FRITZ!OS-Update 7.57/.58 für FRITZ!Box-Modelle wegen Huawei-Patentklage (Januar 2024)

FRITZ!Box: Quelle AVMAVM hat Anfang Januar 2024 Firmware-Updates für FRITZ!OS für diverse FRITZ!Box-Modelle freigegeben. Mit dem Update kommen keine neuen Funktionen oder Sicherheitspatches, sondern AVM reagiert auf ein Urteil, welches Huawei im Rahmen einer Patentklage erwirkt hat. AVM verhindert auf diese Weise, dass Huawei ein Vertriebsverbot für die Geräte in Deutschland durchsetzen kann (Bestandsgeräte wären imho eh nicht betroffen). Gleichzeitig wird AVM gegen das Urteil und das Patent vorgehen.


Anzeige

FRITZ!OS-Update für FRITZ!Box-Modelle

FRITZ!OS ist die Software der FRITZ!Box, und da hat sich zum Jahreswechsel was in der Version getan. Ich hatte es bereits vor einigen Tagen bei den Kollegen von deskmodder.de gelesen, dass für AVMs FRITZ!Box-Modelle ein neues Firmware-Update bereitsteht.

FRITZ!Box: Quelle AVM
FRITZ!Box: Quelle AVM

Seit dem 1. Januar 2024 stehen auf der AVM-Webseite verschiedene FRITZ!OS-Aktualisierungen bereit.Für die FRITZ!Box 7530 AX wird beispielsweise die FRITZ!OS-Version 7.57 angeboten, ohne dann AVM da bezüglich der Korrekturen in die Details geht – es findet sich nichts an Neuerungen. Denn die Beschreibung auf der AVM-Seite bezieht sich auf die Leistungsmerkmale der FRITZ!OS-Version 7.56, während das Update die Version 7.57/.58 trägt.

Betroffen sind beispielsweise folgende FRITZ!Box-Modelle:

  • FRITZ!Box 5590 Fiber; FRITZ!OS-Version  7.58
  • FRITZ!Box 7530 AX; FRITZ!OS-Version  7.57
  • FRITZ!Box 4060; FRITZ!OS-Version  7.57
  • FRITZ!Box 6690 Cable; FRITZ!OS-Version  7.57
  • FRITZ!Repeater 3000 AX; FRITZ!OS-Version  7.57

Auf den Webseiten von AVM ist in den Changelogs für FRITZ!OS nachfolgendes an Informationen für die Version 7.57 zu lesen:

Weitere Verbesserungen im FRITZ!OS 7.57

System: Behoben Stabilität und Sicherheit erhöht

WLAN: Änderung Anpassung von Signalisierungsfeldern bei Wi-Fi-6

An dieser Stelle wird es dann interessant, denn der Passus zu den Signalisierungsfeldern bei Wi-Fi-6 deutet auf die Huawei-Patentklage hin, die Ende 2023 bekannt wurde.

Die Huawei-Patentklage gegen AVM

Ich hatte es vor Weihnachten 2023 nur kurz im Blog-Beitrag Patentklage und Vertriebsverbot für AVM FRITZ!Box-Modelle erwähnt. Der chinesische Anbieter Huawei hat gegen diverse Anbieter von Geräten, u.a. AVM, eine Patentklage wegen Patentverletzungen im Bereich Wi-Fi 6 erhoben. In einem ersten Verfahren Huawei gegen AVM hat das Landesgericht München I Anfang November 2023 ein Urteil gesprochen. Der Tenor des Urteils lautet, dass Huawei ein Verkaufsverbot gegen AVM in Deutschland durchsetzen kann.


Anzeige

Huawei hatte im Frühjahr 2022 gegen mehrere Unternehmen, darunter Amazon, AVM, Stellantis und Netgear, Patentklagen eingereicht. Es geht um die angebliche Verletzung von Patenten, bei AVM um standardessentielle Patente (SEP) für WLAN. AVM hat in der Sache Revision vor dem Oberlandesgericht beantragt (Aktenzeichen 6 U 4773/23 Kart.). Weiterhin läuft eine Nichtigkeitsklage gegen das Patent vor dem Bundespatentgericht. Details sind hier nachlesbar.

AVM reagiert auf Patentklage

Die Redaktion von heise hat das Thema in diesem Artikel aufgegriffen und schreibt, dass das Firmware-Update eine Reaktion AVMs auf die Huawei Patentklage gewesen sei. Gegenüber heise bestätigte AVM in diesem Beitrag, dass die FRITZ!OS Firmware-Updates mit der obigen Patentklage zusammen hängen. Huawei gab in der Patentklage vor dem Landgericht München I an, dass AVM die Orthogonal Frequency Division Multiple Access (OFDMA) Technik in seinen neuen Produktmodellen für Wi-Fi 6 einsetze. Genau hier hält Huawei aber ein Patent, welches für Wi-Fi-6 Signalisierungsfelder verwendet, die anzeigen, ob ein Datenpaket an einen oder mehrere Clients gehen soll.

