lücken im System?

        Irgendwann gab es einen CEO und Gründer einer WINzig weichen firma, der hat mal seinen Softworkern Zeit gegeben und mal so richtig aufräumen lassen. Das tat dem Produkt und seinem Ruf wirklich gut
        Er ist dann in Rente gegangen. Seit dem geht es langsam aber sicher bergab und immer mehr Kunden wollen dieses Risiko nicht tragen, das von dieser WINzigen Software ausgeht und das eigene Unternehmen gefährdet und einen erpressbar macht.

  6. Ralf S. sagt:

    Bin auf der Suche nach einem neuen Handy und das Pixel 8 wird es. Vor allem das Google Ökosystem ist perfekt integriert. Damit habe ich die nächsten Jahre meine Ruhe.

  7. Pau1 sagt:

    Schnell laden.
    Eim sooooo tolles Feature?
    Ich hab hörte mal, das es schlechter für den Akku wäre.

    Mein altes Handy war durchaus wasserfest und hatte eine Ladezeit für von 2% auf 96% von weniger als einer Minute!
    Auch brauchte ich kein teures und großes Spezial Netzteil mitzuschleppen oder schwere Power Bank die ich im Handgepäck mitschleppen musste.

    Du fragst, zurecht:
    Was für eine Wunder-Technik soll dass denn sein?

    Naja ich hatte immer (beim Geocaching) ein bis 2 Akkus in der Tasche und die konnte ich unter 1 Minute tauschen, das Booten dauerte am längsten.
    Ja Kinners, das war so. man kann Handis tatsächlich so bauen, dass die wasserfest sind und man mit einem Handgriff ohne Werkzeug das Gehäuse offen hatte um den 3Ah Akku zu tauschen.
    Und dieser Akku hielt 34j. Sensationell, oder(die Belastung bei Geocaching ist hoch, weil ständig die Karte nach berechnet wird und GPS genauere und mehr Messwerte liefert.

    und, kinners man konnte einfach so einen Kopfhörer

  8. Phadda sagt:

    Sieben Jahre Android Updates sind halt mal eine Ansage :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.