Apple soll Password-App planen, Vorstellung am 10. Juni 2024

Apple soll am 10. Juni 2024 nicht nur seine AI-Initiative für seine Produkte vorstellen. Das Unternehmen werde auch eine Password-App für iOS, iPadOS sowie macOS vorstellen, die alternative Apps zur Passwort-Speicherung wie 1Password, LastPass wohl obsolete machen dürfte.


Anzeige

Mark Gurman, der gewöhnlich gut unterrichtet ist, hat diese Information bereits zum 6. Juni 2024 in diesem Bloomberg-Artikel geteilt. Die App soll einfach "Passwords" heißen und basiert auf dem iCloud-Schlüsselbund. Dies ist ein seit langem bestehender Apple-Dienst, der Passwörter und Kontoinformationen zwischen verschiedenen Geräten synchronisieren kann.

Bisher war die Funktion zur Speicherung von Passwörtern in der Einstellungs-App der jeweiligen Betriebssysteme zu finden, oder es wurde die Möglichkeit zum Passwort speichern angezeigt, wenn sich ein Benutzer bei einer Website anmeldete.

Die App soll eine Liste von Benutzeranmeldungen, unterteilt in verschiedene Kategorien ein, wie z. B. Konten, Wi-Fi-Netzwerke und Passkeys (basiert als Passwort-Ersatz auf Face ID und Touch ID) bieten. Wie bei Passwortmanagern üblich werden die Daten automatisch in Websites und Apps eingegeben, wenn sich ein Benutzer anmelden möchte.

Laut Gurman will Apple die neue App Passwords mit iOS 18, iPadOS 18 und macOS 15 für seine iPhone-, iPad- und Mac-Betriebssystem herausbringen. Gurman bezieht sich auf ungenannt bleiben wollende Quellen. Durch diesen Schritt hofft Apple, mehr Nutzer zur Verwendung sicherer Passwörter zu bewegen.

Die App soll auch mit dem Vision Pro-Headset und Windows-Computern funktionieren. Passwords kann Verifizierungscodes unterstützen und als Authentifizierungs-App ähnlich wie Google Authenticator dienen. Mit der App dürften Passwortmanager von Drittanbietern wie 1Password oder LastPass unter Druck kommen, da Apple wohl auch eine Importfunktion für Passwörter von konkurrierenden Diensten anbietet. Das Unternehmen plant die neue App zum 10. Juni 2024 auf der Worldwide Developers Conference von Apple vorzustellen.


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Dieser Beitrag wurde unter iOS, iPad, iPhone veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Apple soll Password-App planen, Vorstellung am 10. Juni 2024

  1. McAlex777 sagt:

    Ich werd bei KeePassX bleiben, weil es Systemunabhängig funktioniert, und auch wenn ich mal nicht an meine Apple-Devices komme.

    • Ash Dash sagt:

      Dies. KeePassXC läuft anständig und auf drei unterschiedlichen Geräten, das wird die neue Lösung wohl nicht bieten können.
      Ich hoffe aber die neue "Passwörter" App kann auch mit business Apple IDs gesynced werden.

  2. Marcel sagt:

    Ich empfinde Keepass als deutlich vertrauenswürdiger. Amerikanische Dienste sind doch einmal mehr mit diversen Pflichten ausgestattet Daten zu liefern wenn diverse Organisationen dies wollen. Nein danke. Lieber lokal! Dafür schnorchelt Apple so schon viel zu viel an Daten ab.

  3. noway sagt:

    Cloud und proprietär, mehr gibt es dazu doch eigentlich nicht zu sagen. Ach, doch, us-amerikanisch.

  4. R.S. sagt:

    Darauf habe ich gewartet. Hab von Lastpass die Schnauze voll und werde den neuen Dienst gleich testen wenn er da ist.

  5. John Doe sagt:

    Ohne Yubikey geht hier gar nix. Echter Hardware-Token mit FIDO2… alles andere ist und bleibt nur "Wunschdenken" was die Sicherheit angeht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.