Das ist aber genau das, was in obigem Changelog als Änderung von AVM ausgeführt wird. Mit dem Firmware-Update ist AVM also einem Vertriebsverbot durch Huawei zuvorgekommen. Eine AVM-Sprecherin wird von heise in diesem Beitrag so zitiert: "Mit der aktualisierten Firmware vom 1. Januar 2024 für sechs Wi-Fi-6-Produkte wird der strittige Vorwurf einer Patentrechtsverletzung aufgelöst. Die Anpassung ist für neu installierte Geräte seit dem 1. Januar 2024 aktiv. Bestandsgeräte sind davon nicht berührt und für den gewohnten Einsatz hat die aktualisierte Firmware keine Auswirkungen." Gegenüber Golem gab AVM an, dass man keine Patentverletzung sehe.

Das Pikante an der ganzen Sache ist der Umstand, dass AVM laut eigener Aussage (siehe bei heise) das Huawei-Patent in den eigenen WLAN-Routern gar nicht zum Tragen käme. Interessant ist, dass AVM die FRITZ!OS-Version 7.57 für die Korrektur verwendet – ein Update, welches bereits 2023 verteilt wurde. Intern wurde wohl nur eine Revisionsnummer geändert. Geräte, die FRITZ!OS-Version 7.57 bereits im Jahr 2024 erhalten haben, bekommen diese Revision nicht angeboten. Die geänderte Funktion dürfte erst in kommenden FRITZ!OS-Versionen breiter an Endkunden ausgerollt werden.

Der Hersteller AVM sah sich mit einem Vertriebsverbot aller Modelle, die Wi-Fi 6, Wi-Fi 6E und Wi-Fi 7 verwenden, konfrontiert.

Ähnliche Artikel:
Patentklage und Vertriebsverbot für AVM FRITZ!Box-Modelle
Diese FRITZ!Box-Modelle sind aus dem Support gefallen
Neues zur Authentication Bypass-Schwachstelle in FRITZ!OS (Sept. 2023)


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Dieser Beitrag wurde unter Geräte, Update abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu FRITZ!OS-Update 7.57/.58 für FRITZ!Box-Modelle wegen Huawei-Patentklage (Januar 2024)

  1. Rolf sagt:

    Welche Revisionsnummer wurde geändert? Verschiedene Updates mit gleicher Version sind etwas verwirrend.

    • Günter Born sagt:

      In den AVM-Textdateien für die Downloads unter download.avm.de/fritzbox/ habe ich keine Details gefunden. Die Kollegen von deskmodder.de haben in diesem Artikel aber einen Screenshot veröffentlicht, in dem Build-Nummern mit angegeben sind.

      Anmerkung: Im Text wurden die Tippfehler in den Haupt-Versionsnummern und der nicht korrekte Hinweis, dass AVM die von Huawei adressierte Version nicht verwendet, korrigiert und entsprechende Kommentare mit Bezug auf diese Sachverhalte gelöscht.

    • Anonymous sagt:

      das soll wohl dazu führen das Boxen die schon die 7.57 installiert haben erstmal nicht die "neue" 7.57 bekommen und auch neustarten müssen. Wenn die Version zB.: 7.58 gewesen wäre würde diese an alle ausgerollt auch wenn der Kunde von dieser Änderung nichts hat. Und afaik AVM das nur für Neugeräte machen muss. Aber ja, verwirrend ist es schon etwas. Ansonsten wir diese Änderung sicherlich in allen späteren Versionen beinhaltet sein (zB 7.80) außer das Urteil wird bei der Revision wieder gekippt.

  2. Anonymous sagt:

    @michael,
    hast du dich genauer mit DIESER Problematik beschäftigt. Es geht da wohl weniger ums kopieren. Das Strittige ist in der offiziellen Wifi6 Spec drin.

    • Dat Bundesferkel sagt:

      Irgendwie geht es wohl um etwa 700 angemeldete Patente. AVM sagt: "Betrifft uns nicht" – patcht aber Funktionen raus.

      Was soll's. :) WIFI 6 betrifft mich nicht, WIFI 7 ist bereits im Anmarsch. Muß ja nicht jede Version mitnehmen.

      • Anonymous sagt:

        " patcht aber Funktionen raus."
        ja um erstmal Druck rauszunehmen bis der Rechtsschreit final entschieden ist.

      • Stefan sagt:

        Aber Wifi 7 muss auch zu Wifi 6 kompatibel bleiben und deshalb ist es doch relevant (so die Aussage im c't Artikel)

      • Pau11 sagt:

        Der Hauptzweck von Patenten ist Konkurrenten auszubremsen.
        Dabei spielt die Qualität des Patents keine Rolle, wohl aber die schiere Menge.
        Und das Patentamt hat auch keinen Grund mehr Patente weg.
        "fehlender Erfindungshöhe" abzulehnen.
        Am Streit verdientes ja nochmal.

  3. Tom sagt:

    Herr Born – bitte übernehmen Sie!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.