Streaming-Dienst Disney+ wird wohl teurer

Nutzer des Streaming-Diensts Disney+ müssen sich auf eine Preiserhöhung einstellen. Neukunden bekommen ab dem 1. November 2023 eine neue Preis- und Tarifstruktur angeboten. Künftig wird es nicht nur ein Abomodell, sondern drei geben. Die Kollegen von Golem haben in diesem Artikel die Details zu den Tarifänderungen zusammen getragen.


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Dieser Beitrag wurde unter Internet abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Streaming-Dienst Disney+ wird wohl teurer

  1. janil sagt:

    Oh, das wird spannendes und großes Kino.
    Wenn alle so weiter ihre Tarife und Preise erhöhen, gepaart mit Gängelei, werden spätestens im Frühjahr die Piraten ein Comeback feiern.
    Okay, das ist mein Blick in die Glaskugel aber dieses Verhalten der Streamingplattformen wird auf Dauer nicht gut gehen.

  2. Luzifer sagt:

    Tja da lieb ich meine "Hausvideotheke" um die Ecke … die ist mit der Zeit gegangen und bietet nen Flatrate Abo an. 30€/Monat unbegrenzt ausleihen, immer 2 Filme gleichzeitig zu Hause haben. Staffelboxen zählen sogar nur als 1 Film/pro Box. Aktuelle Blockbuster, alte Blockbuster, Klassiker, Serien, Adult, Kids alles in astreiner BluRay Qualität. FSK18 Titel sind auch FSK18 und nicht geschnitten wie im Streaming. Keine gequirlte Streaming Qualikacke. Was da im Program ist fällt auch nicht raus. Legale Quelle, Kopierschutz wird nicht umgangen sondern heute einfach mitkopiert –> Heureka Privatkopie ;-P
    das bisserl Bewegung zur Videotheke tut auch den "couch potatoes" gut ;-P
    Das rundum bessere Qualitätsangebot!

    Mein bevorzugter Hauptlieferant für Unterhaltung fürs Heimkino …

    @Janil und wie das geht, bei den Älteren Semsetern vielleicht nicht, aber die PräPISA Generation hat doch nur ne große Fresse, kündigen tut da fast keiner und für die Piratenbucht reicht die Intelligenz nicht mehr aus, da freut sich nur die Abmahnanwaltsbranche.

    Siehste ja bei Netflix, was wurde da im Vorfeld in den Foren geflucht und gedroht … mittlerweilen haben die viel mehr Kundschaft als vorher.

    Wenn es darum geht den Mob zu melken, haben die Firmen das ganz gut drauf. Die Wenigen die sich nicht melken lassen fallen nicht ins Gewicht.
    Der Mob flucht, droht und zahlt doch! That´s reality.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.