Anheften in Taskleiste klappt nicht mehr …

Mancher Anwender stellt plötzlich fest, dass die Funktion zum Anheften von Programmen in der Taskleiste unter Windows 7 nicht mehr funktioniert. Scheibenkleister! Aber die Ursache ist zwischenzeitlich bekannt und leicht korrigierbar.


Anzeige

Aua, das nennt man ja wohl einen klassischen Kollateralschaden. In meinen Windows 7 Tricks-Titeln habe ich den Lesern (quasi in einem Nebensatz) einen Hinweis gegeben, wie man in Verknüpfungssymbolen den eingeblendeten Verknüpfungspfeil durch einen Eingriff in die Registrierung (Zweig HKCR/lnkfile) unterdrücken kann. Nicht, dass ich’s jemals gebraucht hätte. Aber es scheint immer noch populär zu sein – und es gibt sogar eigene Tools, um das Symbol des Verknüpfungspfeils zu verändern oder auszublenden.

… partielle Amnesie

Als ich heute morgen in Microsoft Foren auf einen entsprechenden Beitrag [1] stieß, nahm ich das interessiert zur Kenntnis und las auch den Hinweis eines Posters, was die Ursache wäre. Aber so richtig gedacht habe ich mir eigentlich nichts dabei – war die im Tricks-Buch gemachte Nebenbemerkung doch gänzlich aus meinem Gedächtnis getilgt. Und auch Windows 7 leidet scheinbar unter “partieller Amnesie”, wenn der Verknüpfungspfeil fehlt.

Und es hat klick gemacht …

Heute Mittag telefonierte ich mit meinem Fachlektor, der auch den Tricks-Titel bearbeitet hatte. Und da erzählte er mir, dass der Effekt “dass sich nichts mehr in der Taskleiste anheften ließ” beim Lektorieren des Buches auf dem Testsystem aufgetreten sei. Er konnte die Ursache damals aber nicht ausmachen und hat fluchend das System neu installiert. Und in diesem Telefonat hat es auf beiden Seiten “klick gemacht”. Ich erwähnte den Forenbeitrag und er konnte sofort die Assoziation herstellen – wohl, weil er seinerzeit eine Neuinstallation durchführen durfte (und noch irgendwie das betreffende Buchkapitel im Hinterkopf hatte). Da ich fast alles in einer virtuellen Maschine teste und auch mal schnell einen Rollback auf den vorherigen Schnappschuss durchführe, war es mir gar nicht aufgefallen. Asche auf mein Haupt – da haben die Windows 7-Entwickler mich wohl “genatzt”.

Hilfe für Betroffene Leser und Nichtleser

Also, sofern das Problem einen meiner Leser trifft – einfach die im Hinweiskasten auf Seite 431 (bei Windows 7 Home Premium Tricks – bzw. Seite 429 bei der auf SP1 bezogenen Buchausgabe) bzw. auf Seite 437 (bei Windows 7 Professional Tricks) im zweiten Absatz angesprochene Umbenennung des REG_SZ Werts IsShortcut (z. B. in _IsShortcut) des Schlüssels HKEY_CLASSES_ROOT\lnkfile zurücknehmen (oder den Wert wieder eintragen) und neu starten. Das war’s. Danke an Georg W. für den netten Hinweis und auch an Ingo B., der’s benannt hat – was aber nicht bis zu mir durchdrang ;- ).


Werbung

War fast so ein Freud’cher Fehler wie das Ausblenden der Benutzerkonten unter Windows XP zu skizzieren, ohne gleich eine kräftige Warnung mit dazu zu schreiben. Prompt gab es die Spezialisten, die sich auch die Admin-Konten ausblendeten – und dann mit RunAs auf’s Pferd gehoben werden mussten. Die Warnung steht seitdem in den Büchern. Und ich habe den Nachtrag für diesen Blog-Beitrag geschrieben, um ausgesperrten Vista-Benutzern den Zugriff auf das Admin-Konto doch noch zu erlauben. Shit happens from time to time …

Noch ein Tipp: Workaround, um Verknüpfungssymbole anzupassen

Wer den Verknüpfungspfeil anpassen (oder durch eine leere Datei) ersetzen und trotzdem das Anheften in der Windows 7-Taskleiste nutzen möchte, kann einen Workaround probieren.

  1. Rufen Sie den Registrierungseditor über den Befehl Als Administrator ausführen auf.
  2. Dann navigieren Sie im Registrierungseditor zum Schlüssel HKLM\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Explorer\Shell Icons. Fügen Sie (sofern nicht vorhanden) den Unterschlüssel Shell Icons hinzu.
  3. Fügen Sie im Unterschlüssel Shell Icons den String-Wert (REG_SZ oder REG_EXPAND_SZ) 29 ein und setzen Sie dessen Wert z. B. auf “%SystemRoot%\System32\shell32.dll,50”.

Sie können auch einen Pfad auf eine eigene Icon-Datei im Wert 29 eintragen. Nach der Anpassung der Registrierung ist Windows 7 neu zu booten. Dann sollte das zugewiesene Symbol in Verknüpfungen auftreten. Weitere Details finden Sie unter [2, und 3]

Achtung: Das unter [2] erwähnte Vista-Tool zum Anpassen des Verknüpfungspfeils gibt es nicht mehr.

Nachtrag: Der gelöschte oder umbenannte REG_SZ Werts IsShortcut kann auch ursächlich sein, wenn plötzlich im Kontextmenü des Startmenüs die Befehle zum Anheften an das Startmenü und an die Taskleiste nicht mehr funktionieren (siehe [4]).

Links:
[1] Kann keine Programme mehr in Taskleiste anheften
[2] Verknüpfungspfeil entfernen
[3] Verknüpfungspfeil anpassen
[4] Foreneintrag bei Microsoft

Ähnliche Artikel:
[5] Verknüpfungssymbole fehlerhaft mit Icon überlagert
[6] Desktop-/Taskleistensymbole plötzlich leer
[7] Fenster im Vordergrund festpinnen
[8] Windows Explorer-Sprungliste funktioniert nicht
[9] Lotus Notes nicht an Taskleiste anheftbar
[10] Die Taskleiste verschwindet immer wieder …
[11] Miniaturansicht auf Fenster fehlt in der Taskleiste
[12] Symbole fehlen im Infobereich der Taskleiste


Weitere Infos zu Windows 7 finden sich in meinen Windows 7-Titeln.


Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter Desktop, Taskleiste, Startmenü, Problemlösung, Windows 7 abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Responses to Anheften in Taskleiste klappt nicht mehr …

  1. saviar sagt:

    es liegt tatsächlich daran? bei windows 7 gibt es das problem noch immer..
    wenn sie schon damit werben das sie die tollen ideen der benutzer intergrieren, warum dann keine option ob diese doofen pfeile angezeigt werden oder nicht?
    aber danke Born^^

  2. Werbung

  3. Pingback: Wenn das Anheften an die Taskleiste nicht klappt « Borns IT- und Windows-Blog

  4. Pingback: Probleme mit Verknüpfungen beheben « Borns IT- und Windows-Blog

  5. Günter Born sagt:

    Update: Beim überarbeiteten Titel “Windows 7 Home Premium Tricks SP1” findet sich der Abschnit “Weg mit den nervigen Verknüpfungspfeilen” auf Seite 429 (und nicht, wie oben angegeben, auf Seite 431).

Schreibe einen Kommentar zu Günter Born Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.